zurück zur Übersicht
19.10.2017
883 Klicks
teilen

Gymnasiasten gestalten Wanderweg

Philippsreut. "Literarisch Wandern" im Leitfach Deutsch - dieser Herausforderung haben sich 13 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe am Gymnasium Freyung gestellt. In den letzten Monaten hat sich das Team des P-Seminars unter Anleitung und Betreuung von Kursleiterin Tanja Wagner mit der Gestaltung eines literarischen Wanderweges und eines dazugehörigen Wanderführers beschäftigt.

Das Ziel des Projekts ist es, Natur und Literatur miteinander zu verbinden.
Zunächst musste festgestellt werden, wo es einen entsprechenden Weg im Landkreis gibt, der noch nicht als Wanderweg definiert ist. Schnell fand man mit der Grenzgemeinde Philippsreut einen verlässlichen Partner. Die Zusammenarbeit mit Bürgermeister Helmut Knaus sowie seinen Mitarbeitern in Verwaltung und Bauhof funktionierte von Anfang an sehr gut. Frau Stefanie Denk von der Tourist-Info unterstützte das Team des P-Seminars nicht nur im theoretischen Teil, sondern vor allem in der praktischen Umsetzung auf ganz hervorragende Weise. Viele Handgriffe waren nötig, um den einmaligen "Schriften-Woid" zu kreieren.

Auch die Recherche von beispielsweise passenden Zitaten und Gedichten gehörte zu den unterschiedlichen Aufgaben des Seminars. Jeder Einzelne konnte sich dabei aktiv einbringen und mit ein "Stück Geschichte" schreiben, denn der dabei entstandene Wanderweg mit seinen Informationstafeln am Wegrand wird auch in den nächsten Jahrzehnten Bestand haben.

Nun laden die Schülerinnen und Schüler zur ersten Begehung und damit zur offiziellen Eröffnung am Sonntag, den 22.10.2017 nach Philippsreut ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr bei der Tussetkapelle. Alle, die gerne wandern und dazu an den verschiedenen Stationen die literarischen Beiträge in Ruhe "genießen" wollen, sind herzlich eingeladen. Ein besonderer Programmpunkt wird die Erzählung einer Legende über Philippsreut durch den bekannten Sagenerzähler Jakob Wünsch sein.

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.


- sb

[PR]

Gymnasium FreyungFreyung

Quellenangaben

Gymnasium Freyung
Milena Müller, Q12



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Gymnasiasten aus Freyung spenden an das Tierheim WollabergEine Delegation bestehend aus zwei ehemaligen Schülern des Gymnasiums Freyung und Lehrerin Tanja Wagner besuchte am Samstag das Tierheim Wollaberg. Mit im Gepäck hatten sie einen Scheck in Höhe von 206,30 €.Mehr Anzeigen 20.04.2019Ludi Latini am Gymnasium FreyungDie 13 Teilnehmer am Projekt-Seminar Latein hatten dazu eingeladen und 79 Viertklässler waren ihrer Einladung gefolgt: einen Tag abtauchen in die Antike beim „Römischen Tag“ am Gymnasium Freyung.Mehr Anzeigen 30.11.2018P-Seminar-Preis 2018Nur 24 in ganz Bayern und nur drei in Niederbayern bekommen ihn: den P-Seminar-Preis für gelungene Projektseminare. Das P-Seminar vom Gymnasium Freyung gehört in diesem Schuljahr zu den stolzen Preisträgern.Mehr Anzeigen 16.03.2018Freyung und Prachatice: schulisch eng verbunden seit zehn JahrenAnfangs war es nur die Idee, den Nachbarn ein wenig näher kennenzulernen. Inzwischen ist der regelmäßige Austausch zwischen den Gymnasien aus Freyung und Prachatice eine seit zehn Jahren bestehende Tradition, an der beide Seiten gerne festhalten.Mehr Anzeigen 21.11.2017Rundwanderweg in Philippsreut eröffnetNahezu 60 interessierte Wanderer trotzten der schlechten Witterung am vergangenen Wochenende und machten sich auf, gemeinsam mit den Initiatoren den literarischen Wanderweg in Philippsreut zum ersten Mal zu begehen.Mehr Anzeigen 30.10.2017Bald neue Attraktion in Philippsreut: Freyunger Gymnasiasten gestalten literarischen WanderwegDen Tourismus in der Region zu fördern, das haben sich 13 Oberstufenschüler des Gymnasiums Freyung zum Ziel gesetzt. In ihrem Projekt-Seminar konzipieren sie seit geraumer Zeit Schilder und einen gedruckten Wanderführer, welche interessierte Wanderer und Spaziergänger bei einem literarischen Streifzug durch die heimische Natur begleiten und leiten sollen.Mehr Anzeigen 22.07.2017