zurück zur Übersicht

21.09.2022
173 Klicks
teilen

Michael Scherzer in CSU-Akademie aufgenommen

Michael Scherzer aus Neureichenau hat es geschafft: Als einer von bayernweit nur 30 Nachwuchspolitikern wurde er in die CSU-Akademie – die politische Akademie der Christlich-Sozialen Union – aufgenommen. Die CSU-Akademie ist Bildungswerk und Förderprogramm der Partei für junge Talente und verfolgt das Ziel der Ausbildung und Förderung des Kandidatennachwuchses für öffentliche Ämter.
"Ich freue mich sehr", so der JU-Kreisvorsitzende Christoph Weishäupl, "dass einer unserer politischen Nachwuchskräfte aus dem Kreisverband Freyung-Grafenau in die CSU-Akademie aufgenommen wurde. Damit kann er sein politisches Profil schärfen und sich auf mögliche künftige Aufgaben bestens vorbereiten." Und auch bei Michael Scherzer ist die Freude groß: "Die CSU-Akademie ist für mich eine sehr gute Gelegenheit, mich nach meinen ersten Erfahrungen bei den Kommunalwahlen 2020 sowie neben meiner Arbeit in den Parteigliederungen vor Ort politisch weiterzuentwickeln und überregional wertvolle Kontakte zu knüpfen."
"Auftrag der Politischen Akademie der CSU ist die politische, gesellschaftliche und kulturelle Bildung des Parteinachwuchses in Theorie und Praxis", umreißt JU-Kreisgeschäftsführer Martin Höppler die Zielsetzung der Einrichtung. Die Absolventen eines Jahrgangs der Politischen Akademie der CSU durchlaufen ein zweijähriges Schulungsprogramm, das programmatisch auf vier Säulen steht: Im ersten Jahr nehmen sie an einer Sommerakademie mit Schwerpunkt Politische Bildung, einer Herbstakademie mit Schwerpunkt Politische Kommunikation und einer Winterakademie mit Schwerpunkt Politische Führung teil. Im zweiten Jahr absolvieren die Teilnehmer ein Praxisjahr auf verschiedenen Ebenen der Partei.

Freuen sich über die Aufnahme ihres Parteifreundes und Vorstandskollegen Michael Scherzer (3. v. li.) in die CSU-Akademie: Kreisgeschäftsführer Martin Höppler (1. v. li.), Kreisvorsitzender Christoph Weishäupl (2. v. li.), stellv. Kreisvorsitzender Fabian Clasen (3. v. re.), Bernhard Bachhuber (2. v. re.) und stellv. Kreisvorsitzender Dr.-Ing. Sebastian Weber (1. v. re.) am Rande einer Kreisausschusssitzung der Jungen Union in Röhrnbach.
Freuen sich über die Aufnahme ihres Parteifreundes und Vorstandskollegen Michael Scherzer (3. v. li.) in die CSU-Akademie: Kreisgeschäftsführer Martin Höppler (1. v. li.), Kreisvorsitzender Christoph Weishäupl (2. v. li.), stellv. Kreisvorsitzender Fabian Clasen (3. v. re.), Bernhard Bachhuber (2. v. re.) und stellv. Kreisvorsitzender Dr.-Ing. Sebastian Weber (1. v. re.) am Rande einer Kreisausschusssitzung der Jungen Union in Röhrnbach.


"Die Teilnahme setzte eine aussagekräftige Bewerbung inklusive Motivationsschreiben und Lebenslauf voraus", wie Scherzer berichtet. Anschließend musste er ein Auswahlgremium in München, dem renommierte Wissenschaftler, Vertreter aus Wirtschaft und Politik sowie CSU-Generalsekretär Dr. Martin Huber angehören, von seiner Person überzeugen. Michael Scherzer (20) nimmt zum kommenden Wintersemester ein Staatswissenschaftsstudium an der Universität Passau auf, ist seit 2018 politisch aktiv, Vorsitzender des JU-Ortsverbandes Neureichenau, Kreisschriftführer der Jungen Union Freyung-Grafenau und seit kurzem auch Kreisgeschäftsführer der Jungen Wähler Union Freyung-Grafenau. In der CSU Neureichenau gehört er der Ortsvorstandschaft als Schriftführer an.


- SB


Junge Union Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Junge Union Freyung-Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Kritik an 9-Euro-Ticket und TankrabattViechtach Die Politik der Ampel-Regierung benachteiligt den ländlichen Raum! – So die zentrale Feststellung der Delegation des Kreisverbandes Freyung-Grafenau im Rahmen der Bezirksversammlung der Jungen Union Niederbayern in Viechtach.Mehr Anzeigen 29.06.2022Junge Union fordert schonungslose Aufarbeitung der BundestagswahlDeggendorf Begleitet von den Auftritten zahlreicher hochrangiger Vertreter und Mandatsträger der CSU, einer intensiven Aussprache zur Bundestagswahl sowie der Beratung zahlreicher inhaltlicher Anträge wählte die Junge Union Bayern im Zuge ihrer dreitägigen Landesversammlung in Deggendorf einen neuen Landesvorstand sowie ihre Vertreter für die bundesweiten und internationalen Gremien.Mehr Anzeigen 17.10.2021Bundespolitik am KüchentischFreyung Vollkommen digital fand nach den Versammlungen der Jungen Union auf Bezirks- und Landesebene auch der diesjährige Deutschlandtag der Nachwuchsorganisation von CDU und CSU statt.Mehr Anzeigen 23.12.2020JU und CSU müssen weiterhin als „Stimme der Vernunft“ agierenFreyung Als „Stimme der Vernunft“ bezeichnet Benjamin Taitsch die Junge Union und die Christlich-Sozial Union in Zeiten der andauernden Krise. Mit diesen Worten führte der Bezirksvorsitzende in die erste virtuelle Bezirksversammlung der Jungen Union Niederbayern ein.Mehr Anzeigen 12.12.2020Erfahrung und neue Kräfte für den KreistagGrafenau (Lichteneck) „Eine starke Mannschaft, die alle Städte, Märkte und Gemeinden des Landkreises repräsentiert sowie die verschiedensten fachlichen, beruflichen und ehrenamtlichen Hintergründe abbildet“ stellte die CSU-Kreisdelegiertenversammlung Landrat Sebastian Gruber für die Kommunalwahl im kommenden Jahr zur Seite.Mehr Anzeigen 29.11.2019CSU setzt auf NachwuchsförderungSchönberg Carlo Schöpp aus Schönberg hat es geschafft: Als einer von bayernweit zweiundzwanzig Jungpolitikern durfte er an der CSU-Akademie teilnehmen und absolvierte diese mit großem Erfolg.Mehr Anzeigen 30.10.2019