zurück zur Übersicht
12.05.2018
718 Klicks
teilen

Ehard Dick zum Naturschutzwächter ernannt

Regen. Eigentlich ist Ehard Dick im Hauptberuf als Förster im Einsatz, ergänzend zu seinem Arbeitsfeld und auch in Vorbereitung auf den nahenden Ruhestand hat er sich an der Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege mit Sitz in Laufen weitergebildet. Nun wurde er von Landrätin Rita Röhrl offiziell zum Naturschutzwächter weitergebildet.

„Sie haben nach dem zweiteiligen Ausbildungskurs am 14. April die Prüfung erfolgreich abgeschlossen“, sagte Röhrl mit Blick auf Dick im Rahmen der Ernennungsfeier. Sie gratulierte ihm zum sehr guten Ergebnis und überreichte Dick auch die Ernennungsurkunde, den Dienstausweis und die Dienstplakette. In ihrem Grußwort ging sie auch auf seine künftigen Tätigkeiten ein. „Sie werden turnusgemäße Streifengänge und sonstige Kontrollen machen müssen“, erläuterte die Landrätin, betonte aber, dass die Beratungs- und Informationstätigkeit im Mittelpunkt der Aufgabe stehen soll. Schön wäre es, wenn es ihm gelingen würde, Ordnungswidrigkeiten schon im Vorfeld zu unterbinden. Des Weiteren soll Dick auch bei Aufklärung von Straftaten mithelfen können, wobei für den rechtlichen Vollzug die Naturschutzbehörde zuständig ist.

Landrätin Rita Röhrl (li.) mit dem neuen Naturschutzwächter Ehard Dick und (v.li.) Liselotte Bielmeier, Leiterin Untere Naturschutzbehörde am Landratsamt Regen, und Elisabeth Schröder und Karin Hodl (beide Landratsamt Regen).
Landrätin Rita Röhrl (li.) mit dem neuen Naturschutzwächter Ehard Dick und (v.li.) Liselotte Bielmeier, Leiterin Untere Naturschutzbehörde am Landratsamt Regen, und Elisabeth Schröder und Karin Hodl (beide Landratsamt Regen).

Dick bedankte sich für das Vertrauen und betonte, dass er sich schon auf die neue Aufgabe freut. Er wird schwerpunktmäßig in den Gemeindegebieten von Frauenau und Kirchdorf unterwegs sein.


- sb


Landratsamt RegenRegen

Quellenangaben

Landratsamt Regen



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Landkreis Regen sucht Umweltpreisträger 2020Regen Auch in diesem Jahr soll wieder der Umweltpreis des Landkreises Regen vergeben werden. Bewerbungen sind bis Dienstag, 31. März möglich. Der im Jahr 2017 zuletzt vergebene Preis wird im drei Jahresturnus überreicht.Mehr Anzeigen 02.02.2020Neue Schulleitung des SFZ Viechtach bei der Landrätin zu GastRegen „Wir sind gut in das neue Schuljahr gestartet“, sagt Birgit Heigl-Venus, die neue Schulleiterin am Sonderpädagogischen Förderzentrum in Viechtach. Zusammen mit ihrer Konrektorin Christina Riedl-Pradel war sie zu einem Antrittsbesuch zu Landrätin Rita Röhrl ins Landratsamt Regen gekommen.Mehr Anzeigen 02.11.2018Antrittsbesuch bei der LandrätinRegen Zu einem ersten Antrittsbesuch kam MdL Max Gibis zu Landrätin Rita Röhrl ins Landratsamt Regen. Die beiden Politiker sprachen dabei über wichtige Landkreisthemen.Mehr Anzeigen 01.02.2018Patienten dürfen den Rufbus gratis testenRegen Der Start der Rufbuslinien im Landkreis Regen jährt sich im Mai zum zweiten Mal und die Verantwortlichen ziehen eine positive Bilanz. Nun dürfen Patienten den Rufbus gratis testen.Mehr Anzeigen 26.01.2018Gerne bereit den Landkreis zu unterstützenRegen Zu einem ersten Antrittsbesuch war der FDP-Landtagsabgeordnete Alexander Muthmann ins Landratsamt Regen gekommen. Er gratulierte Landrätin Rita Röhrl nochmals zum Wahlerfolg und bot seine Unterstützung bei landespolitischen Themen an.Mehr Anzeigen 24.01.2018Hoffen auf den DauerbetriebViechtach Die Bahnstrecke Gotteszell-Viechtach stand im Mittelpunkt erster Gespräche von Landrätin Rita Röhrl mit der Führung der Länderbahn. Röhrl machte dabei klar, dass sie sich dem Wählerwillen entsprechend für eine Fortsetzung des Bahnbetriebes einsetzen wird.Mehr Anzeigen 23.01.2018