zurück zur Übersicht

26.06.2022
396 Klicks
teilen

Erste Sitzung der BRK-Kreisvorstandschaft nach dem Ende des Corona-K-Falls im neuen Waldkirchner Rot-Kreuz-Haus

Der BRK-Kreisvorsitzende Ludwig Lankl konnte in dieser Woche zahlreiche Mitglieder der BRK-Kreisvorstandschaft zur ersten Präsenzsitzung seit Beginn der Corona-Pandemie im Waldkirchner Rot-Kreuz-Haus begrüßen.
Alle Teilnehmer waren erfreut, dass zumindest aktuell die Zeit der Videokonferenzen und Umlaufbeschlüsse erst mal vorbei ist und man sich im persönlichen Gespräch wieder unmittelbar austauschen konnte.

Zu Beginn der Sitzung wurde von Kreisgeschäftsführer Josef Aigner der Jahresabschluss 2021 des Kreisverbandes vorgestellt und im Gremium erörtert. Insgesamt zeigte sich die Vorstandschaft mit dem Ergebnis aus
diesem auch für das BRK schwierigen Pandemiejahr durchaus zufrieden und hofft, dass der Kreisverband heuer wieder verstärkt neue Aktivitäten angehen kann.

Kreisvorsitzender Lankl bedankte sich bei der Leiterin der Jugendarbeit, Regina Kopp, für die erfolgreiche Ausrichtung des BRK-Jugend-Regionalwettbewerbs in Grafenau freute sich über das erfolgreiche Abschneiden der BRK-Schulsanitätsgruppe des Grafenauer Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasiums.

Aufgrund von Corona war es bisher nicht möglich, das neue BRK-Haus in Waldkirchen und das BRK-Katastrophenschutzzentrum in Jandelsbrunn feierlich einzuweihen. Das soll nun am 05. Oktober in Waldkirchen und am 26. Oktober in Jandelsbrunn im Rahmen öffentlicher Veranstaltungen mit zahlreichen Gästen nachgeholt werden.

Kreisvorsitzender Ludwig Lankl (2. von rechts) und Kreisgeschäftsführer Josef Aigner (ganz rechts) zusammen mit den weiteren anwesenden Mitgliedern der BRK-Kreisvorstandschaft vor dem neuen Waldkirchener BRK-HausKreisvorsitzender Ludwig Lankl (2. von rechts) und Kreisgeschäftsführer Josef Aigner (ganz rechts) zusammen mit den weiteren anwesenden Mitgliedern der BRK-Kreisvorstandschaft vor dem neuen Waldkirchener BRK-Haus


Vor einem abschließenden Rundgang durch die neue Waldkirchener BRK-Rettungswache informierte Geschäftsführer Josef Aigner die Kreisvorstandschaft, dass das bisherige BRK-Corona-Testzentrum vorerst weiterbetrieben werden soll und bei Bedarf das dortige Serviceangebot für die Landkreisbürger nach Möglichkeit auch in den Sommermonaten weiter zur Verfügung steht.

Im Verlauf der gemeinsamen Gebäudebesichtigung konnte der Stellv. BRK-Kreisgeschäftsführer Günther Karl den Vorstandsmitgliedern die neuen Funktionsbereiche wie Rettungswache, Zentrallager, Schulungsraum und SEG- bzw. Wasserwachtgaragen präsentieren.

Die gesamte Kreisvorstandschaft zeigte sich erfreut über die hohe Funktionalität und die ansprechende Gestaltung dieses modernen Einsatzzentrums.

Damit soll auch die Motivation und das Engagement unserer hauptamtlichen und ehrenamtlichen Kräfte honoriert werden, so Kreisvorsitzender Ludwig Lankl.


- SB


Bayerisches Rotes Kreuz
Kreisverband Freyung-Grafenau
Freyung


Quellenangaben

BRK-Kreisverband Freyung-Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Das Rote Kreuz unterstützt Landkreis FRG mit einer Mobilen Medizinischen VersorgungseinheitFreyung Auf dem Volksfestplatz in Freyung läuft seit Montag in Zusammenarbeit zwischen Landkreis, Bundeswehr, BRK, Feuerwehr und niedergelassenen Ärzten ein so genanntes Testzentrum für Patienten mit Verdacht auf eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus (Sars-Cov-2).Mehr Anzeigen 09.04.2020Mobile Tests von Kontaktpersonen im Auftrag des Gesundheitsamtes Freyung-GrafenauFreyung Die Corona-Fallzahlen im Landkreis Freyung-Grafenau sind aktuell noch im unteren Bereich angesiedelt, dennoch ist die staatliche Gesundheitsbehörde bemüht, frühzeitig weitere Infizierungen bei Kontaktpersonen zu erkennen und entsprechende Maßnahmen zu treffen.Mehr Anzeigen 25.03.2020 15:13 UhrEin Vierteljahrhundert im Einsatz für die GemeinschaftFreyung Der Bayerische Staatsminister des Inneren, Joachim Herrmann, hat Dr. med. Maria Schraml und Willi Dick von der Bergwacht Wolfstein mit dem Ehrenzeichen für ihre langjährige aktive Dienstzeit beim Roten Kreuz ausgezeichnet.Mehr Anzeigen 28.01.2020Ehrenzeichen für langjährigen EinsatzFreyung Für Ihren Einsatz für die Gesellschaft und Ihre Nächsten hat der Bayerische Staatsminister des Innern, Herr Joachim Herrmann 97 Personen aus dem Landkreis Freyung-Grafenau das Ehrenzeichen für Ihren langjährigen Dienst in den Reihen des Bayerischen Roten Kreuzes verliehen.Mehr Anzeigen 18.09.2019Jahrzehntelang im Dienst für den NächstenFreyung Für Ihren Einsatz für die Gesellschaft und Ihre Nächsten hat der Bayerische Staatsminister des Innern, Herr Joachim Herrmann 97 Personen aus dem Landkreis Freyung-Grafenau das Ehrenzeichen für Ihren langjährigen Dienst in den Reihen des Bayerischen Roten Kreuzes verliehen.Mehr Anzeigen 15.08.2019BRK-Kreisverband ehrt langjährige Mitarbeiter im Rahmen der JahresabschlussfeierFreyung Karl Matschiner, der 1. stellv. BRK-Kreisvorsitzende hatte zusammen mit Günther Karl, dem stellv. Kreisgeschäftsführer und Leiter Rettungsdienst die Ehre, vier Mitarbeiter des BRK-Kreisverbandes Freyung-Grafenau für Ihre langjährige Betriebszugehörigkeit auszuzeichnen.Mehr Anzeigen 21.12.2018