zurück zur Übersicht
04.07.2017
1347 Klicks
teilen

Wirtschaftsjunioren auf BMW-Tour von Passau nach Dingolfing

Passau/Dingolfing. Am 22. Juni hatten die Wirtschaftsjunioren Passau die Gelegenheit zu einer außergewöhnlichen Erkundungstour. Das Autohaus Leebmann stellte den Mitgliedern für eine Besichtigung des BMW-Werks Dingolfing Fahrzeuge zur Verfügung, die sie auf dem Weg dorthin testen konnten. Von der Entstehung bis zum Endprodukt und mit Ausblick in die Zukunft – die Teilnehmer waren begeistert von den umfangreichen Erlebnissen.
Bereits am Nachmittag versammelten sich rund 25 Mitglieder beim Autohaus Leebmann in Passau, um die Testfahrzeuge entgegen zu nehmen. Von der 4er-Reihe bis zum i8 war alles dabei – Autos, die auch im Werk Dingolfing produziert werden. Auf der rund einstündigen Fahrt nach Dingolfing gab es ausreichend Gelegenheit, die Fahrzeuge zu testen. Die Mitglieder waren sichtlich begeistert, als sie gegen 17 Uhr am Werkstor ankamen und auf den zweiten Teil der Gruppe stießen, der separat anreiste. In einer Werksführung konnten die Teilnehmer den Entstehungsprozess der BMW 5er- und 6er-Modelle vom Presswerk bis zur Endmontage mit Prüfstand live erleben. Weiter ging es dann mit wichtigen Zukunftsthemen. Basierend auf den vergangenen 100 Jahre der BMW Group seien die Entwicklungen, Erfahrungen und innovativen Leistungen der Vergangenheit zugleich Treiber für die nächsten 100 Jahre. Marcus Behrendt sprach u. a. über Themen wie E-Mobilität, Gestensteuerung und selbstfahrende Autos, die die Forschung und Entwicklung des Münchner Automobilherstellers derzeit beeinflussen.

Wirtschaftsjunioren bei BMW in Passau und Dingolfing Thomas Leebmann (re.) (IHK-Präsident und Geschäftsführer BMW Leebmann), Andreas Conrad (li.) (Filialleiter BMW Leebmann) mit den WJ-Verantwortlichen Christian Schuller (Vorsitzender), Daniel Schmidbauer (stv. Vorsitzender), Sven Kranixfeld (WJ-Betreuer) und Teilnehmern der Veranstaltung.
Wirtschaftsjunioren bei BMW in Passau und Dingolfing
Thomas Leebmann (re.) (IHK-Präsident und Geschäftsführer BMW Leebmann), Andreas Conrad (li.) (Filialleiter BMW Leebmann) mit den WJ-Verantwortlichen Christian Schuller (Vorsitzender), Daniel Schmidbauer (stv. Vorsitzender), Sven Kranixfeld (WJ-Betreuer) und Teilnehmern der Veranstaltung.

Daniel Schmidbauer, stv. Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren, bedankte sich bei Marcus Behrendt und allen Akteuren, die die Veranstaltungermöglicht haben, insbesondere bei Andreas Conrad vom Autohaus Leebmann für die Bereitstellung der Testfahrzeuge.
Das BMW Group Werk Dingolfing ist das größte Fahrzeugwerk der BMW Group in Europa. Jährlich werden hier rund 340.000 Autos hergestellt, derzeit sind es Modelle der 3er, 4er, 5er, 6er und 7er Reihe sowie Komponenten für BMW Elektrofahrzeuge und Karosserien für Rolls-Royce Motor Cars. Mit über 17.500 Mitarbeitern und etwa 800 Auszubildenden ist das BMW Group Werk Dingolfing der größte Arbeitgeber in der Region.


- sb

[PR]

Wirtschaftsjunioren Passau e.V.Passau

Quellenangaben

Wirtschaftsjunioren Passau e. V.
Foto: muw-nachrichten.de/h.damberger



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?