zurück zur Übersicht
14.08.2018
901 Klicks
teilen

Umbau und Sanierung des Personalwohnheims Grafenau

Bereits seit 2017 wird am Personalwohnheim Grafenau in der Ulrichstraße 9 immer wieder saniert.
So wurden im Bereich der vermieteten Büroräume im 3. Obergeschoss die Kunststofffenster
ausgetauscht und im Treppenraum die Brandschutzelemente ertüchtigt. Allein diese beiden
Maßnahmen schlugen mit rd. 73.000,00 € zu Buche.

Bereits sanierter Empfangsbereich des MVZ GrafenauBereits sanierter Empfangsbereich des MVZ Grafenau


Nach dem Umzug der Hautarztpraxis Dres. Kißlinger in das benachbarte Ärztehaus wurde im
Februar 2018 sofort mit den Umbaumaßnahmen für die Praxisräume „PIA“ (Ambulanz für
psychische Gesundheit) des Bezirksklinikums Mainkofen begonnen. Der Zeitplan war mehr als
knapp, wurde als Bezugstermin doch bereits der 01.05.2018 festgelegt. Die beauftragten Firmen
erwiesen sich als äußerst zuverlässig und termintreu, sodass die Baustelle pünktlich beendet
werden konnte. Eine besondere Belastung durch Baulärm und Verschmutzungen für die
eingemieteten Firmen und Praxen stellte der Rückbau der bestehenden Bäder dar.

Eingang zum MVZ, an dem noch eine Rampe angebaut und das Türelement erneuert wird.Eingang zum MVZ, an dem noch eine Rampe angebaut und das Türelement erneuert wird.


Neben des Umbaus der Räume für das Bezirksklinikum Mainkofen waren noch kleinere
Maßnahmen im benachbarten MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum) erforderlich. Das MVZ
konnte bereits zum 01.04.2018 den Betrieb aufnehmen. Der Umbau der ehemaligen Hautarztpraxis
wurde aktuell mit rd. 51.000,00 € abgerechnet, wobei noch der Austausch der Eingangstürelemente
sowie der Anbau einer Rampe zu den Eingängen durchgeführt werden müssen. Im Juli wurde die
bereits im April begonnene Balkonsanierung zum Abschluss gebracht. Durch Undichtigkeiten im
Belag kam es zu Ausblühungen und Betonabplatzungen, sodass teilweise bereits die Bewehrung in
Mitleidenschaft gezogen wurde. Aus diesem Grund war hier eine Sanierung zwingend erforderlich.
Für diese Sanierungsmaßnahme hatte der Landkreis Freyung-Grafenau rd. 72.000,00 € zu tragen.


- sb


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Dienstgebäude Königsfeld energetisch auf dem neuesten StandFreyung In mehreren Phasen hat der Landkreis seit November 2017 das Dienstgebäude Königsfeld energetisch auf dem neuesten Stand gebracht. Jetzt ist die Sanierung des Landratsamtsgebäude in der Grafenauer Straße abgeschlossen.Mehr Anzeigen 23.04.2019Sanierung Turnhalle/Hallenbad GrafenauGrafenau Landrat Sebastian Gruber zeigt sich hoch erfreut, dass auch eine Maßnahme im Landkreis Freyung-Grafenau über das Kommunalinvestitionsprogramm Schulinfrastruktur (KIP - S) gefördert werden kann.Mehr Anzeigen 28.07.2018Baby- und Kleinkindersprechstunde am 6. JuniGrafenau Das aktuelle Angebot des Landratsamtes Freyung-Grafenau für neugewordene Eltern, die Baby- und Kleinkindersprechstunde nimmt Fahrt auf. Immer mehr interessierte Eltern besuchen die regelmäßig stattfindende Veranstaltung.Mehr Anzeigen 24.05.2018Landkreis Freyung-Grafenau setzt zum Energie-3-Sprung anGrafenau Am Montag wurde die Ausstellung zum Thema Energiewende im Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasium Grafenau unter Schulleiter OStD Günther Kratzer eröffnet.Mehr Anzeigen 11.11.2017Weiterführung der baulichen Maßnahmen an der Don Bosco SchuleGrafenau Der Landkreis Freyung-Grafenau führt an der Don Bosco Schule in Grafenau heuer die im letzten Jahr begonnen baulichen Maßnahmen fort. Begonnen wurde im letzten Jahr mit der Dachsanierung.Mehr Anzeigen 16.08.2017„Daten sind das Öl des 21. Jahrhunderts“Grafenau Botschafter des Landkreises und deren Dauergäste informieren sich über die Arbeit des Technologiecampus Grafenau - Was steckt hinter Begriffen wie Supply Chain Management oder Big Data, woran forschen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Technologie Campus Grafenau und vor allem, was bringt diese Arbeit der Region?Mehr Anzeigen 06.12.2016