zurück zur Übersicht

12.06.2021
1032 Klicks
teilen

Margaretha Fischer unterstützt über die Caritas mit 20.000 Euro Menschen in Not

„Leben teilen“. Die beiden Worte treffen Margaretha Fischer genau. Vor wenigen Tagen 80 Jahre alt geworden, teilt sie ihr Leben mit vielen Menschen rund um den Globus, vor allem mit Armen. Und „Leben teilen“ heißt auch der Verein, mit dem sie seit Jahrzehnten weltweit Menschen hilft.

Am Montag, 7. Juni, hat sie mit 20.000 Euro erneut die Caritas-Arbeit unterstützt. 10.000 Euro spendet die Bodenmaiserin über die wunschzettel.zone für Pflege-Patenschaften der Caritas im rumänischen Satu Mare. Weitere 10.000 Euro gehen an Caritas international für ein Straßenkinderprojekt in Mekelle, Äthiopien.

Caritasvorstand Michael Endres dankte Margaretha Fischer herzlich für die große Unterstützung. Gleichzeitig würdigte der Diözesan-Caritasdirektor ihr Lebenswerk als großartigen Einsatz für humanitäre Hilfe und Entwicklungsarbeit in der Einen Welt.

Über vier Millionen Euro hat sie seit fast 50 Jahren gesammelt, dafür Projekte ausgewählt und vielfach persönlich vor Ort begleitet. Zwar ist Indien der Schwerpunkt der Hilfe von "Leben teilen", doch entstanden auch anderswo Projekte: in Papua Neuguinea, auf den Philippinen, in Indonesien, in Bolivien und eben Rumänien. Auch Hochwasseropfer im Bistum Passau hat sie unterstützt. Die Vorsitzende des Vereins „Leben teilen e. V.“ in Bodenmais, sorgt für Hilfe, wenn Menschen von Katastrophen heimgesucht werden oder von Not betroffen sind, weltweit und regional. Dafür ist sie vor wenigen Tagen durch den bayerischen Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler, auch mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet worden. Eine große Geburtstagsfeier konnte pandemiebedingt nicht stattfinden. Die Auszeichnung war ihr Anerkennung genug. Und statt über Geschenke freute sie sich, selbst ein „Geschenk“ machen zu können, nämlich zu helfen.

Margaretha Fischer überreicht der Caritas einen Scheck in Höhe von 20.000 Euro für Menschen in Not. Caritasvorstand Michael Endres (re.) sagte Vergelt’s Gott für die großzügige Spende und gratulierte noch zum 80. Geburtstag und zum Bundesverdienstkreuz. Mit dabei Mario Götz, der die Auslandshilfe der Caritas koordiniert.
Margaretha Fischer überreicht der Caritas einen Scheck in Höhe von 20.000 Euro für Menschen in Not. Caritasvorstand Michael Endres (re.) sagte Vergelt’s Gott für die großzügige Spende und gratulierte noch zum 80. Geburtstag und zum Bundesverdienstkreuz. Mit dabei Mario Götz, der die Auslandshilfe der Caritas koordiniert.


In Indien wird sie auch „Jyoti“, die Lichtgestalt, genannt. Der Dank der Menschen bedeutet ihr viel, spornt sie an, ist in gewisser Weise auch ihr Lebenselixier. „Mein Herz gehört Gott - und seinen Armen. Durch das ,Ja zu seinem Willen fiel mir eine ungeheure innere Freiheit zu“, sagte sie selbst einmal.  Die Güter dieser Welt sollen gerecht verteilt werden - das will die jetzt 80-Jährige. Vorurteile abbauen, globales Denken fördern, Bildung ermöglichen, friedliche Lösungen für die 'Eine Welt' finden: kurz gesagt Leben teilen. Dafür will sie sich auch in Zukunft mit Leidenschaft einsetzen und Spenden sammeln. Das nächste Hilfsprojekt plant sie bereits: zusammen mit dem Benediktinerpater Florian (Prinz Franz-Josef von Bayern) kümmert sie sich um ein Bildungsprojekt für Nomaden in Kenia.

"Die Fähigkeiten, die dir der Herrgott gegeben hat, die musst du erkennen und nützen", ergänzt sie. "Wenn man für den Willen Gottes offen ist, dann geschehen mit den Menschen Dinge, die man sich nicht erträumen kann. Ich wäre sonst mit meinen Hilfsprojekten niemals so weit gekommen. Und in diesem Vertrauen weiß ich auch, dass ich eigentlich alles schaffe, was ich anpacke“. In Bodenmais fühlt sie sich zwar daheim, aber in der Welt ist sie zu Hause. So ist sie ein Leben lang auch der Erde verbunden und dem Himmel ganz nah. So reist sie weiter im Namen Gottes. Dafür darf man der Fischer Gret’l Kraft und viel Segen wünschen.


- SB


Caritasverband für die Diözese Passau e. V.Passau

Quellenangaben

Caritasverband für die Diözese Passau e.V.

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

3960 Euro: Caritas-Förderzentrum St. Severin unterstützt Hilfe für die UkrainePassau 30 Schüler/-innen der Berufsschulstufe im Caritas-Förderzentrum St. Severin haben für die Ukraine-Hilfe der Caritas Passau 3.960 Euro gesammelt. Im Rahmen ihres Medienprojektes gingen sie beim Wochenrückblick mit Zeitungsausschnitten dem Krieg in der Ukraine nach.Mehr Anzeigen 14.05.2022Große Weihnachts-Aktion der „Passauer Runde“ für die Tafel PassauPassau Die „Passauer Runde“ spendet Lebensmittel in Höhe von rd. 10.000 Euro für die Tafel Passau. Für die Initiatorin, Claudia Gugger-Bessinger, war wichtig, „angesichts der Corona Pandemie den Schwächsten in der Gesellschaft der Dreiflüssestadt Passau mit der ‚Weihnachts-Packerl Aktion‘ zu helfen“.Mehr Anzeigen 13.12.20201510 Mal Bücher-Glück von Rupert Berndl für die CaritasPassau Vor kurzem feierte Waldkirchens Ausnahmekünstler Rupert Berndl seinen 80. Geburtstag. Neben vielen Gratulanten und guten Wünschen, widmete ihm, dem Anlass entsprechend, das Waldkirchner Haus der Natur Kultur Kunst und Jugend, im Oktober eine Sonderausstellung.Mehr Anzeigen 12.11.2020www.wunschzettel.zone: Spendenaktion für Satu MarePassau Die Aktion www.wunschzettel.zone für die Caritas im rumänischen Satu Mare ist angelaufen. Die Firma „denk outdoor“ ist der erste Projektpate 2020 und übernimmt die Anschaffung von 25 warmen Jacken für die Schwestern der Caritas-Hauskrankenpflegestationen in der rumänischen Großstadt.Mehr Anzeigen 06.11.202023.000 Euro für die Caritas AuslandshilfeBodenmais Margaretha Fischer sieht gerade in Corona-Zeiten die weltweite Not der Menschen. Mit 23.000 Euro hilft sie über die Caritas in Mosambik und in Rumänien. Am Donnerstag, 4. Juni, hat sie den Spendenscheck überreicht.Mehr Anzeigen 07.06.2020Langfristige Hilfe aus Passau für Kinder im rumänischen Satu MarePassau Noch nie wurde für die wunschzettel.zone der Jugend im Bistum Passau und der Caritas so viel gespendet. Im Jahr 2019 kamen für soziale Projekte im rumänischen Bistum Satu Mare 45.363,90 Euro zusammen.Mehr Anzeigen 06.03.2020