zurück zur Übersicht

01.04.2022
841 Klicks
teilen

Rita Hagl-Kehl zur Verwaltungsratsvorsitzenden des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds gewählt

Die Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Regionalgruppe Niederbayern-Oberpfalz der Seliger Gemeinde, Rita Hagl-Kehl, ist von der Bundesaußenministerin Annalena Baerbock erneut als Mitglied in den Verwaltungsrat des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds entsandt worden. Bei der ersten Sitzung in diesem Jahr wurde sie zudem zur Vorsitzenden des Verwaltungsrates gewählt.

„Es ist mir eine große Ehre, wieder Mitglied im Verwaltungsrat des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds sein zu dürfen und somit zur Förderung der Beziehungen zwischen beiden Ländern beitragen zu können“, so Hagl-Kehl. „Umso mehr freut es mich, dass ich nun das Amt der Vorsitzenden des Verwaltungsrates bekleiden darf. Im Verwaltungsrat entscheiden wir über die Förderung von deutsch-tschechischen Projekten, die sich mit den Beziehungen zwischen beiden Ländern beschäftigen. Als Abgeordnete aus der bayerisch-tschechischen Grenzregion liegt mir die Förderung des nachbarschaftlichen Verhältnisses besonders am Herzen, denn in meiner Heimat gibt es viele Verbindungen zwischen Deutschen und Tschechen – auf wirtschaftlicher und auf menschlicher Ebene. Mit seinen Zuwendungen ist der Zukunftsfonds nicht nur ein Garant dafür, dass sich Deutsche und Tschechen näher kommen, sondern auch dafür, dass das kulturelle Erbe der Sudetendeutschen gefördert und erhalten wird.“

Martin Kastler, Leiter des Vorstandsbüros und Planungsstabs bei der Hanns-Seidel-Stiftung München, Bundesvorsitzender der Ackermann-Gemeinde, Mitglied des Europäischen Parlaments a.D. (links), und Jindich Fry, Staatssekretär Ministerium für Schulwesen, Jugend und Sport der Tschechischen Republik - vorheriger Vorsitzender des Verwaltungsrates (rechts), gratulieren Rita Hagl-Kehl zur Wahl als neue Vorsitzende des Verwaltungsrates des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds.
Martin Kastler, Leiter des Vorstandsbüros und Planungsstabs bei der Hanns-Seidel-Stiftung München, Bundesvorsitzender der Ackermann-Gemeinde, Mitglied des Europäischen Parlaments a.D. (links), und Jindich Fry, Staatssekretär Ministerium für Schulwesen, Jugend und Sport der Tschechischen Republik - vorheriger Vorsitzender des Verwaltungsrates (rechts), gratulieren Rita Hagl-Kehl zur Wahl als neue Vorsitzende des Verwaltungsrates des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds.


Christa Naaß, Präsidiumsmitglied der Seliger Gemeinde fügt hinzu: „Mit Frau Hagl-Kehl haben wir als Seliger Gemeinde eine erfahrene und starke Unterstützerin für die Förderung der sudetendeutschen Interessen im Verwaltungsrat des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds. Seit Jahren engagiert Sie sich auf Landes- und Bundesebene für diese Themen. Als Gesinnungsgemeinschaft sudetendeutscher Sozialdemokraten sind wir sehr froh, dass Frau Hagl-Kehl als Vorsitzende unserer Regionalgruppe Niederbayern-Oberpfalz in diesem wichtigen Gremium als Vorsitzende vertreten ist.“ Aber auch als Generalsekretärin des Sudetendeutschen Rates, in dem Rita Hagl-Kehl seit vielen Jahren engagiert mitwirkt, gratuliere Christa Naaß.

Die konstituierende Verwaltungsratssitzung des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds für dieses Jahr findet am 29. und 30. März in Prag statt. Der Verwaltungsrat setzt sich dabei jeweils zur Hälfte aus deutschen und tschechischen Mitgliedern aus Politik, Kultur, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammen und tagt einmal im Quartal.


- SB


PStin Rita Hagl-Kehl, MdB - Wahlkreisbüro DeggendorfDeggendorf

Quellenangaben

Wahlkreisbüro Rita Hagl-Kehl
Deutscher Bundestag

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger zu Gast in BerlinRegen Auf gemeinsame Einladung der niederbayerischen SPD-Bundestagsabgeordneten Johannes Schätzl und Rita Hagl-Kehl fuhren insgesamt 50 Bürgerinnen und Bürger aus den Wahlkreisen Straubing-Regen und Rottal-Inn für eine politische Bildungsreise nach Berlin.Mehr Anzeigen 13.08.2022Tourismus muss gemeinsam gedacht werden!Zwiesel Der Tourismus zählt zu den wichtigsten Einnahmequellen in der Region. Gemeinsam mit dem SPD-Bürgermeisterkandidaten Karl-Heinz Eppinger besuchten die niederbayerischen SPD-Landtagsabgeordneten Ruth Müller und Christian Flisek sowie die beiden SPD-Bundestagsabgeordneten Rita Hagl-Kehl und Johannes Schätzl das Wellnesshotel Bavaria in Zwiesel.Mehr Anzeigen 11.08.2022Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds fördert Veranstaltung der Pfarrei BodenmaisBodenmais Ein Projekt der Pfarrei Bodenmais wird mit 200.000 CZK (ca. 8.1000 EUR) durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds gefördert. Für die Förderung eingesetzt hat sich die niederbayerische Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Verwaltungsrates des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, Rita Hagl-Kehl.Mehr Anzeigen 03.04.2022Konstruktive Zusammenarbeit für die RegionDeggendorf Der erste offizielle Austausch von Rita Hagl-Kehl, SPD-Bundestagsabgeordnete, und ihrem neuen Kollegen Muhanad Al-Halak, FDP-Bundestagsabgeordneter, als Vertreter der Regierungs-koalition im Wahlkreis Deggendorf, drehte sich vor allem um die gemeinsamen Ziele für die Region.Mehr Anzeigen 15.03.2022Rita Hagl-Kehl trifft neuen Bauamtsleiter in PassauPassau Seit 1. Januar 2022 hat das Staatliche Bauamt Passau mit Norbert Sterl einen neuen Amtsleiter. Das erste gemeinsame Gespräch in dieser Funktion mit Rita Hagl-Kehl und Kurt Stümpfl drehte sich um die aktuelle Situation der Straßennetze in Niederbayern, geplante Bauprojekte in der Region, klimafreundliches Bauen und die Beschleunigung von Plan- und Bauprozessen.Mehr Anzeigen 11.02.2022Jugendmedienworkshop im Deutschen BundestagDeggendorf Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl, MdB weist junge Medienmacher auf den Jugendworkshop des Deutschen Bundestages hin. Zum 15. Mal lädt der Deutsche Bundestag Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten zu einem einwöchigen Workshop nach Berlin ein.Mehr Anzeigen 22.06.2018