zurück zur Übersicht

24.09.2021
819 Klicks
teilen

Corona-Impfkampagne unter dem Motto „Wir in FRG hoid ma zamm“

Das Thema Impfen geht unter die Haut – wortwörtlich, aber auch im übertragenen Sinne. Nie zuvor wurde so viel und so intensiv über das Thema Impfen gesprochen wie in der Corona-Pandemie. Mit jeder neuen Nachricht, die man sieht, hört oder liest, ergeben sich neue Fragen. Soll ich mich impfen lassen? Wenn ja, mit welchem Impfstoff? Was sind die Vor- und Nachteile? Viele, die sich bisher nicht impfen haben lassen, fühlen sich unsicher, einige haben Zweifel an der Impfung. Das Gesundheitsamt des Landkreises möchte hier mit einer Kampagne Unterstützung anbieten. Ein Team des Gesundheitsamtes besucht deshalb ab dem 27.September 2021 Betriebe und Einrichtungen, um über die Corona-Schutzimpfung zu informieren.

Die Aufklärungskampagne läuft in Zusammenarbeit mit dem bayerischen Impfzentrum in Freyung ab. Und natürlich geht es dabei darum, die Impfbereitschaft im Landkreis weiter zu steigern. Die Mitarbeiterinnen des Gesundheitsamtes werden grundsätzlich zur Wirkung der Impfung informieren und für Fragen und Antworten zur Verfügung stehen.

Vorbereitet haben die Kampagne die Fachkräfte Laura Nöbauer und Magdalena Pauli. Sie sind sich sicher: „Wer sich impfen lässt, schützt sich und andere. Flächendeckende Schutzimpfungen stellen zusammen mit Hygienemaßnahmen eine klare Perspektive für die Bekämpfung der Pandemie dar.“ Ein weiterer Anstieg der Impfbeteiligung ist wichtig und wünschenswert, betont auch Landrat Sebastian Gruber, „um den Schutz der Bevölkerung zu erhöhen und so mehr Sicherheit zu bekommen“. Pauli und Nöbauer wollen mit ihrer Aufklärungstour diejenigen erreichen, die sich noch nicht sicher sind, die gerne noch ein paar Informationen zum Thema hätten.

Die Fachkräfte aus dem Gesundheitsamt Magdalena Pauli und Laura Nöbauer (von links) haben die Impf-Kampagne vorbereitet. Sie sind sich sicher:
Die Fachkräfte aus dem Gesundheitsamt Magdalena Pauli und Laura Nöbauer (von links) haben die Impf-Kampagne vorbereitet. Sie sind sich sicher: "Wer sich impfen lässt, schützt sich und andere."


Sie betonen aber auch: „Wie jemand zum Thema Impfen steht und ob er oder sie sich impfen lassen will, bleibt allein eine persönliche Entscheidung. Wir wollen aber dazu beitragen, dass die Leute diese Entscheidung so gut informiert wie möglich treffen.“

Bei Interesse an der Kampagne und für zusätzliche Informationen stehen Laura Nöbauer (Tel.: 08551/57-425, E-Mail: laura.noebauer@landkreis-frg.de) und Magdalena Pauli (Tel.: 08551/57-4821, E-Mail: magdalena.pauli@landkreis-frg.de) gerne für Nachfragen zur Verfügung.

Wer sich unabhängig davon über die Corona-Schutzimpfung informieren will, findet ausführliche Informationen unter dem folgenden Link: https://www.zusammengegencorona.de/impfen/.


- sb


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Impfmarathon nach kleinen Startschwierigkeiten gut angelaufenFreyung Gut 600 Impflinge haben am Montag in der Dreifachturnhalle in Freyung ihre Erst-, Zweit- oder Drittimpfung erhalten, der größere Teil davon waren Auffrischungsimpfungen. Nach kleinen Starschwierigkeiten wegen streikender Drucker nahm der Impfmarathon Fahrt auf, so dass man vor Mittag wieder im Zeitplan warMehr Anzeigen 07.12.2021Noch Plätze frei beim Impfmarathon in der DreifachturnhalleFreyung Die Anmeldungen für den Impfmarathon in der Dreifachturnhalle in Freyung laufen, aber es sind noch immer einige Termine frei. Ab Montag, 6. bis Sonntag 12. Dezember kann dort täglich von 8.30 bis 20 Uhr geimpft werden, von bis zu zehn Ärzten gleichzeitig.Mehr Anzeigen 03.12.2021Ab Samstag in FRG überwiegend Impfungen mit Moderna – auch in Arztpraxen!Freyung Ab diesem Wochenende kann aufgrund der großen Nachfrage nach dem Impfstoff von BionTech/Pfizer der Wunsch damit geimpft zu werden nicht immer und zum gewünschten Zeitpunkt erfüllt werden.Mehr Anzeigen 26.11.2021SymbolbildSonderimpfaktion mit Astrazeneca am kommenden Wochenende im Landkreis Freyung-GrafenauFreyung Am kommenden Wochenende wird es im Landkreis Freyung-Grafenau eine Impfaktion mit dem Vakzin von Astrazeneca geben. Die Priorisierung wird in diesem Fall aufgehoben und diese Aktion gilt ausschließlich für Landkreisbürger.Mehr Anzeigen 13.04.2021Impf-Priorisierung bleibt unangetastetFreyung Freyung-Grafenaus Landrat Sebastian Gruber hatte erfreut zur Kenntnis genommen, dass über Sonderzuweisungen zeitnah mehr Impfstoff in die Grenzlandkreise kommt: „Zudem begrüße ich sehr, dass wir vor Ort die Möglichkeit bekommen, diese zusätzlichen Impfdosen flexibel einsetzen zu können. Damit können wir direkten Einfluss auf das Infektionsgeschehen in der Region nehmen“, hatte Gruber die Ankündigung des Bayerischen Ministerpräsidenten kommentiert.Mehr Anzeigen 12.03.2021 09:02 UhrBayerische-tschechische Grenzregion bekommt jetzt die notwendige AufmerksamkeitFreyung „Das Infektionsgeschehen in den Grenzlandkreisen ist nicht nur Thema der Grenzregionen. Wir sind in einer Sondersituation, die Sondermaßnahmen erfordert“, betont Sebastian Gruber in Zusammenhang mit der Ankündigung von Ministerpräsident Markus Söder, dass für die Grenzregion noch im März 100.000 Impfdosen zusätzlich zur Verfügung gestellt werden sollen.Mehr Anzeigen 10.03.2021 14:27 Uhr