zurück zur Übersicht
20.06.2018
1005 Klicks
teilen

Ausgezeichnete Betriebe

Viechtach. „Ich gratuliere Ihnen beiden zur Auszeichnung“, sagte Landrätin Rita Röhrl im Rahmen einer kleinen Feierstunde, zu der Schreiner Stefan Peter eingeladen hatte. Röhrl überbrachte den beiden Ausgezeichneten die Glückwünsche des Landkreises.

Röhrl ging mit kurzen Worten auf die Auszeichnung ein: „Mit dem Pakt wollen die bayerische Staatsregierung und die bayerische Wirtschaft den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen als Basis für Wirtschaft und Gesellschaft definieren.“ Dabei werde eine nachhaltige Entwicklung zum Ziel des Handelns. „Wir müssen die ökologischen, ökonomischen und sozialen Grundlagen der heutigen und der künftigen Generationen sichern und weiter verbessern“, betont die Landrätin und deswegen unterstütze sie auch gerne den Umweltpakt, den die Staatsregierung und die Wirtschaft geschlossen haben.

Hoch erfreut zeigte sie sich davon, dass gleich zwei Unternehmen aus dem Landkreis Regen sich dem Umweltpakt angeschlossen haben und beide mit der Urkunde ausgezeichnet wurden. Im Gespräch erfuhr die Landrätin, dass sich beide Unternehmer gut kennen. „Wir haben schon eng zusammen gearbeitet“, sagte Stefan Peter. So habe ihn Cerny-Probst im Rahmen des Qualitätsmanagements gut beraten. Nachdem sich beide Unternehmer kennen und schätzen, habe man einer gemeinsamen Feierstunde mit der Landrätin gern zugestimmt.

Landrätin Rita Röhrl mit den ausgezeichneten Maximilian Cerny-Probst (re. – Inhaber MCCP Management Consulting Group) und Stefan Peter (Inhaber Schreinerei Stefan Peter).Landrätin Rita Röhrl mit den ausgezeichneten Maximilian Cerny-Probst (re. – Inhaber MCCP Management Consulting Group) und Stefan Peter (Inhaber Schreinerei Stefan Peter).

Röhrl stellte dabei fest, dass es, obwohl zwei Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen ausgezeichnet werden – die Schreinerei Stefan Peter aus Viechtach und MCCP Management Consulting Group aus Prackenbach – viele Gemeinsamkeiten gibt. Dazu gehöre die Rücksicht auf die Umwelt, was beim Energiesparen beginnt und beim Materialeinsatz endet. Abschließend wünschte sie sich, dass sich noch viele weitere Betriebe aus dem Landkreis am Umweltpakt beteiligen.


- sb


Landratsamt RegenRegen

Quellenangaben

Landratsamt Regen



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Landkreis Regen sucht Umweltpreisträger 2020Regen Auch in diesem Jahr soll wieder der Umweltpreis des Landkreises Regen vergeben werden. Bewerbungen sind bis Dienstag, 31. März möglich. Der im Jahr 2017 zuletzt vergebene Preis wird im drei Jahresturnus überreicht.Mehr Anzeigen 02.02.2020Wohnungssuche und Formulare beschäftigen die HelferViechtach „Der Landkreis Regen ist ihnen für ihren Einsatz sehr dankbar“, sagte Landrätin Röhrl, mit Blick auf die Anwesenden beim Treffen der ehrenamtlichen Asylhelfer im Elisabethenheim in Viechtach.Mehr Anzeigen 07.12.2018Lichttest 2018 - Sehen und gesehen werdenViechtach Wie schon in den vergangenen Jahren, so bietet das Kfz-Handwerk auch in diesem Jahr wieder kostenlose Lichttestwochen an. „Untersuchungen haben gezeigt, dass in Deutschland jedes dritte Autolicht falsch eingestellt ist“, so Marc-André Alram.Mehr Anzeigen 03.10.2018EhrenamtskartenverleihungViechtach Gleich zwei Premieren gab es am Donnerstagabend, 15. März, in Viechtach. Erstmals war die neue Landrätin Rita Röhrl Gastgeberin einer Ehrenamtskartenverleihung und zum ersten Mal fand die Kartenausgabe in Viechtach statt.Mehr Anzeigen 20.03.2018VIT-Kennzeichen kommt ab 1. MärzRegen In der Kfz-Zulassungsstelle im Landratsamt werden alle notwendigen Maßnahmen ergriffen, so dass bereits heute klar ist, dass das Kennzeichen ab 1. März verfügbar ist.Mehr Anzeigen 21.02.2018Rita Röhrl als Landrätin vereidigtRegen Die kürzeste Jahresabschlusssitzung seit Jahrzehnten erlebten die Kreisräte und Zuschauer am Montag, 18. Dezember, in der Realschulaula in Viechtach.Mehr Anzeigen 25.12.2017