zurück zur Übersicht

01.09.2021
645 Klicks
teilen

Bund fördert Breitbandausbau in Deggendorf

„Es geht spürbar voran mit der Digitalisierung in unserer ländlichen Region“ freut sich der Bundestagsabgeordnete Thomas Erndl (CSU) in Berlin über die guten Neuigkeiten für die Stadt Deggendorf in Sachen Breitbandausbau. Und auch Rita Hagl-Kehl, SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin, betont: „In den vergangenen vier Jahren konnten wir mithilfe von Bundesfördermitteln den Breitbandausbau in der Region spürbar vorantreiben.“ Das Bundeministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur bewilligte rund 1,3 Mio. Euro Fördergelder aus dem Bundespro-gramm zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik.

 

Damit können zahlreiche weitere unterversorgte Adressen im Stadtgebiet mit schnellem Breitbandinternet versorgt werden. Der Bund übernimmt die Hälfte der veranschlagten Kosten von rund 3 Mio. Euro. Dementsprechend groß ist die Freude auch bei Christian Moser (CSU), Oberbürgermeister der Stadt Deg-gendorf: „Mit der flächendeckenden Breitbandversorgung geht es weiter voran. Mit dieser Förderzusage des Bundes kann die Stadt Deggendorf weitere Ortschaften mit Glasfaser versorgen. Ich freue mich über die starke Unterstützung aus Berlin“, so OB Christian Moser.

(von links nach rechts) Bundesminister für Verkehr und Digi-tale Infrastruktur, Andreas Scheuer bei der Übergabe per Vi-deoschalte mit MdB Rita Hagl-Kehl und MdB Thomas Erndl

(von links nach rechts) Bundesminister für Verkehr und Digi-tale Infrastruktur, Andreas Scheuer bei der Übergabe per Vi-deoschalte mit MdB Rita Hagl-Kehl und MdB Thomas Erndl

Damit kommt der Ausbau mit schnellem Internet in und um die Stadt Deggendorf entscheidend voran. Wie wichtig der flächendeckende Ausbau für die Attraktivität des ländlichen Raums ist hat zuletzt die Corona-Pandemie offengelegt: „Schwachstellen haben sich hier und da auch in unserer Region bei Videokonferenzen von Schülern und arbeitenden Eltern zuhause gezeigt“, meint MdB Erndl. „Diese Lücken in der Breitbandversorgung gilt es schnellstmöglich zu schließen, um allen Bürgern eine di-gitale Grundversorgung auf zeitgemäßen Standard zu bieten.Gerade auch unsere Unternehmen brauchen ein leistungsfähiges und schnelles Internet. Für dessen Ausbau und die Förderung durch den Bund werde ich mich auch künftig in Berlin ein-setzen“, betont Thomas Erndl.

 

Einigkeit herrscht in diesem Punkt über die Parteigrenzen in-nerhalb der Regierungskoalition hinweg: „Um die Attraktivität des Standortes Niederbayern für Menschen und Unternehmen gegenüber der nationalen und internationalen Konkurrenz zu sichern, brauchen wir schnelles Internet im Gigabit-Bereich. Ich werde auch weiterhin in Berlin dafür kämpfen, dass die Kom-munen vor Ort bei dieser finanziellen Mammutaufgabe nicht alleine gelassen werden“, bekräftigt Rita Hagl-Kehl deutlich.


- NG



Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Rita Hagl-Kehl besucht Agentur für Arbeit in DeggendorfDeggendorf Das Gespräch mit Peter Weindl, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Deggendorf, drehte sich vor allem um die Lage auf dem Arbeitsmarkt nach zwei Jahren Pandemie und die Situation auf dem Ausbildungsmarkt.Mehr Anzeigen 07.03.2022Rita Hagl-Kehl trifft Bürgermeister von PatersdorfPatersdorf Nach seiner Wahl zum 1. Bürgermeister der Gemeinde Patersdorf vergangenen September, tauschte sich Adolf Muhr erstmals mit Rita Hagl-Kehl, SPD-Bundestagsabgeordnete, in einem Gespräch persönlich aus.Mehr Anzeigen 06.03.2022Hagl-Kehl: Einführung der E-Akte beschleunigt VerfahrenDeggendorf Im Juli vergangenen Jahres wurde die erfahrene Juristin Gisela Schwack zur neuen Präsidentin des Landgerichts Deggendorf ernannt. Der erste Austausch in neuer Funktion mit Rita Hagl-Kehl, SPD-Bundestagsabgeordnete, drehte sich unter anderem um die Herausforderungen durch Corona, die Einführung der E-Akte und zunehmende Anfeindungen gegen Vertreter des Staates.Mehr Anzeigen 18.02.2022Rita Hagl-Kehl trifft neuen Bauamtsleiter in PassauPassau Seit 1. Januar 2022 hat das Staatliche Bauamt Passau mit Norbert Sterl einen neuen Amtsleiter. Das erste gemeinsame Gespräch in dieser Funktion mit Rita Hagl-Kehl und Kurt Stümpfl drehte sich um die aktuelle Situation der Straßennetze in Niederbayern, geplante Bauprojekte in der Region, klimafreundliches Bauen und die Beschleunigung von Plan- und Bauprozessen.Mehr Anzeigen 11.02.2022Mit „Ritas roter Rucksack-Tour“ Europa erlebenDeggendorf Zusammen ging es mit Rita Hagl-Kehl, Parlamentarischer Staatssekretärin bei der Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz und SPD-Bundestagsabgeordnete, im Rahmen ihrer „roten Rucksack-Tour“ über das Steinerne Meer zum Dreiländereck und dem Dreisessel. Passend dazu tauschte sich Hagl-Kehl mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über die Wichtigkeit der Europäischen Union für ein geeintes und friedliches Europa aus.Mehr Anzeigen 12.09.2021Rita Hagl-Kehl im Rosenium Sankt OswaldRiedlhütte Anlässlich der bundesweiten Aktion „Praxis für Politik“ besuchte Rita Hagl-Kehl, SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin, das Alten-Pflegeheim Rosenium in Sankt Oswald und unterstützte die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Tag bei ihrer Arbeit.Mehr Anzeigen 09.09.2021