zurück zur Übersicht
23.05.2018
1121 Klicks
teilen

Christian Früchtl wird Botschafter des Landkreises Regen

Es könnte in diesen Tagen wohl kaum besser laufen für das niederbayerische Torwart-Talent: Anfang des Jahres hat der FC Bayern München Christian Früchtls Vertragsverlängerung bis Mitte 2020 bekanntgegeben. Nun will der 18-Jährige seiner Heimat etwas zurückgeben, zu der sich der bodenständige Bayer gerne bekennt.

Als ARBERLAND-Botschafter wird sich Christian Früchtl für Zukunftsthemen im lebens- und liebenswerten Landkreis Regen einsetzen, der jungen Menschen vielfältige Zukunftsperspektiven eröffnet - im Beruf, der Freizeit und in puncto Familie. „Das ist eine Erfahrung mit unserer Region, die ich als gebürtiger Bischofsmaiser nicht nur teile, sondern auch gern weitervermittle“, ließ Früchtl im Gespräch mit ARBERLAND REGio-Wirtschaftsförderer Markus König verlauten.

Dieser hat bereits genaue Vorstellungen davon, wie Christian seine Vorbildfunktion im Rahmen der „Dahoam im ARBERLAND“-Imagekampagne ausüben kann: „Als Gast unserer Berufsbildungsveranstaltungen oder als Pate von Charity- und Ehrenamtsaktivitäten, bei sportlichen Spiel- und Spaßevents sowie im Rahmen von Trainingscamps - beispielsweise in Kooperation mit seinem Heimatverein SV Bischofsmais“, meinte König - und fügte hinzu: „Solange dies natürlich nicht mit Christians Verpflichtungen beim FB Bayern kollidiert.“

Langfristig plant das ARBERLAND, auch weitere prominente Persönlichkeiten aus dem Landkreis Regen für seine Marketing-Initiativen zu gewinnen. Um eine junge Zielgruppe adäquat ansprechen zu können, sollen hier nicht nur klassische Werbekanäle zum Einsatz kommen, sondern verstärkt auch das Social Web.


- dt


ARBERLAND REGio GmbHRegen

Quellenangaben

ARBERLAND REGio GmbH



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Der Südkaukasus besucht das ARBERLANDRegen Seit 2011 unterhält der Landkreis Regen ein Partnerschaftsabkommen über die touristische, wirtschaftliche und bildungsrelevante Zusammenarbeit mit der nordarmenischen Region Tavush.Mehr Anzeigen 21.09.2017Erster Fairtrade Landkreis in NiederbayernRegen Die Kreisräte hatten sich im Gymnasium zur traditionellen Grenzlandfestversammlung getroffen. Bereits der erste Tagesordnungspunkt war dabei ein Punkt zur Freude: Als erster niederbayerischer Landkreis darf sich der Landkreis Regen nun offiziell Fairtrade Landkreis nennen.Mehr Anzeigen 29.07.2017Landkreis Regen ehrt erneut seine Besten!Regen Zwei Mal pro Jahr verleiht die Kreisentwicklungsgesellschaft ARBERLAND REGio GmbH das Herkunftssiegel aus Holz, Granit und Glas mittlerweile, um herausragende unternehmerische Leistungen in der Region zu würdigen.Mehr Anzeigen 09.07.2017Verwalten wie die BayernRegen Vergangene Woche durften Landrat Michael Adam und vhs-Chef Herbert Unnasch hochkarätigen Besuch aus Armenien im ARBERLAND-HAUS in Regen begrüßen. Hier hatte eine zehnköpfige Delegation auf ihrer Fachinformationsreise durch den Freistaat Halt gemacht, um das Schwerpunktthema „Personalentwicklung in der öffentlichen Verwaltung" auch auf regionaler Ebene zu studieren.Mehr Anzeigen 24.06.2017Neue Kutscher für das ARBERLANDRegen 14 angehende Kutschführer aus den Landkreisen Regen und Deggendorf haben sich in Katzenbach/Böbrach erfolgreich zum Fahren mit Pferden im Straßenverkehr und im Gelände qualifiziert.Mehr Anzeigen 15.06.2017„Karriere Schritt für Schritt“ an der Mittelschule RegenRegen Industrie oder Handwerk? Arbeit oder FOS bzw. BOS? Hierbleiben oder Wegziehen? Damit junge Menschen mit diesen Fragen nicht allein bleiben, veranstaltet das Regionalmanagement der ARBERLAND REGio GmbH regelmäßig den Berufsorientierungstag „Karriere Schritt für Schritt“ an den Schulen im Landkreis Regen.Mehr Anzeigen 14.06.2017