zurück zur Übersicht

27.04.2021
841 Klicks
teilen

Ein Gewinn: Junge Menschen im Bundesfreiwilligendienst

Sie sind ein Gewinn: Für die Menschen, die sie begleiten. Für die sozialen Einrichtungen. Für sich selbst gewinnen sie Erfahrungen und Kompetenzen. 27 junge Menschen leisten derzeit beim Caritasverband der Diözese Passau e. V. und im Bistum Passau in Vollzeit einen Bundesfreiwilligendienst (BFD).

Bufdis sind tätig in Kindertagesstätten, Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder Senioren- und Pflegeeinrichtungen. Elisabeth Schachner, beim Diözesan-Caritasverband zuständig für den BFD, betont: „Gerade in der schwierigen Pandemie-Zeit zeigt sich, wie wichtig es ist, Menschen die Hilfe benötigen, zu unterstützen. Mit ihrer wertvollen täglichen Arbeit tragen Bufdis dazu bei, auch etwas Normalität aufrecht zu erhalten“.

Aus ihrer Erfahrung ist der BFD eine „win-win-win-Situation für alle Beteiligten“. Die Einrichtungen „erhalten motivierte zusätzliche Kräfte“ die sich meist auch für eine Ausbildung im sozialen Bereich interessieren“. Die Menschen, die das Angebot der Einrichtungen in Anspruch nehmen, würden sich über die jungen Ehrenamtlichen freuen, die ihnen gern Zeit und Aufmerksamkeit schenken. Die Freiwilligen selbst würden profitieren, da sie erste Berufserfahrung sammeln und wichtige Kontakte für den Berufseinstieg knüpfen könnten. Außerdem würden Bildungsseminare, die einen BFD begleiten, Chancen zur Persönlichkeitsentfaltung und –entwicklung bieten.

Im Idealfall können Freiwillige ein ähnliches Fazit ziehen wie Celina Pritzl, die derzeit in den Passauer dreiflüsse-werkstätten der Caritas arbeitet: „Den Bundesfreiwilligendienst anzutreten, war die beste Entscheidung, die ich jemals getroffen habe. Die Arbeit im Rahmen des BFDs hat maßgeblich zur Förderung in meiner Selbstfindungs- und Entwicklungsphase beigetragen. Der Heilerziehungspflegeberuf hat sich mittlerweile als mein Traumberuf herausgestellt. Er erfüllt mich von ganzem Herzen.“

Bundesfreiwilligendienst. Celina Pritzl packt in den Passauer dreiflüsse-werkstätten mit an.Bundesfreiwilligendienst. Celina Pritzl packt in den Passauer dreiflüsse-werkstätten mit an.


Die Möglichkeit, einen Bundesfreiwilligendienst zu machen, gibt es seit zehn Jahren und sie wird in der Diözese Passau gut genutzt. Bisher konnte die Caritas Passau insgesamt 370 Menschen im BFD begleiten und 22 Einrichtungen als Einsatzstellen gewinnen. Um die Qualität des Freiwilligendienstes für alle Beteiligten sicherzustellen, lässt der Caritasverband sich regelmäßig vom Qualitätsausschuss der katholischen Freiwilligendienstträger prüfen und hat zuletzt im Oktober 2020 das Zertifikat über die Einhaltung der 90 Qualitätsstandards erhalten.

Einen BFD können Menschen jeden Alters machen, sofern sie die Regelschulzeit beendet haben. Anfang und Ende sind dabei relativ flexibel, auch ein Freiwilligendienst in Teilzeit ist unter Umständen möglich. Bei Interesse stehen Informationen unter www.caritas-passau.de/spende-und-engagement/freiwilligendienste zur Verfügung oder Elisabeth Schachner unter 0851/5018-965.


- SB


Caritasverband für die Diözese Passau e. V.Passau

Quellenangaben

Caritasverband für die Diözese Passau e.V.

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Ein Jahr für das Leben lernen und sich orientierenPassau Ein Freiwilligenjahr geht zu Ende. Zwischen sechs und 18 Monaten haben sie in Einrichtungen von Kirche und Caritas tatkräftig mitgeholfen. Jetzt haben 23 „Bufdis“ des Diözesan-Caritasverbandes Passau ihr Zertifikat für den Bundesfreiwilligendienst von den pädagogischen Mitarbeiter*innen erhalten.Mehr Anzeigen 02.08.2022Einsatz für die „Bufdis“Passau Die FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Bubendorfer-Licht hat sich vor Ort bei dem Caritas-Verband für die Diözese Passau über den Freiwilligendienst informiert.Mehr Anzeigen 19.06.2022Tag der Führungskräfte aus den Caritas-KitasPassau 88 Kindertagesstätten sind jetzt unter der Trägerschaft des Diözesan-Caritasverbandes. In dieser Form zum ersten Mal haben sich die Kita-Leiterinnen am Mittwoch, 25. Mai, mit den elf Regionalleitungen in großer Runde getroffenMehr Anzeigen 25.05.2022Sich für andere engagieren und die eigene Persönlichkeit entwickelnPassau Sie arbeiten in Caritas Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen. Sie sind in Seniorenheimen aktiv. Sie engagieren sich in Kitas. In der Caritas sind die jungen Leute willkommen; bei den betreuten Menschen wie bei den Mitarbeitenden.Mehr Anzeigen 12.11.2021Neue Leitung in der Senioren- und Pflegeeinrichtung St. Gisela in WaldkirchenWaldkirchen Nicole Siglmüller tritt den Dienst an - Das neue Wohn- und Pflegekonzept weiterentwickelnMehr Anzeigen 18.09.2021Caritas trauert um Domkapitular Manfred ErtlPassau Der Caritasverband für die Diözese Passau e.V. trauert um Domkapitular Manfred Ertl. Er war von 2002 bis 2011 Vorsitzender des Diözesanverbandes und Bischöflicher Beauftragter. Mit seinem persönlichen Einsatz hat er sich um die Arbeit des katholischen Wohlfahrtsverbandes verdient gemacht.Mehr Anzeigen 27.05.2020