zurück zur Übersicht

12.10.2022
489 Klicks
Posts |

Stockcar Club Solla räumte bei den Meisterschaften ab

Was für ein grandioser Saisonabschluss für den SCC Solla bei den bayerischen und deutschen Meisterschaften des Bayerischen Stockcar Verbands (BSCV) in Aldersbach. Mike Karl holte den deutschen Meistertitel in der Superklasse Karosserie, Herbert Hoffmann jun. wurde bayerischer Vizemeister im Crosslauf und Jan Karl sicherte sich den bayerischen Vizemeistertitel im Juniorcup.

Für das Finale in Aldersbach qualifizierten sich ausschließlich die punktbesten Stockcar-Fahrerinnen und - Fahrerausden 4 vorangegangenen Wertungsläufen, die von Juni bis September jeweils in den beiden BSCV-Verbandsgruppen Nord und Süd ausgetragen wurden. (Etwa 50 Stockcar-Vereine sind im BSCV organisiert. BSCV-Gruppe Nord: Gebiet zwischen Regensburg, München, Ingolstadt, Nürnberg und Weiden. BSCV-Gruppe Süd: Vereine um Regensburg, Straubing, Landshut und Passau)

Am Rennsonntag traten in Aldersbach über 200 Pilotinnen und Piloten aus 25 Stockcar-Vereinen an. Insgesamt fanden 16 Wertungsläufe in den 10 Klassen gemäß Reglement statt. Die Klasseneinteilung erfolgt nach Fahrzeugbauweise, Leistung, Hubraum und Antriebsart. Bei Stockcars handelt es sich um serienmäßige Fahrzeuge (Ausnahme: Klasse Eigenbau) mit renntauglichem Umbau. Sämtliche Teile aus Glas, Plastik und Stoff werden ausgebaut und zur Sicherheit ein Überrollkäfig eingebaut. Batterie und Tank werden in den Innenraum verlegt. Damit sind die Fahrzeuge bereit für eine Rennstrecke wie in Aldersbach, die als eine der schnellsten gilt: etwa 400 lang, fast kreisrund, Bodengemisch aus Kies und Lehm. Sieger eines Laufes ist der Stockcar-Pilot, der die Renndistanz am schnellsten meistert. Um den Gegner auszubremsen ist Drängeln und meist auch Crashen erlaubt (Ausnahme z.B. Superklassse), was für spektakuläre Rennszenen mit Drehern und Überschlägen sorgt.

 

Die Stockcar (Vize-)meister des Jahres 2022 in Siegerpose: (v.l.n.r.) Jan Karl, Herbert Hoffmann jun. und Mike Karl vom SCC Solla zählen zu den Besten in ihrer jeweiligen Rennklasse. Das findet auch ihr größter Fan - der kleine Paul aus Innernzell.Die Stockcar (Vize-)meister des Jahres 2022 in Siegerpose: (v.l.n.r.) Jan Karl, Herbert Hoffmann jun. und Mike Karl vom SCC Solla zählen zu den Besten in ihrer jeweiligen Rennklasse. Das findet auch ihr größter Fan - der kleine Paul aus Innernzell.


Regenwetter an den Tagen zuvor und am Renntag selbst sorgten für Schlamm und Matsch im Hexenkessel von Aldersbach. Von daher entfiel am Samstag witterungsbedingt das Training. Aus den Rundenzeiten des Trainingslaufs ergeben sich eigentlich die Startpositionen für das Wertungsrennen. Entfällt allerdings das Training, wird nach der Fahrerpunktetabelle aus den Vorläufen aufgestellt. Am Rennsonntag reduzierte zudem der Veranstalter aufgrund der matschigen Bodenverhältnisse die üblichen 12 Runden pro Rennen auf 10. Vorsorglich durch "Schieben statt Fahren" wurden die Stockcars zur Startaufstellung auf die Rennbahn bewegt, erklärt Klaus Baumann vom SCC Solla. Baumann kam mit weiteren Sollinger Vereinsmitgliedern eigentlich zum Anfeuern des Sollinger Stockcar-Teams zum Rennen. Da der Veranstalter SCC Aldersbach zusätzliche Helfer benötigte, sprangen die Sollinger spontan und ganz selbstverständlich als Streckenposten ein. "Im Rennen Konkurrenten, aber außerhalb davon helfen wir uns jederzeit aus.", beschreibt Baumann den Zusammenhalt in der Stockcar-Szene.

Die Stockcar-Piloten des SCC Solla waren in 4 Rennen in unterschiedlichen Klassen vertreten. Den größten Erfolg mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg lieferte Michael „Mike“ Karl mit seinem Audi Coupé in der Superklasse Karosserie in Lauf Nummer 7 ab. In dieser Klasse fahren - mit den üblichen Sicherheitsumbauten - hochmotorisierte Serienfahrzeuge in optischen schönem Zustand ohne Verschweißungen und defekte Teile müssen durch Originalteile ersetzt werden. In der Superklasse ist Crashen verboten, es wird ein reines Zeitrennen gefahren. Was nicht bedeutet, dass die Rennen weniger spektakulär wären, denn Drängeln und den Gegner ausbremsen ist durchaus erlaubt. Mike Karl mit der Nummer 830 ließ vom Start weg das Verfolgerfeld hinter sich. Die 8 Konkurrenten kämpften hart, um den Führenden einzuholen - erfolglos. Nach 10 Runden und einer Zeit von 6 Minuten und 56 Sekunden hatte Mike Karl 10 Wertungspunkte eingefahren und damit den deutschen Meistertitel in der Superklasse Karosserie in der Tasche. Teamkollege Herbert Hoffmann jun. wäre beinahe deutscher Vizemeister geworden. Hierfür hätte ihm Platz 2 im Endlauf gereicht und kurzzeitig sah es im Rennen auch so aus. Aber eine kleine Unkonzentriertheit hatte einen Überschlag zur Folge. Hoffmann jun. rutschte auf Position 4 zurück und kam schließlich als Viertschnellster über die Ziellinie.

Das Blatt wendete sich für Hoffmann jun. im anschließenden Lauf. "In Führung ist Herbert Hoffmann - Solla schlägt zu.", kommentierte der Sprecher Willi Asen das souveräne Überholmanöver des Stockcar-Piloten mit der Nummer 829 im Rennen der Klasse Crosslauf. Serienfahrzeuge in optisch schönem Zustand mit mindestens 100 PS und maximal 2000 ccm Hubraum werden hier von den Stockcar-Piloten gelenkt. Ab Runde 6 dominierte Herbert Hoffmann jun. in seinem roten Audi B4 das Rennen und ließ die bis dahin punktestärkeren Gegner auf Rennposition 2 und 1 hinter sich. Die elektronische Rundenzählung dokumentierte eine Gesamtzeit von 4 Minuten und 43 Sekunden - damit fuhr Hoffmann jun. den 1. Platz im Endlauf ein. Mit den zusätzlichen 10 Rennpunkten sicherte sich Hoffmann jun. den bayerischen Vizemeistertitel in der Crossklasse.

"Jetzt kommen die jungen Wilden!", kündigte Sprecher Willi Asen den Juniorcup in Lauf Nummer 5 an. In dieser Klasse fährt der Stockcar-Nachwuchs im Alter von 14 bis 18 Jahren. Zugelassen sind unverbaute Serienfahrzeuge - ab Werk mit maximal 60 PS und 1300 ccm Hubraum - mit den üblichen Sicherheitsumbauten. 17 Junior-Fahrerinnen und -Fahrer sorgten für richtig Action auf der Rennbahn. Darunter Jan Karl vom SCC Solla mit seinem VW Golf 2, Nummer 831. "Rennen Stop!", hieß es im Juniorcup mehrmals, denn Dreher, Drifts, Überschläge und liegengebliebene Fahrzeuge waren Programm in diesem quirligen Rennen. Nach dem Kommando "Sicherheit ist gegeben - Rennen frei!", setze sich der Schwarm wieder in Bewegung. Ständige und schnelle Wechsel der Rennpositionen im Hauptfeld - ein extremes Hin und Her in fast jeder Runde. Jan Karl war da die Ausnahme, denn er verbesserte im Rennen seine Position konstant nach vorne. Von Position 4 auf 2. Als zweiter Sieger mit einer Gesamtzeit von 6 Minuten 59 Sekunden holte sich Jan Karl 7 Rennpunkte und wurde damit bayerischer Vizemeister im Juniorcup.

"Eine super Leistung!", fasste Klaus Baumann die Rennerfolge seiner Vereinskameraden zusammen. "Sich überhaupt für den Endlauf zu qualifizieren ist schon ein großer Erfolg.", lobte Baumann die weiteren Fahrer vom SCC Solla mit Maximilian Frisch und Daniel Karl (Platz 4 bzw. 10 in der Klasse verbaut Spezial), Marcel Janda (Platz 7 im Crosslauf) und Luca Herzig (Platz 13 im Juniorcup). Gäbe es für die Fahrer Punkte von den Zuschauern für spektakuläre Einlagen, so hätte mitunter der 16-jährige Luca Herzig diese für seinen Überschlag verdient. "Den Luca hat es mit seinem Golf so richtig schön gewutzelt.", beschreibt es Baumann augenzwinkernd, nachdem bestätigt war, dass Luca sich bei seinem Abflug nicht verletzt hatte. "Auto wieder aufstellen und weiter geht's.", lautet das Motto unter den Stockcar-Fahrern. Dass die Faszination Stockcar-Rennen bereits im Kindesalter beginnt, dafür ist der 3-jährige Paul aus Innernzell das beste Beispiel. "Ohne Paul geht gar nichts. Der ist schon dabei, wenn die Stockcars auf den Hänger zur Anreise verladen werden.", erzählt Baumann vom vermutlich kleinsten aber mit Sicherheit größten Fan der Sollinger Stockcar-Piloten. Die Endläufe in Aldersbach läuteten das Saisonende ein. Ein gelungener Abschluss für die Fahrer und Fans. Weiter geht es voraussichtlich im Mai 2023 mit dem ersten Vorlauf im Hexenkessel von Solla.


- AF


Stock-Car-Club Solla e.V.Loh

Quellenangaben

Stock-Car-Club Solla e.V.
Foto: Klause

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Toni Bartls und AlpinDrums auf der Seebühne in AldersbachAldersbach Nach der erfolgreichen Premiere im Münchner Prinzregententheater und nach weiteren umjubelten Auftritten live auf der Seebühne in Aldersbach: AlpinDrumsMehr Anzeigen 08.05.2018Autopflege Zelzer: Wenn's richtig sauber werden muss.Tittling (Tittling) Wer kennt es nicht ... die Brösel der Breze verteilen sich in allen nur möglichen Zwischenräumen, Ecken des Autos, das Eis des Kindes hat auf der Rückbank ein kleines Kunstwerk gezaubert und die Hundehaare verharren wie angeklebt auf den Sitzen.Mehr Anzeigen 26.09.2017Wirtschaftsjunioren Passau zu Gast bei Metallbau HaslingerPassau Am 23. Februar haben die Wirtschaftsjunioren Passau die Metallbau Haslinger GmbH in Aldersbach/Uttigkofen besucht. Insgesamt 41 Mitglieder nutzten die Gelegenheit, das innovative Familienunternehmen kennenzulernen.Mehr Anzeigen 28.02.2017120 neue Meister für den Industriestandort NiederbayernEinen eindrucksvollen Beleg für die Stärke des Industriestandorts Niederbayern hat die heutige Zeugnisüberreichung der IHK in der Dingolfinger Stadthalle geliefert: 120 junge Nachwuchs-Fachkräfte standen hier im Mittelpunkt – und zwar ausnahmslos neue Industriemeister der Fachrichtung Metall.Mehr Anzeigen 06.10.2016Lackiererei WagnerPerlesreut Ob kleiner Lackschaden oder großer Unfall, Paul und Christian Wagner reparieren mit ihrem Team alles. Ihre Kunden profitieren dabei von umfangreichem Know-how und zahlreichen Serviceleistungen.Mehr Anzeigen 21.03.20162. Karate Club Bayerwald war in Brandenburg beim Shukokai Cup 2014 erfolgreichGrafenau Grafenau/ 2. KC Bayerwald: 200 Teilnehmer aus ganz Deutschland trafen sich am vergangenen Wochenende in Neuzelle/ Brandenburg zur Deutschen Meisterschaft im Shito Ryu Shukokai Karate.Mehr Anzeigen 13.04.2014