zurück zur Übersicht

18.12.2021
1336 Klicks
teilen

Erstes digitales Treffen mit interessierten IT-Paten im Ilzer Land

Der digitale Wandel ist voll im Gange und wurde gerade durch die Corona-Pandemie nochmals beschleunigt. Die Pandemie hat uns gezeigt, dass die Digitalisierung viele Vorteile mit sich bringt. Doch die Gefahr ist groß, dass die ältere Bevölkerung mit den schnellen Veränderungen nicht mehr Schritt halten kann und abgehängt wird. Um dies zu verhindern, wurde in Waldkirchen bereits vor einigen Jahren das Projekt „Medientreff für die Generation 60+ - Senioren fit im Netz“ ins Leben gerufen. Bereits im September holte sich das Netzwerk der Seniorenbeauftragten und Beauftragten für Menschen mit Handicap im Ilzer Land Anregungen aus Waldkirchen. Nun nimmt das Projekt auch im Ilzer Land Fahrt auf und soll im Frühjahr 2022 offiziell gestartet werden. Geplant sind kostenfreie „Medientreffs“ in den einzelnen Gemeinden, die mindestens 14-tägig stattfinden sollen und bei denen nicht nur das Lernen am eigenen Smartphone in gemütlicher Atmosphäre, sondern auch der zwischenmenschliche Kontakt im Vordergrund steht.

Auf die ersten Aufrufe in den Mitteilungsblättern der Ilzer Land Gemeinden haben sich bereits sechs interessierte IT-Paten aus Saldenburg, Thurmansbang, Grafenau und Innernzell gemeldet. Ende November lud das Ilzer Land diese interessierten IT-Paten sowie die Seniorenbeauftragten aus den entsprechenden Gemeinden zu einer ersten digitalen Informationsveranstaltung ein. Martin Geier, Bürgermeister der Gemeinde Schöfweg, und Martin Behringer, Bürgermeister der Gemeinde Thurmansbang, sind im Ilzer Land für den Bereich Senioren & Menschen mit Handicap des Handlungsfelds Soziales, Mitwirkung & Traditionen zuständig. Sie begrüßten die anwesenden Seniorenbeauftragten der beteiligten Gemeinden und insbesondere Anna Mitterdorfer, Seniorenbeauftragte des Landkreises Freyung-Grafenau, sowie die interessierten IT-Paten. Anschließend stellte Corina Molz, Geschäftsleiterin der ILE, das Ilzer Land mit all seinen Facetten und Handlungsfeldern vor und ging dabei insbesondere auf die Aktivitäten des Seniorennetzwerks ein. Darauf folgte eine kurze Vorstellungsrunde. „Ich freue mich bereits jetzt darauf, mich für die älteren Menschen in meiner Heimat ehrenamtlich zu engagieren und dabei auch viele neue Gesichter kennenzulernen.“, so viele der teilnehmenden IT-Paten. Die IT-Paten werden allerdings nicht allein gelassen und von Seiten der ILE Ilzer Land unterstützt: „Neben Lern- und Lehrmaterial stehen wir für Sie als Ansprechpartner bei allgemeinen und auch technischen Fragen zur Verfügung und statten die Räumlichkeiten mit der benötigten Hardware aus. Zudem liegt es uns am Herzen, Sie untereinander zu vernetzen, damit Sie sich besser kennenlernen und voneinander lernen können. Dazu könnte man beispielsweise ein gemeinsames Essen oder auch Ausflüge planen.“, so Molz.

Das Seniorennetzwerk der ILE Ilzer Land mit seinen federführenden Bürgermeistern Martin Geier (3. Reihe 3.v.r.) sowie Martin Behringer (3. Reihe 2.v.r.), der ILE-Geschäftsleiterin Corina Molz (1. Reihe 2.v.l.) und der Seniorenbeauftragten des Landkreises Freyung-Grafenau Anna Mitterdorfer (4. Reihe) freut sich sehr, dass sich bereits sechs IT-Paten aus Saldenburg, Thurmansbang, Grafenau und Innernzell gemeldet haben. Weitere IT-Paten sind jederzeit willkommen.
Das Seniorennetzwerk der ILE Ilzer Land mit seinen federführenden Bürgermeistern Martin Geier (3. Reihe 3.v.r.) sowie Martin Behringer (3. Reihe 2.v.r.), der ILE-Geschäftsleiterin Corina Molz (1. Reihe 2.v.l.) und der Seniorenbeauftragten des Landkreises Freyung-Grafenau Anna Mitterdorfer (4. Reihe) freut sich sehr, dass sich bereits sechs IT-Paten aus Saldenburg, Thurmansbang, Grafenau und Innernzell gemeldet haben. Weitere IT-Paten sind jederzeit willkommen.


Zum Schluss der Informationsveranstaltung wurden noch die nächsten Schritte besprochen. Als erster Schritt erhält jeder IT-Pate einen Trainerleitfaden und ein Kursbuch. So können die Wintermonate für den Wissensaufbau und die Kursvorbereitung genutzt werden. Zeitgleich werden sich die Bürgermeister Geier und Behringer sowie die ILE-Geschäftsleiterin Molz um Räumlichkeiten in den einzelnen beteiligten Gemeinden kümmern und diese mit der notwendigen Hardware ausstatten. Ebenso soll der Aufruf nochmals in allen Mitteilungsblättern veröffentlicht werden, da mit den bisherigen IT-Paten noch nicht alle Ilzer Land Gemeinden abgedeckt sind. So werden insbesondere noch in den Kommunen Hutthurm, Röhrnbach, Perlesreut, Ringelai, Fürsteneck, Schönberg, Eppenschlag und Schöfweg IT-Paten gesucht. Doch selbstverständlich sind auch in den anderen Gemeinden noch weitere IT-Paten herzlich willkommen. Als IT-Pate muss man kein Digitalprofi sein, einfache Grundkenntnisse und Interesse für die digitalen Medien sind ausreichend. Was man sonst noch braucht? Nur ein klein wenig Zeit für unsere Seniorinnen und Senioren (ca. 2 Stunden alle 14 Tage), Lernbereitschaft und Geduld. Das Ilzer Land ruft folglich alle, die sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit als IT-Pate in ihrer Heimatgemeinde interessieren, dazu auf, sich bei der Geschäftsstelle der ILE unter 08555/4076115 oder unter info@ilzerland.bayern zu melden, und freut sich über jede Rückmeldung. Voraussichtlicher Projektstart ist Mai 2022. Zu Beginn ist eine zentrale Informationsveranstaltung für alle interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer geplant, bei der verschiedene Geräte und Systeme mit ihren Vor- und Nachteilen vorgestellt werden sollen.

Abschließend tauschte man sich noch untereinander aus und lernte sich bereits ein wenig kennen – wenn bisher auch nur digital. Doch bald schon sollen sich die IT-Paten auch persönlich kennenlernen. „Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für unsere Heimat ehrenamtlich engagieren und ältere Menschen im Umgang mit digitalen Medien unterstützen wollen. So können unsere Seniorinnen und Senioren auch in der Pandemie digital mit ihrer Familie und Freunden in Kontakt bleiben.“, so Martin Geier, Bürgermeister von Schöfweg. Anna Mitterdorfer und Martin Behringer schlossen sich diesen Worten an und freuen sich ebenfalls bereits auf das Projekt. „Nun ist es an der Zeit, einfach mal anzufangen und erste Erfahrungen zu sammeln. Und vielleicht finden wir noch weitere IT-Paten, die sich engagieren möchten.“, fügten Behringer und Mitterdorfer zu guter Letzt noch hinzu.


- SB


Ilzer Land e.V.Perlesreut

Quellenangaben

Ilzer Land e. V.

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Buntes Ferienangebot im Ilzer LandPerlesreut Das Jugendnetzwerk Ilzer Land bietet im Jahr 2022 zum insgesamt zwölften Mal ein gemeinsames, gemeindeübergreifendes Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche an.Mehr Anzeigen 29.07.2022Schüler handeln regional und schützen die UmweltPerlesreut Die täglichen Medienberichte erreichen unsere Kinder mehr, als wir denken. Daher ist es wichtig, ihnen Raum zu geben, diese Themen besser zu verstehen und einordnen zu können.Mehr Anzeigen 19.07.2022Verwirklichen Sie Ihre Idee: Finanzielle Unterstützung für Vereine, Privatpersonen und KleinstunternehmerPerlesreut ILE Ilzer Land und Öko-Modellregion Ilzer Land stellen insgesamt 150.000 Euro für Kleinprojekte mit Gesamtausgaben zwischen 500 und 20.000 Euro zur Verfügung.Mehr Anzeigen 15.01.2022Unterstützung für Senioren im Umgang mit digitalen MedienThurmansbang Der digitale Wandel ist voll im Gange und wurde gerade durch die Corona-Pandemie nochmals beschleunigt. Die Pandemie hat uns gezeigt, dass die Digitalisierung viele Vorteile mit sich bringt.Mehr Anzeigen 25.09.2021Senioren- und Behindertennetzwerk im Ilzer Land blüht wieder aufThurmansbang Die Senioren- und Behindertenbeauftragten der Gemeinden im Ilzer Land trafen sich in der Festhalle Thurmansbang – Digitalisierung war das Hauptthema des Treffens.Mehr Anzeigen 30.06.2021Beispielhafte und vorbildliche ErgebnissePerlesreut Demographischer Wandel, Sicherung der Daseinsvorsorge, Wiederbelebung der Ortskerne, Siedlungsentwicklung, Bewusstseinsbildung und Leerstands-Beratung: Diesen Herausforderungen stellten sich gemeinsam die zwölf Kommunen der ILE Ilzer Land aus dem Landkreis Freyung-Grafenau und Passau in ihrem Handlungsfeld Innenentwicklung in den vergangenen fünf Jahren.Mehr Anzeigen 09.07.2017