zurück zur Übersicht
21.04.2017
906 Klicks
teilen

1.000 Euro für die Berufsschule

Ausbildung und Fachkräftenachwuchs gehören zu den wichtigsten Themen der heimischen Unternehmen – deswegen unterstützt die regionale Wirtschaft die Berufsschule in Waldkirchen mit 1.000 Euro bei ihrer wichtigen Bildungsaufgabe. Der Vorsitzende des IHK-Gremiums Freyung-Grafenau, IHK-Vizepräsident Alois Atzinger, hat einen entsprechenden Bescheid an den Schulleiter Uwe Burghardt übergeben. „Die Berufsschule ist ein entscheidender Partner für das duale Ausbildungssystem. Einerseits erhalten die Auszubildenden hier die theoretische Unterfütterung für ihre Praxisausbildung im Betrieb. Andererseits vermittelt die Schule auch Werte, erweitert den Horizont der Schüler und kümmert sich darum, dass aus den jungen Leuten gute Kollegen werden, die einen erfolgreichen Berufsweg beschreiten“, meinte Atzinger.
Die Vollversammlung der IHK Niederbayern hatte beschlossen, die niederbayerischen Berufsschulen mit solchen Zuwendungen zu fördern. Das Geld kann in die Einrichtung und technische Ausstattung der Berufsschulen investiert werden.

IHK-Vizepräsident Alois Atzinger (links) übergab den Zuwendungsbescheid an Schulleiter Uwe Burghardt.
IHK-Vizepräsident Alois Atzinger (links) übergab den Zuwendungsbescheid an Schulleiter Uwe Burghardt.


- sb

[PR]

IHK für Niederbayern in PassauPassau

Quellenangaben

IHK für Niederbayern in Passau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?