zurück zur Übersicht

20.02.2017
1830 Klicks
Posts |

Waldführer haben viel vor

St. Oswald. Zum traditionellen Jahrestreffen kamen rund 70 Waldführer ins Waldgeschichtliche Museum St. Oswald. Dort ließ man das zurückliegende Jahr Revue passieren – und blickte mit konkreten Ideen bis ins Jahr 2020. Wie wichtig das Engagement der Ehrenamtlichen ist, unterstrich Nationalparkleiter Franz Leibl gleich am Anfang: „Ohne eure Mithilfe wäre es nicht möglich, unser Führungsprogramm in dieser guten Qualität zu stemmen.“
Damit dies so bleibt, bilden sich die Waldführer regelmäßig fort. Für die kommende Zeit sind vor allem drei Schwerpunkte geplant: Walddynamik, Naturethik und Biodiversität. Dazu gibt es nun vier Jahre lang verstärkt Schulungen. „Damit wir zum 50. Geburtstag des Parks in diesen Themen dann richtig gut aufgestellt sind“, wie Umweltbildungsreferent Lukas Laux im Namen seines ganzen Teams sagte.
Daneben gab es noch eine organisatorische Neuerung zu verkünden. Ab März läuft die Anmeldung für die Tagesprogramme der Schulklassen, die das Rachel-Lusen-Gebiet erkunden wollen, nicht mehr über das Jugendwaldheim, sondern über das Waldgeschichtliche Museum. Interessierte Lehrer können Terminwünsche dann via wgm@npv-bw.bayern.de oder 08552 9748890 anmelden.

Walddynamik, Naturethik und Biodiversität sind ab sofort die neuen Fortbildungsschwerpunkte der Waldführer, wie Nationalpark-Mitarbeiter Thomas Michler erklärte.
Walddynamik, Naturethik und Biodiversität sind ab sofort die neuen Fortbildungsschwerpunkte der Waldführer, wie Nationalpark-Mitarbeiter Thomas Michler erklärte.


- SB


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

15 neue Nationalpark-WaldführerLindberg (Ludwigsthal) Über 100 ehrenamtliche Waldführer unterstützen den Nationalparks Bayerischer Wald tatkräftig im Führungsbetrieb. Nun ist das Team um 15 Köpfe angewachsen. Nach einer intensiven Ausbildung nahmen die Frauen und Männer aus den Landkreisen Freyung-Grafenau, Regen und Deggendorf im Haus zur Wildnis bei Ludwigsthal ihre Urkunden in die Hände.Mehr Anzeigen 21.10.2021Im Nationalpark gibt es 24 neue WaldführerSankt Oswald „Es war schon eine Herausforderung – aber wir haben auch unwahrscheinlich viel gelernt.“ Dieses Fazit haben die 24 frisch gebackenen Waldführer bei der Übergabe der Zertifikate im Waldgeschichtlichen Museum gezogen. Seit April haben sie sich in verschiedenen Ausbildungsblöcken Wissen rund um den Nationalpark Bayerischer Wald angeeignet und sind nun fit, Besuchergruppen zu führen.Mehr Anzeigen 11.08.2019Beachtliche Jahresbilanz der WaldführerLindberg (Ludwigsthal) Eine beeindruckende Bilanz zog jüngst das Umweltbildungsteam des Nationalparks Bayerischer Wald. Bei der Zusammenschau der geführten Besucher kam heraus, dass im Vorjahr 116 ehrenamtliche Waldführer stolze 3894 Führungen leiteten.Mehr Anzeigen 09.02.2018Diamantene GlaskunstGrafenau Mit diesem Zulauf hatte selbst der Künstler nicht gerechnet. Rund 200 Kulturfreunde kamen am Freitagabend ins Waldgeschichtliche Museum St. Oswald, um die neue Wechselausstellung „Glas 70 – Klaus Büchler“ feierlich zu eröffnen.Mehr Anzeigen 23.01.2017Einblicke in die Alkoholiker unter den BorkenkäfernAlkohol, Inzucht und Kinderarbeit – das soll zu Insekten passen? Geht nicht, oder? Geht doch, wissen jetzt rund 100 Besucher des jüngsten Vortrags aus der wissenschaftlichen Reihe des Nationalparks Bayerischer Wald im Waldgeschichtlichen Museum St. Oswald.Mehr Anzeigen 16.01.2017Start in die WintersaisonBesuchereinrichtungen des Nationalparks öffnen ab 26. Dezember wieder ihre Pforten – Vielfältiges Winter-Führungsprogramm beginnt.Mehr Anzeigen 22.12.2016