zurück zur Übersicht

04.10.2021
1116 Klicks
teilen

Von der Idee zum erfolgreichen Geschäftsmodell

Wie begeistere ich mein Gegenüber von meiner Geschäftsidee? Welche Fragen muss ich als Gründerin oder Gründer gegenüber Kunden, Partnern oder Investoren beantworten können? Und wie bleibe ich mir und meiner Idee bei laufenden Entwicklungen treu? Konstruktive Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert die kostenlose Workshop-Reihe STARTUP:conversation des Grenzüberschreitenden Gründerzentrums, GreG FRG, und spricht damit Ideenträger, Startups und junge Unternehmen in der Region an. Als wichtige Grundlage für unternehmerischen Erfolg sowie inspirierende Diskussionen verstehen die Veranstalter den Pitch, also die aussagekräftige Vertriebspräsentation eines Startups. In aufeinander aufbauenden Workshops wird genau dieser von hochkarätigen Coaches unter die Lupe genommen und interaktiv bearbeitet. Um neben dem internationalen Austausch auch die Ausdrucksfähigkeit zu polieren, findet das Veranstaltungsformat auf Englisch statt. Eine bewusste Entscheidung, erklärt Stephanie Fichtl, Geschäftsführerin des GreG FRG: „Uns ist sehr wichtig, den Gründerinnen und Gründer eine intensive Auseinandersetzung mit ihrer Geschäftsidee zu ermöglichen. Dazu öffnen wir ihnen eine völlig neue Umgebung, in der sie neue Perspektiven einnehmen können. Die STARTUP:conversation lockt sie ein bisschen aus ihrer Komfortzone und bietet gleichzeitig einen geschützten Raum für diesen Austausch.“
Der globale Gründergeist, den die STARTUP:conversation dabei in den Bayerischen Wald bringt, ist so spannend wie vielseitig: Nwabisa Mayema, deren Workshop das Thema „purpose“ (Sinn) beleuchtet, leitet das Branson Centre of Entrepreneurship in Kapstadt, Südafrika. Prof. Eliada Wosu Griffin-EL ist Professorin für Entrepreneurship und Innovation an der Robert Morris Universität in Pittsburgh, USA und definiert mit den Teilnehmenden des Workshops den „Impact“ (Wirkung) ihres Geschäftsmodells. Die Britin Emily McDonnell ist selbst Gründerin und begleitet Startups in Berlin bei der Ausarbeitung von Investorenpräsentationen. Sie führt die vorherigen Workshops in der Entwicklung der individuellen „Story“ (Geschichte) des Unternehmens zusammen. Die thematische Klammer und Hinführung sowie Abschluss der Themen setzt Alexander Dorn, Program Manager des Silicon Valley Programs am neu gegründeten Bayerischen Innovations Transformationszentrum (BITZ) TC Oberschneiding der Technischen Hochschule Deggendorf.

Den Austausch von Ideen und Erfahrungen über die bayerisch-tschechische Grenze hinweg zu beleben ist der vereinte Auftrag der drei starken Partner aus der Region: Mit der Europaregion Donau-Moldau gemeinsam bauen das Grenzüberschreitende Gründerzentrum GreG FRG und das Innovations- und Gründerzentrum IGZ Landkreis Cham ein weitläufiges Netzwerk für Gründerinnen und Gründer im Raum Niederbayern, Oberpfalz und Tschechien auf. Die von den Partnern gemeinsam angeschobene, fünfteilige Workshop-Reihe STARTUP:conversation soll im Herbst viele unterschiedliche Perspektiven zusammenbringen, Bewerbungen für das kostenlose Angebot können noch bis Anfang Oktober eingereicht werden.

Stephanie Fichtl freut sich auf die Coaches der STARTUP:conversation (v.l.) Nwabisa Mayema, Prof. Eliada Wosu Griffin-EL, Emily McDonnell.
Stephanie Fichtl freut sich auf die Coaches der STARTUP:conversation (v.l.) Nwabisa Mayema, Prof. Eliada Wosu Griffin-EL, Emily McDonnell.


Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt, Plätze werden in einem Bewerbungsverfahren vergeben. Ausführliche Informationen zu diesem Angebot, den Teilnahmemöglichkeiten und Ansprechpartner finden Interessierte unter www.greg.bayern/startupconversation. Wer Interesse hat kann sich aber auch direkt per Mail an stephanie.fichtl@greg.bayern wenden.

Hintergrund:

Das GreG FRG bietet am Standort Freyung auf rund 250 Quadratmetern günstige Arbeitsplätze, vielfältige Beratungs- und Unterstützungsangebote und Netzwerkkontakte für Gründer:innen im Landkreis Freyung-Grafenau. Mit dem Partner GreG Rottal-Inn wird das Gründerzentrum gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie. Die Standorte des GreG fügen sich in das bestehende Gründerzentrum Digitalisierung Niederbayern (GZDN) mit weiteren Standorten in Passau, Deggendorf und Landshut, ein. Im Rahmen des Projekts Gründerland Bayern werden neben Räumlichkeiten für digitale Startups vor allem die Vernetzung lokaler Akteure und Aktivitäten zur Steigerung des Gründungsgeschehens gefördert. Über www.greg.bayern und www.facebook.com/GreG.FRG.eV finden Interessierte alle wichtigen Informationen, Ansprechpartner und Veranstaltungen.

Für Rückfragen zu Arbeitsplätzen, Beratungsangeboten und Mitgliedschaften steht die Geschäftsführerin des GreG FRG, Stephanie Fichtl (Email: stephanie.fichtl@greg.bayern und Tel: +49 8551 57405), gerne zur Verfügung.


- SB


GreG Freyung-Grafenau e.V.Freyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Vom Moldaustausee in die Welt: Frische Ideen für bayrisch-tschechische StartupsFreyung Raus aus dem Büro und rauf auf den See – eine erfrischende Alternative zum Alltag vor dem Rechner war der zweite STARTUP ByCzePS am und auf dem Moldaustausee.Mehr Anzeigen 06.07.2022Cyber-Security Monat im Landkreis Freyung-GrafenauFreyung Das Zukunftszentrum Süd, die Wirtschaftsförderung des Landkreises Freyung-Grafenau und das Digitale Gründerzentrum “GreG” laden Sie zum Cyber-Security Monat ein.Mehr Anzeigen 27.04.2022Eine neue Generation innovativer Unternehmen wächst im Landkreis heranFreyung Seit Beginn des Jahres steht Gründerinnen und Gründern der Region das Grenzüberschreitende Gründerzentrum „GreG“ in Freyung als Partner für ihre innovativen Ideen offen. Hier finden Gründungswillige günstige Arbeitsplätze, Coaching- und Beratungsangebote, den Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten und wertvolle Kontakte in der Region.Mehr Anzeigen 25.09.2021Startup Spirit an der Bayrisch-Tschechischen GrenzeFreyung Gründungsbegeisterung zu wecken, Gründungsaktivitäten zu unterstützen und grenzübergreifende Projekte zu fördern ist das gemeinsame Ziel der Europaregion Donau Moldau und des Grenzüberschreitenden Gründerzentrums GreG Freyung-Grafenau.Mehr Anzeigen 29.05.2021Grenzüberschreitendes Gründerzentrum (GreG) des Landkreises Freyung-Grafenau eröffnet „light“Freyung Nach fast einem Jahr Vorbereitungen steht das Grenzüberschreitende Gründerzentrum (GreG) in der Grafenauer Straße 22 offen für Neugierige, Gründer:innen und Ideen, wenn auch vorerst nur virtuell.Mehr Anzeigen 29.11.2020GreG in Freyung-Grafenau nimmt Fahrt aufFreyung Beim „Grenzüberschreitenden Gründerzentrum“ (GreG) für digitale Start-ups in Freyung geht es voran. Davon konnten sich die Mitglieder des Trägervereins GreG Freyung-Grafenau e.V. bei einem Baustellenbesuch überzeugen.Mehr Anzeigen 23.07.2020