zurück zur Übersicht
07.02.2018
1356 Klicks
teilen

„Projekttag mit Film“ für Flüchtlings- und Regelklassen an der Berufsschule Regen

„Geben und Nehmen“ ist der Titel des „Projekttages mit Film", der am 5. Februar an der Berufsschule Regen stattfand. Neben Schülerinnen und Schülern mit und ohne Fluchthintergrund nahmen auch Lehrkräfte an der Veranstaltung teil. Ziel des Projekttages war es, die Grenzen zwi­schen den Klassen für junge Geflüchtete und Regelklassen abzu­bauen. Beide Seiten lernten sich besser kennen und diskutierten of­fen die jeweiligen Erwartungen und Ängste.

Zunächst nahmen die Jugendlichen die Perspektive der jeweils fremden Gruppe ein und beantworten lebensnahe Fragen, z. B. „Welche Dinge würdest du mitnehmen, wenn du fliehen müsstest?“ Danach sahen sich die Teilnehmenden in einem interaktiven Quiz nach dem Vorbild von „Wer wird Millionär“ mit kontro­versen Zitaten gegenüber, z. B. „Die Leute finden ihn als Fußballer gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben. Wer hat das gesagt?“ Es folgte die Sich­tung des Dokumentarfilms „Jahfandu“ mit anschließender Diskussionsrunde.

„Jahfandu“ (Regensburg/Kelheim 2016/2017, 83 Min.) beobachtet über ein halbes Jahr lang entscheidende Ent­wicklungen im Leben von zwei jungen Flüchtlingen in Bayern. Der Fokus liegt dabei nicht auf der politischen Diskussion, sondern auf der Wirklich­keit der Betroffenen. Die bei­den Protagonisten schlagen sich als Außenseiter auf der Suche nach Arbeit oder Ausbildung an der Schule durch. Ihr Herz schlägt für die Musik. Sie besu­chen Workshops und Tonstudios und produzie­ren ein Musikvideo. Die Öffentlichkeit wird durch Konzerte zunehmend auf die beiden aufmerk­sam. Daneben hoffen sie auf Anerken­nung ihres Asylgesuchs und bangen um ihre schulische Zukunft. Im Bayerischen Landtag dis­kutieren sie mit bayerischen Politikern und Politikerinnen. „Jahfandu“ bedeutet: „Sich nicht unterkriegen lassen, weiterkämpfen“. Die projekt­tagbegleitende Ausstellung „Asyl ist Menschen­recht" von Pro Asyl lieferte Hintergrundin­fos zur Situation von Geflüchteten.

Der „Projekttag mit Film“ macht im Schuljahr 2017/2018 an insgesamt 21 bayerischen Berufs­schulen mit Flüchtlingsbeschulung Station. Die Veranstaltungen werden geplant, or­ganisiert und durchgeführt vom Mischkultur e.V. aus Regensburg. Neben dem „Projekttag mit Film“ realisiert der gemeinnützige Verein Kulturveranstaltungen, Workshops, Fortbildun­gen, Vor­träge sowie Unterricht im Bereich der Musik, der Darstellenden, der Bildenden und der Medienkunst. Der Mischkultur e.V. erhielt 2012 den Kulturförderpreis der Stadt Regens­burg.


- de


ARBERLAND REGio GmbHRegen

Quellenangaben

ARBERLAND REGio GmbH
Berufsschule Regen



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Notfallpass der Landrätin vorgestelltRegen Notfallpass der Landrätin vorgestellt Rotary-Club Bayerwald-Zwiesel unterstützt das Angebot des Landkreises – Pässe sind ab sofort erhältlichMehr Anzeigen 16.02.2019Vortrag gesucht und Referent gefundenRegen Zwiesel. Die Auswahl ist groß - mittlerweile bieten viele Ärzte und Kliniken Vorträge zu bestimmten Themen an. Schnell verliert der Interessierte den Überblick. Dass der Landkreis Regen hier eine gute Hilfestellung geben kann, bewies er letztes Jahr mit der Veröffentlichung eines möglichen Vortragsangebots.Mehr Anzeigen 05.02.2019ÖPNV-Planung Landkreis RegenRegen Auf dem Weg zum verbesserten Personennahverkehr Das Planungsbüro VCDB aus Dresden stellte sich im Landratsamt Regen vorMehr Anzeigen 04.02.2019Vorfreude auf SENIORitaRegen Vorfreude auf die SENIORita Vorabinformationen für die Landrätin überbrachtMehr Anzeigen 03.02.2019Eine beeindruckende Zeitreise im Landwirtschaftsmuseum RegenRegen „Es ist schon sehr beeindruckend, mit welcher Liebe zum Detail hier gearbeitet wurde“, sagte Landrätin Rita Röhrl bei ihrem ersten Besuch der Pscheidlkrippe in Regen. Krippenreferent Heinz Häusler führte die Landrätin durch die Sonderausstellung „Pscheidl Krippe“ im Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseum in Regen.Mehr Anzeigen 28.01.2019Lob für den MesseauftrittRegen „Das Arberland präsentiert sich wieder hervorragend“, sagte der stellvertretende Landrat Willi Killinger nach dem Besuch der Grünen Woche in Berlin. Killinger war in Vertretung der Landrätin Rita Röhrl in die Bundeshauptstadt gereist um sich zu informieren.Mehr Anzeigen 24.01.2019