zurück zur Übersicht
22.07.2018
487 Klicks
teilen

Bergtreffen im Landkreis Regen

Riedlberg. In luftigen Bayerwaldhöhen, auf rund 730 Höhenmetern, tagten am Dienstag, 17. Juli, die niederbayerischen Landräte. Sie trafen sich im Hotel Riedlberg in der Gemeinde Drachselsried (Landkreis Regen) zu ihrer Tagung. „Wir haben uns zu aktuellen Themen intensiv ausgetauscht“, sagte der Passauer Landrat Franz Meyer. Als Vorsitzender des Bezirksverbandes Niederbayern des Bayerischen Landkreistages konnte er auch den Staatssekretär Josef Zellmeier, Regierungspräsident Rainer Haselbeck und den Bezirkstagspräsidenten Dr. Olaf Heinrich im Kreis der niederbayerischen Landräte begrüßen.

„Für uns als Niederbayern ist dabei auch sehr schön, dass wir auch unseren Landkreistagspräsidenten Christian Bernreiter als Landrat des Landkreises Deggendorf immer in unserer Mitte haben“, stellte Meyer in der abschließenden Pressekonferenz fest. Dabei blickte der Passauer Landrat auf die umfangreiche Tagesordnung zurück: „Schwerpunkt der heutigen Gespräche war der Öffentliche Personennahverkehr.“ Die Landräte hätten sich in der Runde intensiv ausgetauscht und alle sind sich darüber einig, dass man hier „weitere finanzielle Förderungen durch den Freistaat benötigt.“ Am Rande wurde mit Zellmeier, in dessen Ressort auch der Verkehr fällt, auch über die Bahnstreckenreaktivierung zwischen Gotteszell und Viechtach gesprochen. Hier erklärte Regens Landrätin Röhrl, dass der Landkreis nicht dauerhaft in der Lage sei eine zehnprozentige Beteiligung zu stemmen. Sie wünschte sich, dass der Landkreis dieses Geld in den ÖPNV im Landkreis investieren dürfe. Ein Gedanke, der scheinbar auch bei Zellmeier gut ankommt. Er sei der erste, der diese Idee unterstützt, wenn der Landkreis ein Konzept mit Hand und Fuß liefere. Grundsätzlich habe er „eine gewisse Sympathie“ für den Dauerbetrieb auf der Strecke, so der Staatssekretär weiter. Im Bereich des ÖPNV berichtete er ferner davon, dass man sich derzeit darum bemühe einheitliche Fahrplanauskünfte und -tarife zu bekommen. Der Bayern-Takt soll zudem auch auf „der Straße“ umgesetzt werden, sprich auch im Busverkehr will man den Stundentakt möglichst durchgängig einführen. Zudem plane man Verkehrsverbünde besser zu fördern.

Die Landräte beschäftigten sich in ihrer Tagung auch mit der Krankenhausfinanzierung, insbesondere der Kostensteigerung durch Lohnerhöhungen. Diese müssten auch bei allen Förderungen und Zuschüssen berücksichtigt werden, so die Forderungen der Landräte. Zudem betonten sie, dass die wohnortnahe medizinische Versorgung der Bürger gewährleistet werden müsse.

Die Landräte trafen sich am Riedlberg, v.li.: Josef Laumer (Straubing-Bogen), Sebastian Gruber (Freyung-Grafenau), Peter Dreier (Landshut), Dr. Johann Keller (Geschäftsführendes Präsidialmitglied Bayerischer Landkreistag), Christian Bernreiter (Deggendorf), Michael Fahmüller (Rottal-Inn), Franz Meyer (Passau), Martin Neumeyer (Kelheim), Staatssekretär Josef Zellmeier, Dr. Olaf Heinrich (Bezirkstagspräsident), Rita Röhrl (Regen) und Regierungspräsident Rainer Haselbeck.Die Landräte trafen sich am Riedlberg, v.li.: Josef Laumer (Straubing-Bogen), Sebastian Gruber (Freyung-Grafenau), Peter Dreier (Landshut), Dr. Johann Keller (Geschäftsführendes Präsidialmitglied Bayerischer Landkreistag), Christian Bernreiter (Deggendorf), Michael Fahmüller (Rottal-Inn), Franz Meyer (Passau), Martin Neumeyer (Kelheim), Staatssekretär Josef Zellmeier, Dr. Olaf Heinrich (Bezirkstagspräsident), Rita Röhrl (Regen) und Regierungspräsident Rainer Haselbeck.


Lob für den Freistaat gab es bei der Digitalisierung der Schulen. Hier hätten die Kreise die Zusagen der Staatsregierung, nun hofften sie, dass die Umsetzung auch reibungslos funktioniere.

Sorgen bereite den Landräten die Personalgewinnung. „Hier stehen wir vor einer riesigen Herausforderung“, sagte Meyer, denn in vielen Ämtern könnten vor allem die hochqualifizierten Stellen, wie etwa die der Juristen, nur mehr schwer besetzt werden. Deswegen forderte der Landkreispräsident Bernreiter beispielsweise die Schaffung einer zweiten „A-15-Stelle“ in den Landratsämtern.

Bezirkstagspräsident Olaf Heinrich berichtete vom Ausbau der Bezirkskrankenhäuser und stellte fest, dass vor allem die Gewinnung des ärztlichen Nachwuchses ein Problem sei. Hier biete der Bezirk mittlerweile fünf Stipendienplätze an. Studenten würden 550 Euro pro Monat erhalten, wenn sie sich verpflichten, anschließend in einem der Bezirkskrankenhäuser zu arbeiten. Doch nachdem die Studenten zum Studienstart oft noch nicht wissen, welchen Schwerpunkt sie später belegen, würden sich auch Studenten aus Gründen der Unsicherheit nicht bewerben. Heinrich schlug hier vor, dass die Landkreise mit in das Projekt einsteigen. Denn dort würden auch die Ärzte, die Bezirkskrankenhäuser nicht oder selten benötigen, wie beispielsweise Orthopäden gebraucht. Insofern würde das Programm allen ostbayerischen Kliniken helfen.

Regierungspräsident Haselbeck berichtete, dass die Förderrichtlinien zum digitalen Klassenzimmer nun da sind. Er betonte, dass dies ein wichtiges Zukunftsthema ist, das nun angegangen werden kann. Zudem berichtete er von einer Initiative des Kultusministeriums: der digitalen Bildungsregion. Hier wolle der Freistaat einen Beitrag zur regionalen Digitalisierung leisten.

Abschließend bedankte sich Landrätin Rita Röhrl für den Besuch im Landkreis Regen.  


- sb


Landratsamt RegenRegen

Quellenangaben

Landratsamt Regen

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Neue Schulleitung des SFZ Viechtach bei der Landrätin zu GastRegen „Wir sind gut in das neue Schuljahr gestartet“, sagt Birgit Heigl-Venus, die neue Schulleiterin am Sonderpädagogischen Förderzentrum in Viechtach. Zusammen mit ihrer Konrektorin Christina Riedl-Pradel war sie zu einem Antrittsbesuch zu Landrätin Rita Röhrl ins Landratsamt Regen gekommen.Mehr Anzeigen 02.11.2018Breites Apfelsortiment wird im Landratsamt präsentiertRegen „Jeder Apfel sieht anders aus, jede Sorte schmeckt anders“, sagt Landrätin Rita Röhrl und nachdem sie als Kreisvorsitzende der Gartenbauvereine im Landkreis Regen weiß, dass der Apfelbaum immer noch ein fester Bestandteil in vielen Gärten der Region sein muss, legen sie und der Gartenfachberater Klaus Eder auch großen Wert darauf über die verschiedenen Sorten zu informieren.Mehr Anzeigen 29.10.2018Antrittsbesuch bei der LandrätinRegen Zu einem ersten Antrittsbesuch kam MdL Max Gibis zu Landrätin Rita Röhrl ins Landratsamt Regen. Die beiden Politiker sprachen dabei über wichtige Landkreisthemen.Mehr Anzeigen 01.02.2018

Patienten dürfen den Rufbus gratis testenRegen Der Start der Rufbuslinien im Landkreis Regen jährt sich im Mai zum zweiten Mal und die Verantwortlichen ziehen eine positive Bilanz. Nun dürfen Patienten den Rufbus gratis testen.Mehr Anzeigen 26.01.2018Gerne bereit den Landkreis zu unterstützenRegen Zu einem ersten Antrittsbesuch war der FDP-Landtagsabgeordnete Alexander Muthmann ins Landratsamt Regen gekommen. Er gratulierte Landrätin Rita Röhrl nochmals zum Wahlerfolg und bot seine Unterstützung bei landespolitischen Themen an.Mehr Anzeigen 24.01.2018Hoffen auf den DauerbetriebViechtach Die Bahnstrecke Gotteszell-Viechtach stand im Mittelpunkt erster Gespräche von Landrätin Rita Röhrl mit der Führung der Länderbahn. Röhrl machte dabei klar, dass sie sich dem Wählerwillen entsprechend für eine Fortsetzung des Bahnbetriebes einsetzen wird.Mehr Anzeigen 23.01.2018


Diese Webseite verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Um die Funktionen unserer Webseite vollumfänglich Nutzen zu können, willigen Sie bitte in deren Nutzung ein.

Mehr Infos: Datenschutz | Impressum

Akzeptieren und schließen
Alle Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen anpassen
Cookie-Erklärung Über Cookies
Notwendig Präferenzen Statistiken Marketing

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf
cookieinfoWAIDLER.COMSpeichert die Benutzereinstellungen zu den Cookies.90 Tage
waidler-sessionWAIDLER.COMEindeutige ID, die die Sitzung des Benutzers identifiziert.Session
waidler-hashWAIDLER.COMPrüfsumme zur eindeutigen ID, die die Sitzung des Benutzers identifiziert.Session
_gadsGoogleVerwendet von Google für die Werbeplätze und Werbeanzeigen1 Jahr

Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
waidler-logWAIDLER.COMSpeichert den User-Login mit Auswahl „merken“ im aktuellen Browser für bis zu 30 Tage.30 Tage

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
_gaGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.2 Jahre
_gatGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gidGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.1 Tag
_gat_<CODE>GoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gat_auGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag

Marketing-Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer sind und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Name Anbieter Zweck Ablauf
IDEGoogleVerwendet von Google DoubleClick, um die Handlungen des Benutzers auf der Webseite nach der Anzeige oder dem Klicken auf eine der Anzeigen des Anbieters zu registrieren und zu melden, mit dem Zweck der Messung der Wirksamkeit einer Werbung und der Anzeige zielgerichteter Werbung für den Benutzer.1 Jahr
test_cookieGoogleVerwendet, um zu überprüfen, ob der Browser des Benutzers Cookies unterstützt.1 Tag
ads/ga-audiencesGoogleUsed by Google AdWords to re-engage visitors that are likely to convert to customers based on the visitor's online behaviour across websites.Session
NIDGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die das Gerät eines wiederkehrenden Benutzers identifiziert. Die ID wird für gezielte Werbung genutzt.1 Jahr
_fbpWAIDLER.COMWird von Facebook genutzt, um eine Reihe von Werbeprodukten anzuzeigen, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender.3 Monate
VISITOR_INFO1_LIVEYouTubeVersucht, die Benutzerbandbreite auf Seiten mit integrierten YouTube-Videos zu schätzen.179 Tage
YSCYouTubeRegistriert eine eindeutige ID, um Statistiken der Videos von YouTube, die der Benutzer gesehen hat, zu behalten.Session
yt-remote-device-idYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosPersistent
yt-remote-session-appYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
yt-remote-session-nameYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
Einstellungen speichern

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen.

Erfahren Sie in unserer Datenschutzrichtlinie mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten.

Bitte geben Sie Ihre Einwilligungs-ID und das Datum an, wenn Sie uns bezüglich Ihrer Einwilligung kontaktieren.