zurück zur Übersicht
04.05.2017
4070 Klicks
teilen

Digitale Geschäftsmodelle in der regionalen Wirtschaft

Die Wirtschaftsjunioren Freyung-Grafenau trafen sich am Technologiecampus in Grafenau, um über digitale Geschäftsmodelle zu sprechen. Das Interesse an digitalen Lösungen und damit an Möglichkeiten passgenaue Angebote für seine Kunden zu schaffen ist nach wie vor groß. Viele Besucher kamen dabei aus dem Handel, aber auch aus Kommunen und dem Finanzsektor waren einige Teilnehmer vertreten.

Der online Markt hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert. Das Angebot und die Markttransparenz sind groß. Um sich im Verkauf von Handelswaren durchzusetzen, bedarf es nun um einen Griff in die Trickkiste. Dynamic Pricing, BuyBox-Optimierung und Verkäufer-Ratings bestimmen über Erfolg und Misserfolg. Was das ist und wie das funktioniert zeigte Frank Jemetz, Inhaber von Jomodo, eindrucksvoll am Beispiel seines eigenen Geschäftes. Neben dem Shop jomodo.de, verkauft der Grafenauer Händler verstärkt über Amazon und ebay. Fluch und Segen zugleich – wie Jemetz beschreibt. Auch hier ist die richtige Strategie gefragt, denn Amazon ist größter Mitbewerber und beobachtet Erfolgsmodelle genau. Bei knapp 2 Millionen Preisänderungen täglich gehören automatische Preisanpassungen ebenso zum Tagesgeschäft. Der Onlineschuhhändler beschrieb die Chancen des digitalen Angebotes, ging aber auch auf die Risiken des E-Commerce ein. Neben einer guten Branchenkenntnis hilft einem bei den sich häufig ändernden Bestimmungen auch eine gute Rechtsberatung.

v.L. Herr Michael Fernandes – TC Grafenau, Herr Stefan Behringer – BWmedien GmbH, Frau Magdalena Schinder – TC Grafenau, Herr Frank Jemetz – FJ Trading GmbH
v.L. Herr Michael Fernandes – TC Grafenau, Herr Stefan Behringer – BWmedien GmbH, Frau Magdalena Schinder – TC Grafenau, Herr Frank Jemetz – FJ Trading GmbH

Wenn man früher im Netz mit relativ einfachen Ideen schnell Erfolg erzielen konnte, gilt es heute verstärkt auf Nischen zu setzen. Stefan Behringer von der BWmedien GmbH kann bereits auf über 17 Jahre Erfahrung mit Internet und Medien zurückgreifen. Vom Party- und Lifestyleportal „bsmparty.de“ entwickelte sich sein Angebot bis hin zum Systemhaus für Soft- und Hardwarelösungen. Neben Internetdienstleistungen mit Cloud-Content-Management-System, Webhosting und Entwicklung von ERP/CRM-Lösungen dem BWsystem, stellte Behringer das neue Vereinsverwaltungssystem BWverein vor. Viele Teilnehmer, die das Unternehmen überwiegend durch das regionale Netzwerk WAIDLER.COM kennen, staunten über das vielfältige Tätigkeitsfeld. BWmedien arbeitet jedoch auch überregional mit spannenden Partnern zusammen, wie z.B. dem „MakerSpace“ in München sowie dem amerikanischen, großen Bruder „TechShop“. Dieser baut gerade ein System für den neuen Standort in Abu Dhabi zusammen mit der BWmedien GmbH auf.

Als Einstieg in die Veranstaltung sorgte Michael Fernandes vom Technologiecampus Grafenau für das nötige Wissen aus der Theorie. Die Digitalisierung zwang bereits zahlreiche Unternehmen dazu sich intensiv mit neuen Wegen auseinanderzusetzen (digitale Transformation) und sogar das Geschäftsmodell komplett zu verändern (digitale Disruption). Während sich manche Trends wie autonomes Fahren, 3D-Druck und künstliche Intelligenz mit hoher Wahrscheinlichkeit durchsetzen können, müssen sich andere noch den kritischen Fragen der Massen stellen. Entscheidend ist wie wir in Zukunft ganz alltägliche Aktivitäten abwickeln werden. Wie bewegen wir uns fort, wie bezahlen und wie kommunizieren wir? Es gibt bereits einige Startups, die interessante Lösungen für diese Fragen bieten. Ob sich Bitcoins als virtuelle Währung verbreiten und ob Twitter wieder verschwindet bleibt abzuwarten. Für Unternehmen die strukturiert Ideen sammeln möchten empfahl Fernandes das Business Model Canvas und zeigte am Beispiel „Uber“ wie sich dieses einfach in der Praxis anwenden lässt.

Die nächste Veranstaltung der Wirtschaftsjunioren Freyung-Grafenau findet am 18.05.2017 statt. Dann besichtigen sie zusammen mit dem Ilzer Land e.V. das Familotel Schreinerhof in Schönberg.


- sb


Wirtschaftsjunioren Freyung-Grafenau e.V.Reismühle

Quellenangaben

Wirtschaftsjunioren Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Pressekonferenz im Landkreis FRG anlässlich dem neuen Corona-FallFreyung Am gestrigen Samstag wurde bei einer Mitarbeiterin der Kliniken Am Goldenen Steig gGmbH eine Infektion mit COVID-19 festgestellt. Landrat Sebastian Gruber und der ärztliche Leiter der Kliniken, Dr. Franz Schreiner und dessen Stellvertreter Dr. Thomas Motzek-Noé, haben heute im Rahmen einer Pressekonferenz im Freyunger Landratsamt die Öffentlichkeit über die aktuelle Corona-Situation und die notwendigen Maßnahmen für Arbeitsabläufe der Kliniken Am Goldenen Steig informiert.Mehr Anzeigen 22.03.2020 16:14 UhrWirtschaftsjunioren unter neuer FührungMauth Bei der Jahreshauptversammlung der Wirtschaftsjunioren Freyung-Grafenau am 29.01.2020 in Mauth wurde Fabian Schremmer als neuer Vorstandssprecher ins Amt gewählt.Mehr Anzeigen 04.02.2020Ein krönender AbschlussWaldkirchen Zur Leistungselite dürfen sich die acht ehemaligen Azubis aus dem Landkreis Freyung-Grafenau zählen, die ihre Abschlussprüfung mit der Note „sehr gut“ bestanden hatten – am Mittwoch hat sie die IHK Niederbayern für diese Spitzenleistung bei einer Veranstaltung im Waldkirchener Modehaus Garhammer ausgezeichnet.Mehr Anzeigen 19.04.2019Silver Surfer – Sicher online im AlterGrafenau Die Volkshochschule des Landkreises Freyung-Grafenau startet ab April mit einer neu konzipierten Seminarreihe, die sich speziell an ältere Internetnutzer richtet.Mehr Anzeigen 09.04.201830 Jahre Champions League im Bereich Innovationskraft und QualitätGrafenau Im Rahmen einer Besichtigung der Wirtschaftsjunioren wurden die Firmen Dittrich & Greipl GmbH sowie die Technagon GmbH in Ihrem Firmengebäude in Haus i. Wald besucht.Mehr Anzeigen 28.09.2017Wirtschaftsjunioren nominieren regionale TOP-UnternehmenGrafenau Sieger kann ein Unternehmen im Landkreis FRG werden, welches auf herausragende Innovationen, Mitarbeiterleistungen, regionale Investitionen, regionalen Geschäftssinn oder andere außergewöhnliche Entwicklungen zurückblicken kann.Mehr Anzeigen 18.09.2017