zurück zur Übersicht
26.01.2017
2008 Klicks
teilen

Kreisjugendring und Landratsamt setzen Kooperation bei der Jugendarbeit weiter fort

Ende des Jahres 2016 haben Landrat Sebastian Gruber und der Vorsitzende des Kreisjugendrings Freyung-Grafenau, Georg Peschl, einen neuen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Die vertragliche Neuregelung wurde notwendig, weil der Kreisausschuss im Oktober 2015 die Trennung von Kommunaler Jugendpflege und Geschäftsführung des Kreisjugendrings beschlossen hat. Die Verwaltung erhielt den Auftrag, diese Neuordnung umzusetzen und die Verträge mit dem Kreisjugendring entsprechend anzupassen.
Die mit dem Kreisjugendring Freyung-Grafenau abgeschlossene Vereinbarung dient der Erfüllung von Aufgaben der Jugendarbeit und der Förderung junger Menschen im Landkreis Freyung-Grafenau. Gemeinsames Ziel des Landratsamtes und des Kreisjugendrings ist es, im Landkreis eine breitgefächerte und sinnvolle Jugendarbeit zu gewährleisten, die grundsätzlich an den Interessen der Betroffenen orientiert ist. „Diese Kooperation ist eine gute und sinnvolle Partnerschaft zum Wohle der Kinder und Jugendlichen in der Region“, unterstrich Landrat Gruber bei der Vertragsunterzeichnung.

(v. li. n. re.:) Landrat Sebastian Gruber und der Vorsitzende des Kreisjugendrings Freyung-Grafenau, Georg Peschl, bei der Vertragsunterzeichnung.
(v. li. n. re.:) Landrat Sebastian Gruber und der Vorsitzende des Kreisjugendrings Freyung-Grafenau, Georg Peschl, bei der Vertragsunterzeichnung.

Der Kreisjugendring erfüllt Aufgaben als Träger der freien Jugendhilfe. Dazu gehören insbesondere Ferien- und Freizeitmaßnahmen für Kinder und Jugendliche, Maßnahmen der internationalen Jugendarbeit und Jugendbegegnung, Angebote zur Aus- und Fortbildung von Ehrenamtlichen in der Jugendarbeit, die Förderung der Jugendarbeit und von Jugendorganisationen, die Mitwirkung bei der Jugendhilfeplanung, Serviceangebote für Jugendorganisationen, die Unterstützung der offenen Jugendarbeit im Landkreis sowie Ausgabe der Jugendleiter-Card (Juleica).

Mit dem Abschluss der Vereinbarung haben sich die Vertragspartner verpflichtet, vertrauensvoll zusammen zu arbeiten. Insbesondere vermeiden sie konkurrierende Angebote. Der Vorsitzende des Kreisjugendrings, Georg Peschl, sieht in der Zusammenarbeit auch eine Aufwertung der Arbeit des Kreisjugendrings.


- SB

[PR]

Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?