zurück zur Übersicht
09.02.2018
619 Klicks
teilen

Beachtliche Jahresbilanz der Waldführer

Eine beeindruckende Bilanz zog jüngst das Umweltbildungsteam des Nationalparks Bayerischer Wald. Bei der Zusammenschau der geführten Besucher kam heraus, dass im Vorjahr 116 ehrenamtliche Waldführer stolze 3894 Führungen leiteten. Allein dabei wurden 30.386 Gäste fundiert und unterhaltsam in die wilden Wälder geführt.

„Wir können uns glücklich schätzen, eine so dermaßen engagierte Truppe von Einheimischen hinter uns zu wissen“, schwärmt Nationalparkleiter Franz Leibl. „Ohne das exzellente Wirken der Waldführer könnten wir unseren Gästen kein vergleichbar ausführliches Führungsprogramm anbieten.“ Viel Anteil am Erfolg habe auch der Nationalpark-Führungsservice, der von den beiden Pro-Nationalpark-Vereinen im Zwieseler Winkel und im Landkreis Freyung-Grafenau organisiert wird.

Bei regelmäßigen Fortbildungen, wie hier mit dem Nationalpark-Mykologen Claus Bässler, frischen die Waldführer ihr Wissen über die wilde Natur auf.Bei regelmäßigen Fortbildungen, wie hier mit dem Nationalpark-Mykologen Claus Bässler, frischen die Waldführer ihr Wissen über die wilde Natur auf.

Die Renner unter den Führungen der Waldführer sind weiterhin die fachkundigen Ausflüge durch die beiden Tier-Freigelände bei Neuschönau und Ludwigsthal. Zudem erfreuen sich grenzüberschreitende Wanderungen und Radtouren immer größerer Beliebtheit, gerade auch bei Bewohnern der beiden Nationalpark-Landkreise.

Damit die aktiven Waldführer, die 2017 im Schnitt mehr als 30 Mal im Einsatz waren, immer bestens über aktuelle Themen informiert sind, bietet der Nationalpark ein umfangreiches Fortbildungsprogramm an. Rund vier solcher Veranstaltungen, etwa didaktische Workshops, Themenwanderungen oder Vorträge, besuchte jeder der Ehrenamtlichen 2017.


- df

[PR]

Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldBehörden | Grafenau

Quellenangaben

Nationalpark Bayerischer Wald



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Heinrich Vierlinger, ein Urgestein des Bayerischen WaldesFreyung Er zeigt den Gästen seine Wahlheimat, setzt sich für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit ein, reist in ferne Länder, spricht vier Fremdsprachen und engagiert sich stark für den Verein Pro Nationalpark Freyung-Grafenau. Dies und vieles mehr beschreibt Heinrich Vierlinger aus Freyung.Mehr Anzeigen 14.06.2019Nationalpark startet wieder Ausbildung zum WaldführerGrafenau Für den Nationalpark Bayerischer Wald sind sie ein wichtiger Baustein im Bereich der Umweltbildung und gar nicht mehr wegzudenken. Die Rede ist von den Waldführern.Mehr Anzeigen 30.10.2018Ein Stück Bayerischer Wald in OberfrankenWürzburg Eine Woche lang zeigte der Nationalpark Bayerischer Wald am anderen Ende des Freistaats Präsenz. Im Aktionspavillon des Umweltministeriums informierte man tausende Besucher über die wilde Waldwildnis – und wie man sie im Urlaub erleben kann.Mehr Anzeigen 23.08.2018Neue Waldführer für den NationalparkGrafenau Ein fundiertes Wissen haben sich die Absolventen seit September 2017 bei sechs mehrere Tage andauernden Unterrichtsblöcken angeeignet. Viele der Einheiten wurden in Begleitung kundigen Nationalparkpersonals im Freien durchgeführt.Mehr Anzeigen 13.05.2018Neue Partnerschaft mit El SalvadorGrafenau Knapp 10.000 Kilometer liegen zwischen den ältesten Nationalparks des zentralamerikanischen Landes El Salvador und der Bundesrepublik Deutschland. Trotzdem haben die Nationalparks Bayerischer Wald und Montecristo viele Gemeinsamkeiten.Mehr Anzeigen 14.01.2018Waldführer haben viel vorGrafenau Zum traditionellen Jahrestreffen kamen rund 70 Waldführer ins Waldgeschichtliche Museum St. Oswald. Dort ließ man das zurückliegende Jahr Revue passieren – und blickte mit konkreten Ideen bis ins Jahr 2020.Mehr Anzeigen 20.02.2017