Eiermarkt – Kitsch und Kunst rund ums Ei

zurück zur Übersicht
Gefällt mir
12.03.2024
Mauth

Das Freilichtmuseum Finsterau läutet das Frühjahr ein: Auch in diesem Jahr findet der traditionsreiche Eiermarkt statt. Besucher können am 24. März ab 11 Uhr allerlei Kitsch und Kunst rund ums Ei bestaunen. In diesem Jahr wird der Markt durch die Vielfältigkeit der angebotenen Waren geprägt: Neben aufwendig gearbeiteten Deko-Artikeln aus und mit dem Ei, finden sich Blumen, Schmuck, Kränze, Genähtes, Gefilztes und regionale Schmankerl im Angebot. Passend zur Osterzeit ist auch in diesem Jahr der Ratschenbauer Johann Denk mit dabei. Und was darf bei einem Eiermarkt auf keinen Fall fehlen: Eier! Zum ersten Mal bereichert der Kini Hof unseren Markt.

 

 

Hier gibts frische Eier von glücklichen Hühnern und selbst produzierte Nudeln. Für die kleinen Besucher hat das Team um Ludwig König auch etwas zu bieten: Frisch gefärbte Eier werden gestaltet, verziert und können natürlich mit nach Hause genommen werden.

 

 

Besucher können am 24. März aber nicht nur den Markt erleben, sondern auch in das Leben anno dazumal eintauchen: Das Freilichtmuseum Finsterau stellt mit einzigartiger Landschaft im Herzen des Reschbachtals, interessanten Informationen über das bäuerliche Leben früher und den zahlreichen Museumstieren das ideale Ausflugsziel für die ganze Familie dar.

 

 

Der Eiermarkt im Freilichtmuseum Finsterau findet am Palmsonntag, den 24. März ab 11 Uhr statt. Zudem laden die Tafernwirtschaft Ehrn und das Café Heimat die Besucher zum Verweilen ein.

 

 

Weitere Informationen erhalten Sie an der Museumskasse unter fon +49 8557 9606 14.

www.freilichtmuseum.de


- MG



Quellenangaben

Zweckverband Niederbayerische Freilichtmuseen
Bildupload: Marco Garhammer Marco Garhammer Marco Garhammer Marco Garhammer Marco Garhammer

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Herbstprogramm im Freilichtmuseum FinsterauMuseum lädt zu Erntedank, Altem Handwerk, Themenführung und KirchweihMehr Anzeigen 08.09.2021Niederbayerische Freilichtmuseen Massing und Finsterau öffnen zu PfingstenLandshut Nach wochenlanger Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie gibt es für die beiden niederbayerischen Freilichtmuseen Massing im Rottal und Finsterau im Bayerischen Wald nun einen Lichtblick: zu Pfingsten am Freitag, den 29. Mai 2020, öffnen beide Museen ihre Tore wieder für Besucher.Mehr Anzeigen 09.05.2020Ein „neuer Herrgott“ im Freilichtmuseum FinsterauMauth (Finsterau) Wo in den 1990er Jahren die SAT-Schüsseln hingen und jetzt die Gleichrichter für die Solaranlagen montiert sind, da schaute vom 19. bis weit ins 20. Jahrhundert ein Herrgott auf die Dorfleute herab. Einige dieser Hauskreuze, die im unteren Bayerischen Wald besonders beliebt waren, gibt es bis heute.Mehr Anzeigen 24.08.2019Sauberkeit im Wandel der ZeitMauth (Finsterau) Bürsten, Besen und Rasierapparat werden auch heute noch genutzt, andere Utensilien zur Reinigung von Körper, Kleidung oder Haus sind hingegen aus den modernen Haushalten verschwunden. Im Freilichtmuseum in Finsterau kann man seit Freitag viele dieser alten Gegenstände wiederentdecken und sich darüber informieren, wie sich Hygiene und Sauberkeit im Laufe der Zeit verändert haben.Mehr Anzeigen 07.06.2019Vom Leiterwagen bis zur ModelleisenbahnVom Leiterwagen bis zur Modelleisenbahn Ausstellungen im Waldgeschichtlichen Museum und Freilichtmuseum Finsterau zeigen Spielsachen der bayerisch-tschechischen GrenzregionMehr Anzeigen 20.02.2019Informationsbesuch im Freilichtmuseum FinsterauMauth Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl, MdB besuchte gemeinsam mit Bürgermeister Ernst Kandlbinder das Freilichtmuseum Finsterau und ließ sich von Museumsleiter Dr. Ortmeier über das geplante Paul-Friedl-Haus informieren.Mehr Anzeigen 12.08.2018