zurück zur Übersicht

04.06.2022
905 Klicks
teilen

MdL Schuberl wirft Blick hinter die Kulissen von ZF

  • Toni Schuberl, Mitglied des Bayerischen Landtags, besucht größtes Unternehmen der Region für ein „Praktikum“
  • Schuberl erhält Einblick in verschiedene Unternehmensbereiche sowie die Möglichkeit, selbst Hand an die ZF-Produkte zu legen
  • Größe des Unternehmens, Produktvielfalt und Umgang der Menschen im Unternehmen miteinander beeindrucken den Grünen-Abgeordneten

Ein besonderer „Praktikant“ wurde kürzlich bei ZF in Passau begrüßt: Toni Schuberl, Mitglied des Bayerischen Landtags, hatte sich angekündigt, um einen ganzen Tag lang einen Blick hinter die Kulissen des größten Unternehmens der Region zu werfen. Dabei erhielt er interessante Einblicke und konnte zudem seine handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Empfangen wurde Toni Schuberl von ZF-Werksleiter Klaus Schartner, Ausbildungsleiter Roland Biebl und Kommunikationsleiter Gernot Hein. Nach einer Unternehmensvorstellung durch die ZF-Verantwortlichen erwartete MdL Schuberl eine Erkundungstour durch die verschiedenen Bereiche in den Grubweger und Patrichinger Werkshallen.

Im Ausbildungszentrum erhielt Schuberl zunächst einen Einblick in den Arbeitsalltag der ZF-Azubis und durfte sich auch selbst an der ein oder anderen handwerklichen Herausforderung beweisen: Neben einer Einführung in die Funktionsweise und Bedienung eines Industrieroboters erwartete den Landtagsabgeordneten auch eine kurze Unterweisung zur Metallbearbeitung mittels Feile von ZF-Azubi Julian Zillner. Das neu erworbene Wissen wurde auch umgehend in die Praxis umgesetzt.

Sie gaben MdL Toni Schuberl (4.v.l.) einen Einblick in unterschiedliche Unternehmensbereiche von ZF am Standort Passau (v.l.): Kommunikationsleiter Gernot Hein, Werksleiter Klaus Schartner, Ausbildungsleiter Roland Biebl, Azubi Julian Zillner und Ausbildungsmeisterin Veronika Stockinger.
Sie gaben MdL Toni Schuberl (4.v.l.) einen Einblick in unterschiedliche Unternehmensbereiche von ZF am Standort Passau (v.l.): Kommunikationsleiter Gernot Hein, Werksleiter Klaus Schartner, Ausbildungsleiter Roland Biebl, Azubi Julian Zillner und Ausbildungsmeisterin Veronika Stockinger.


Nach dem Mittagessen wechselte Schuberl vom ZF-Werk in Grubweg nach Patriching, wo er im Zuge einer Werksführung einen Einblick in die Fertigung der ZF-Produkte erhielt. Auch hier durfte er erneut selbst Hand anlegen und unterstützte die ZF-Mitarbeiter bei der Montage von Einzelradaufhängungen für Busse.

Nach seinem „Praktikumstag“ zeigte Schuberl sich vor allem beeindruckt von der Größe des Unternehmens sowie der Vielfalt der in Passau gefertigten Produkte. Rund 200.000 Achsen und Getriebe sowie unzählige Antriebskomponenten für Bau- und Landmaschinen, Busse und Pkw laufen bei ZF in Passau jährlich vom Band. Daneben werden am Standort auch Prüfsysteme für verschiedenste Anwendungsbereiche in der Antriebs- und Fahrwerktechnik entwickelt und gefertigt.

„Natürlich wusste ich schon vor meinem Besuch, dass ZF das größte Unternehmen der Region ist. Die Dimensionen der Werkshallen dann aber mit eigenen Augen zu sehen war schon beeindruckend“, resümierte der Grünen-Abgeordnete. Auch der Umgang der ZFler miteinander hinterließ bei Schuberl einen bleibenden Eindruck. Nicht umsonst sprechen ZF-Verantwortliche und Mitarbeiter oft von einer großen „ZF-Familie“.  


- SB


ZF Friedrichshafen AGPassau

Quellenangaben

ZF Group

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Trauer um den ehemaligen Vorsitzenden der Geschäftsführung und Vorstand Rudolf ArnreichPassau Rudolf Arnreich hat in den 1970er und 80er Jahren wie kein anderer die Entwicklung von ZF am Standort Passau vorangetrieben und geprägt. Unter seiner Ägide ist u.a. das Produktionswerk in Patriching entstanden. Jetzt ist er 87jährig verstorben.Mehr Anzeigen 27.10.2021ZF nimmt neues Blockheizkraftwerk in BetriebPassau Bei ZF in Passau beginnt eine neue Ära der Energieversorgung: Ein neues Blockheizkraftwerk (BHKW) wurde in Betrieb genommen, das den Standort von nun an mit Energie versorgt.Mehr Anzeigen 25.09.20171800 Stunden im Einsatz: ZF-Feuerwehr zieht BilanzPassau Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der ZF-Werkfeuerwehr am Standort Passau begrüßte der stellvertretende Kommandant Klaus Saxinger zahlreiche Gäste in der Kantine des ZF-Werks in Grubweg.Mehr Anzeigen 05.07.2017ZF auf dem Weg in die „Ausbildung 4.0“Passau Datenbrillen, Roboter als Kollegen, Lerninseln mitten in den Produktionshallen: Auszubildende bei ZF werden künftig in einem technologisch und methodisch modernisierten Umfeld an ihre künftigen Aufgaben herangeführt.Mehr Anzeigen 07.06.2017ZF auf der Ausbildungsmesse PassauPassau Als einer der größten Arbeitgeber Ostbayerns präsentiert sich ZF auch auf der Passauer Ausbildungsmesse. Am 17. und 18. März können sich interessierte Jugendliche und Eltern über die Ausbildungsmöglichkeiten bei ZF in Passau informieren.Mehr Anzeigen 14.03.2017Zu Gast beim größten Arbeitgeber der Region: WJ besichtigen ZF in PassauPassau Im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Betriebsbesichtigungen nahmen am 20. Juni 2016 insgesamt 60 Mitglieder der Wirtschaftsjunioren Passau an der Besichtigung der ZF Friedrichshafen AG am Standort Passau-Patriching teil. Organisator Fabian Erbersdobler freute sich über das rege Interesse an der Veranstaltung sowie dem interessanten Unternehmergespräch mit dem gebürtigen Passauer und heutigen Finanzchef (CFO) Klaus Jaschke.Mehr Anzeigen 27.06.2016