zurück zur Übersicht
26.05.2018
718 Klicks
teilen

Bienenerlebniswege im Bayerischen Wald und an der Donau

Nach langem Warten war es nun soweit: Der Markt Hofkirchen im Landkreis Passau und die Stadt Waldkirchen im Landkreis Freyung-Grafenau haben ihre Zuwendungsbescheide für das LEADER-Kooperationsprojekt „Bienenerlebniswege“ erhalten. Bei einem Treffen in Hofkirchen stimmten sich die Projektverantwortlichen über das weitere Vorgehen ab.

Sowohl in Waldkirchen als auch in Hofkirchen wurde immer wieder der Wunsch geäußert, ein Projekt auf den Weg zu bringen, das das Bewusstsein für den Wert der Bienen erhöht, den Lebensraum für die so notwendigen Insekten verbessert, das Imkerwesen stärkt und das touristische Angebot in beiden Kommunen ergänzt. Daraufhin wurde ein LEADER-Förderantrag vorbereitet und eingereicht. Die Unterstützung durch das EU-Förderprogramm - das das Ziel verfolgt, ländliche Räume zu stärken - in Höhe von 70 % der zuwendungsfähigen Kosten wurde nun bewilligt.

In Waldkirchen soll am Erlauzwieseler See ein Bienenerlebnisbereich geschaffen werden. So wird ein bereits bestehender Lehrbienenstand erweitert und aufgewertet, ein kleiner Lehrpfad mit zeitgemäßen Schautafel und interaktiven Elementen soll entstehen. Weiterhin werden zwei Gärten angelegt, darunter einer, der ganz auf die Bedürfnisse der Bienen ausgerichtet ist. Besucher sollen hierdurch zur bienenfreundlichen Gestaltung ihres eigenen Gartens inspiriert werden.

Die Projektverantwortlichen freuen sich über den Erhalt des LEADER-Zuwendungsbescheids. Von links: Max Mühlbauer (1. Vorsitzender des Imkervereins Vilshofen/Hofkirchen), Wilhelm Wagenpfeil (1. Bürgermeister Markt Hofkirchen), Dr. Ursula Diepolder (Geschäftsführerin der federführenden LAG Regionalinitiative Passauer Land), Tobias Niedermeier (Geschäftsführer der LAG Landkreis Freyung-Grafenau), Stefan Weiß (Projektverantwortlicher bei der Stadt Waldkirchen).Die Projektverantwortlichen freuen sich über den Erhalt des LEADER-Zuwendungsbescheids. Von links: Max Mühlbauer (1. Vorsitzender des Imkervereins Vilshofen/Hofkirchen), Wilhelm Wagenpfeil (1. Bürgermeister Markt Hofkirchen), Dr. Ursula Diepolder (Geschäftsführerin der federführenden LAG Regionalinitiative Passauer Land), Tobias Niedermeier (Geschäftsführer der LAG Landkreis Freyung-Grafenau), Stefan Weiß (Projektverantwortlicher bei der Stadt Waldkirchen).

In Hofkirchen ist geplant, den bereits bestehenden, zehn Kilometer langen Lehrpfad aufzuwerten. Hier sollen circa acht Themenstationen entstehen, die anschaulich die „Welt der Bienen“ erklären.

„Gemeinsam ist beiden Teilprojekten die Entwicklung der grundlegenden Leitidee samt optischer Wiedererkennungs-Elemente, die Realisierung von Informations-Elementen sowie die gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit. Ein steter Austausch von Schulen und Imkervereinen aus beiden Orten soll die Partnerschaft weiter intensivieren“, so Dr. Ursula Diepolder, Geschäftsführerin der LAG Regionalinitiative Passauer Land und federführend für das Projekt zuständig.

Die Fertigstellung der beiden Projekte ist für Frühjahr/Sommer 2018 vorgesehen.


- sb


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau
Foto: Gerhard Deser, Markt Hofkirchen



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

"Saldenburger Granit eignet sich geologisch nicht für ein Endlager"Saldenburg Ist der Bayerische Wald als Endlager für hochradioaktive Abfallstoffe geeignet? Von Sebastian Gruber, Landrat des im Falle des Saldenburger Granits direkt betroffenen Landkreises Freyung-Grafenau, gibt es dazu ein klares Nein.Mehr Anzeigen 27.09.2020Landräte übergeben Spendenschecks in Höhe von 2000 EuroPassau Finanzielle Unterstützung für die wichtige ehrenamtliche Arbeit der Bergwacht Passau/Dreisessel gab es jüngst durch die Landräte Sebastian Gruber (Freyung-Grafenau) und Raimund Kneidinger (Passau).Mehr Anzeigen 26.09.2020Das Deckenbauprogramm in der Region geht gut voranFreyung Sommerzeit ist Straßenbauzeit, auch in den Landkreisen Freyung-Grafenau und Passau. Zusammengenommen sanieren die beiden Landkreise in diesem Jahr rund 32 Kilometer der Kreisstraßen, für die sie zuständig sind.Mehr Anzeigen 02.09.2020Startschuss für 12 neue TagespflegepersonenFreyung Sie sind stolz, endlich ihr Zertifikat in Händen zu halten. Nach 130 Stunden Ausbildung im Qualifikationskurs für Kindertagespflege können elf neue Tagesmütter und ein Tagesvater der Landkreise Passau (8) und Freyung-Grafenau (4) nun ihre Tagespflegeerlaubnis beantragen.Mehr Anzeigen 30.06.2018Junglehrer(innen)empfang im Landkreis Freyung-GrafenauFreyung Arbeiten und leben im Bayerischen Wald ist für viele ein guter Lebensentwurf. Der Landkreis will mit den Maßnahmen rund um die Kampagne das Bewusstsein dafür stärken, dass Freyung-Grafenau mehr kann als schöne Landschaft und Natur.Mehr Anzeigen 17.11.2017Wenn die Folgen des Sturms die Existenz bedrohen: So helfen die Behörden Bürgern und GemeindenFreyung Betroffen von der Regelung sind geschädigte Privathaushalte, Gewerbe und Land- und Forstwirte, sofern es sich nicht um Schäden auf landwirtschaftlichen Flächen handelt, die gesondert behandelt werden.Mehr Anzeigen 20.09.2017