zurück zur Übersicht

26.07.2022
806 Klicks
teilen

Stolz auf Pflege - Erfolgreicher Pflegenachwuchs am Bezirksklinikum Mainkofen

In 21 stolze Gesichter blickte Schulleiter Werner Beham bei der Abschlussfeier der Berufsfachschule für Pflege im Bezirksklinikum Mainkofen bei seiner Begrüßung.

Nach langer Zeit waren zu den frisch gebackenen Pflegefachkräften wieder Angehörige, sowie zahlreiche Ehrengäste zum Festakt in den Jugendstilsaal eingeladen. So auch Bezirksrätin Martina Hammerl, die Glückwünsche von Bezirkstagspräsidenten Dr. Olaf Heinrich überbrachte. „Sie haben sich einen ganz wunderbaren Beruf ausgesucht“, so Frau Hammerl. Ganz wesentlich brauche es Menschen, die zuhören, Mut machen, das Heilende und Segensreiche in ihrem Beruf sehen. Als Aushängeschild des Bezirksklinikum Mainkofen trage die Berufsgruppe der Pflegenden ganz wesentlich zum guten Ruf des Bezirksklinikums bei. Der Bezirk Niederbayern werde sich weiterhin politisch für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen einsetzen.

Timo Haas-Guder, Prüfungsbester mit Martina Soller, Kursleiterin und Werner Beham, Schulleiter
Timo Haas-Guder, Prüfungsbester mit Martina Soller, Kursleiterin und Werner Beham, Schulleiter


Auch Pflegedirektor Gerhard Kellner gratulierte den neuen „Kolleginnen und Kollegen“ zur bestandenen Prüfung, die aus einem praktischen, schriftlichen und mündlichen Teil bestand. Trotz aller Beschwerlichkeiten gebe es zahlreiche Chancen zur beruflichen Weiterentwicklung. „Bleiben Sie neugierig, erkennen sie Ihre Talente“, so Herr Kellner. Das Bezirksklinikum Mainkofen finanziert zahlreiche Fort- und Weiterbildungen bis hin zum berufsbegleitenden Studium.
Diesen Worten schloss sich Krankenhausdirektor Uwe Böttcher an. „Fordern Sie Ihren Arbeitgeber, damit dieser Sie fördert“. Die jungen Frauen und Männer hätten sich für einen Beruf mit Zukunft entschieden, der mehr und mehr zur Mangelware werde.

Bevor Werner Beham zur Zeugnisverteilung überging, ließ er die vergangenen drei Jahre Revue passieren. Dabei unterstrich er seine Worte mit dem bildhaften Vergleich eines „Pflege-Navi“, das erst durch die Grundeinstellungen wie Fachwissen, Leidenschaft für den Beruf und Glaube an das Gute zielführend leiten könne. „Seien Sie selbst Begleiter, Berater, Helfer, wegweisende Menschen – ein Navi für andere“, so Beham. Trotz Home-Schooling über weite Strecken der theoretischen Ausbildung hätten die angehenden Pflegefachkräfte als letzter Kurs im Rahmen des bayerischen Schulversuches „Generalistische Pflegeausbildung mit beruflichem Schwerpunkt“ alle Hürden gemeistert. Nicht zuletzt dank der „mütterlichen Unterstützung“ durch Kursleiterin Martina Soller.

v. li. Gerhard Kellner, Pflegedirektor, Werner Beham, Schulleiter, vorne v. re. Uwe Böttcher, Krankenhausdirektor, Martina Hammerl, Bezirksrätin, Mitte v.re. Timo Haas-Guder, Prüfungsbester
v. li. Gerhard Kellner, Pflegedirektor, Werner Beham, Schulleiter, vorne v. re. Uwe Böttcher, Krankenhausdirektor, Martina Hammerl, Bezirksrätin, Mitte v.re. Timo Haas-Guder, Prüfungsbester


Ganz besonders hob Martina Soller, Lehrerin für Pflegeberufe, die Leistungen ihres Kurses anlässlich der Online-Kampagne #StolzAufPflege hervor. Die Auszubildenden hatten im Rahmen eines Social-Media-Projektes eigenständig eine Kampagne mit Bildern und Beiträgen auf Instagram gestaltet und einen wichtigen Beitrag zur Imageverbesserung geleistet. Dass Mainkofen ein einzigartiger Lernort ist, bestätigten die beiden Klassensprecher Vera Zellner und Dominik Schmid. Sie seien von den Stationsleitungen und Praxisanleitungen großartig im Team aufgenommen, begleitet und für die Rolle der Pflegefachkraft vorbereitet worden. Auch das Management habe jederzeit beratend und orientierend zur Seite gestanden. Der Dank galt besonders den Lehrkräften, die das theoretische Rüstzeug geliefert hätten und den Unterricht in angenehmer Weise gestaltet hätten.

Besonders stolz konnte Timo Haas-Guder als Prüfungsbester über sein Prüfungsergebnis mit dem Notendurchschnitt 1,33 sein. Werner Beham überreichte ihm als Anerkennung eine „Silbermedaille“ – eine Silver-Eagle-Münze.

Nach dem offiziellen Teil, der musikalisch durch die Berufsfachschule für Musik in Plattling von Yannick Münnster (Piano) und Michael Stiglbauer (Posaune) umrahmt wurde, fanden sich alle bei einem großzügigen Buffet zum vorerst letzten gemeinsamen Austausch ein.


- SB


Bezirksklinikum MainkofenMainkofen

Quellenangaben

Bezirksklinikum Mainkofen

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Feierlicher Abschluss der KrankenpflegeausbildungFreyung 24 Absolventinnen und ein Absolvent der Berufsfachschule für Krankenpflege der Kliniken Am Goldenen Steig in Freyung erhielten im Rahmen ihrer Abschlussfeier im großen Sitzungssaal des Landratsamtes Freyung-Grafenau ihre Zeugnisse.Mehr Anzeigen 26.09.2022Neue Auszubildende an der Berufsfachschule für Pflege in FreyungFreyung Mit ihrer Klassenleiterin Fr. Julia Geier starteten 27 Jugendliche am 01. September 2022 in die Ausbildung zur/zum Pflegefachfrau/-mann an den Kliniken Am Goldenen Steig gGmbH, die drei Bereiche der Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege zusammenfasst.Mehr Anzeigen 05.09.2022Hervorragende Leistung am Bezirksklinikum MainkofenDeggendorf (Mainkofen) Benoit Baumgartner hat seine dreieinhalbjährige Ausbildung am Bezirksklinikum Mainkofen zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik mit einer hervorragenden Abschlussnote gekrönt. Für diese besondere Leistung wurde er von der niederbayerischen Regierung mit einer Anerkennungsurkunde ausgezeichnet.Mehr Anzeigen 25.06.2022Der Mensch ist erst dann tot, wenn niemand mehr an ihn denktDeggendorf (Mainkofen) „Der Mensch ist erst dann tot, wenn niemand mehr an ihn denkt." Mit diesem Zitat von Bertolt Brecht eröffnete Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich am Mittwoch die Gedenkstunde zur Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus im Bezirksklinikum Mainkofen.Mehr Anzeigen 01.11.2020Wir brauchen Helden!Freyung Systemrelevant, unverzichtbar und Helden des Alltags: Seit der Corona-Krise hat der Beruf der Pflegekraft immens an Beachtung und Wertschätzung gewonnen. Auch zurecht, wie Thomas Spindler und Stefan Thaller von der Schulleitung der Pflegeschule der Kliniken Am Goldenen Steig in Freyung betonen.Mehr Anzeigen 17.05.2020Wer zahlt für die Pflege?Freyung Anfang Januar trat das neue Angehörigen-Entlastungsgesetz der Bundesregierung in Kraft. Der Aufklärungsbedarf bei Betroffenen ist groß – das stellen die Mitarbeiter der Sozialverwaltung im Bezirk genauso fest wie die VdK-Geschäftsstellen in Freyung-Grafenau und Regen. Deshalb lud Bezirkstagspräsident die beiden Kreisgeschäftsführer, Brigitte Binder und Helmut Plenk, zum Fachgespräch nach Freyung ein.Mehr Anzeigen 26.02.2020