zurück zur Übersicht

06.08.2021
614 Klicks
teilen

Dem Traum vom eigenen Unternehmen näher kommen

Vergangen Samstag wurde erstmalig der „Tag der Gründerinnen“ des Niederbayern-Forum e.V. in Zusammenarbeit mit dem LINK Gründerzentrum Landshut und dem Gründerzentrum Hochschule Landshut abgehalten. Dabei wurde das Gründerzentrum „Link“ zum Treffpunkt für Gründerinnen und gründungsinteressierte Frauen aus ganz Bayern. Die Motivation hinter diesem Event war, eine Netzwerkplattform für interessierte Gründerinnen zu schaffen und so weibliches Unternehmertum zu fördern. Mit informativen und motivierenden Vorträgen der Referentinnen, die sich bestens in der Startup-Szene auskennen und bereits selbst Geschäftsideen erfolgreich umgesetzt haben, konnte den Teilnehmerinnen wertvolles Wissen für das eigene Gründungsvorhaben weitergegeben werden.

Den Auftakt der Veranstaltung bildete die Begrüßung durch Sebastian Öllerer, Netzwerkmanager des LINK Gründerzentrums Landshut und Christina Tanosova, Geschäftsführerin des Niederbayern-Forum e.V. Im Anschluss wurden die Teilnehmerinnen durch Stefanie Rettenbeck, Netzwerkmanagerin des GreG Rottal-Inn, in die Strukturen des Gründungsökosystems eingeführt und durften gemeinsam mit Inés Hagenbucher das Gründerzentrum der Hochschule Landshut sowie einige Fördermöglichkeiten kennenlernen.

Beim ersten Tag der Gründerinnen in Landshut informierten wahre Powerfrauen über ihren erfolgreichen Gründungsprozess und verrieten den Gründerinnen von morgen, wie man die eigene Geschäftsidee erfolgreich in die Tat umsetzt.Beim ersten Tag der Gründerinnen in Landshut informierten wahre Powerfrauen über ihren erfolgreichen Gründungsprozess und verrieten den Gründerinnen von morgen, wie man die eigene Geschäftsidee erfolgreich in die Tat umsetzt.


Bianca Kujath, Co-founderin der Matching Plattform RECREWT, die angehende Schulabsolventen mit Ausbildungsbetrieben verbindet, berichtete über ihren Weg in die Selbständigkeit mit allen Hürden und Hindernissen und erzählte, wie sie Familie und die Unternehmensgründung erfolgreich vereinbart hat. Darauf folgte ein Beitrag von Dr. Maria Egleder, die als Gründerin ihrer eigenen Medienagentur und als Redakteurin, Journalistin und Moderatorin über das Gründen im Bereich Medien und Kommunikation informierte. Nach einem gemeinsamen Mittagessen, das die Möglichkeit bot, sich mit den Expertinnen des Tages zu vernetzen, hielt Isabella Kecht, Initiatorin des ‚Aloha Pulse Podcast‘, einen Vortrag zum Thema Gründen im Bereich Erwachsenenbildung, Coaching und Personal Branding. Dabei gab sie ihr Wissen als Coach und Startup-Gründerin weiter. „Ich möchte gründungsinteressierten Frauen Mut machen, die Initiative zu ergreifen und den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen, im Vertrauen darauf, dass jede Entscheidung einen Lerneffekt mit sich bringt“, so die Referentin.

Den Abschluss und zugleich Höhepunkt des Tags der Gründerinnen bildete die Keynote der Unternehmerin Katharina Mayer. Sie erzählte ihre Erfolgsgeschichte mit dem sozialen Startup ‚Kuchentratsch‘ und konnte so dem Publikum abschließend nochmals einen Impuls zur freiberuflichen Existenzgründung geben. Die durchweg positiven Rückmeldungen seitens der Teilnehmerinnen bestärkten die Organisatoren des Events darin, ein solches gewinnbringendes Event zukünftig zu wiederholen.


- NG


Niederbayern-Forum e.V.Landshut

Quellenangaben

Niederbayern-Forum e.V.

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Nach dem Schulabschluss nach NiederbayernLandshut Die Region Niederbayern hat Schulabsolventen so einiges zu bieten. Ein differenzierter Branchenmix mit großen Konzernen und einer Vielzahl an kleinen und mittleren Unternehmen verspricht interessante und vielfältige Ausbildungsplätze in Industrie und Handel.Mehr Anzeigen 19.02.2021Niederbayern stellt sich an der Universität Passau vorPassau „Niederbayern vermarkten und als attraktives Lebenspaket innerhalb und außerhalb der Region erstrahlen lassen“ ist die Aufgabe des Vereins für Regionalmarketing Niederbayern-Forum e.V., wie Geschäftsführerin Christina Tanosova im Rahmen des Company Slams beim Online-Karrieretag an der Universität Passau erklärte.Mehr Anzeigen 01.12.2020Niederbayern-Forum e. V. unter neuer GeschäftsführungLandshut Seit 1. Mai 2020 steht das Niederbayern-Forum e. V. mit Christina Tanosova unter neuer Geschäftsführung. Mit den Spitzen des Vorstands, dem 1. Vorsitzenden Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich und dem 2. Vorsitzenden Regierungspräsident Rainer Haselbeck, fand dieser Tage eine erste Gesprächsrunde mit der 27-jährigen Fachfrau für Regionalentwicklung statt.Mehr Anzeigen 21.05.2020Niederbayerische Freilichtmuseen Massing und Finsterau öffnen zu PfingstenLandshut Nach wochenlanger Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie gibt es für die beiden niederbayerischen Freilichtmuseen Massing im Rottal und Finsterau im Bayerischen Wald nun einen Lichtblick: zu Pfingsten am Freitag, den 29. Mai 2020, öffnen beide Museen ihre Tore wieder für Besucher.Mehr Anzeigen 09.05.2020Niederbayern-Forum hat viel geschafftLandshut „Niederbayern schafft Heimat, Niederbayern schafft Zukunft!“ So lautet der Slogan, mit dem der Verein Niederbayern-Forum e.V. die Entwicklung der Region weiter voranbringen möchte.Mehr Anzeigen 15.02.2020Landshuter Unternehmen setzen Akzente für die ZukunftLandshut Mit der Auszeichnung ‚TOP-Unternehmen Niederbayerns‘ zeichnet der Verein Niederbayern-Forum e. V. gemeinsam mit den Landkreisen und kreisfreien Städten Firmen mit Hauptsitz in Niederbayern aus, die sich unabhängig von ihrer Größe und Branche durch Leistungskraft, Innovation und Engagement für die Heimatregion hervorgetan haben. Nun wurden drei Unternehmen aus dem Landkreis Landshut in der staatlichen Fachschule für Gartenbau am Agrarbildungszentrum Landshut-Schönbrunn des Bezirks Niederbayern ausgezeichnet.Mehr Anzeigen 23.09.2019