zurück zur Übersicht
01.10.2015
2012 Klicks
teilen

Apfelbacher Haustechnik: Wasser, Wärme, Wohlgefühl.

Wasser, Wärme, Wohlgefühl: Apfelbacher Haustechnik ist der Partner von überwiegend privaten Hausbesitzern für Renovierung, Modernisierung und den nachfolgenden Service. Das Unternehmen, das bereits seit 1980 existiert, beschäftigt derzeit 6 Mitarbeiter und 1 Auszubildenden. Seit 2004 führt Carmen Apfelbacher die Geschäfte.

 

Frau Apfelbacher, die Steckenpferde Ihres Unternehmens sind Sanitär und Heizung?

Ja genau. Im Bereich Heizung warten wir Heizungsanlagen, wir bauen neue Anlagen ein, wir sanieren Öltankanlagen und wir liefern natürlich auch ressourcenschonende Anlagen wie Pelletanlagen, Photovoltaik oder Wärmepumpen, um nur einige Beispiele zu nennen. Im Bereich Sanitär geht es vor allem um Badsanierungen, um barrierefreie Bäder, aber wir bauen auch Dampfbäder, Saunen oder Whirlpools ein.

 

Was unterscheidet Sie von Ihren Mitbewerbern?

Wir sind schon stolz auf unseren Service. Unsere Kunden können uns quasi rund um die Uhr erreichen, wir haben einen Notdienst, der 365 Tage für die Kunden da ist. Und wir begleiten unsere Kunden in die Ausstellungen, beraten sie von Anfang an, unterstützen sie von der Auswahl der für sie passsenden Produkte bis zur Fertigstellung. Schließlich beraten wir unsere Kunden auch hinsichtlich aktueller staatlicher Förderprogramme, helfen ihnen beim Ausfüllen der Anträge.

 

Was ist denn aktuell der Stand der Technik, was wird gefördert?

Da gibt es verschiedene Programme. Interessant ist momentan vor allem der Bereich der Kraft-Wärme-Kopplung. Kleine Blockheizkraftwerke produzieren gleichzeitig Strom und Wärme. Hierfür gibt es Zuschüsse vom Staat. Die neueste Entwicklung sind Heizungen mit Brennstoffzellen-Technik. Brennstoffzellen erzeugen aus Wasserstoff und Sauerstoff Strom und Wärme. Auch hier gibt es Zuschüsse vom Staat.

 

Sie bilden regelmäßig aus. Welchen Lehrberuf kann man bei Ihnen erlernen?

Wir bilden Anlagenmechaniker aus, seit über 35 Jahren. Aber es wird immer schwieriger, Leute zu finden. Ganz allgemein spüren wir den Fachkräftemangel. Deshalb kann ich alle nur aufrufen, mal bei uns reinzuschnuppern, beispielsweise in einem Praktikum.

 


- sh

Apfelbacher Haustechnik GmbHFirmenpartner-BronzeFirmenpartner BronzeHeizungs- und Lüftungsbau | Reuteck

Quellenangaben

Fotos: Apfelbacher Haustechnik, Stephen Hahn



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Das Klassenzimmer in den Nationalpark verlegtWie intensiv die Zusammenarbeit zwischen dem Nationalpark Bayerischer Wald und seinen Partnerschulen ist, zeigte sich jüngst beim Naturerlebnistag der Realschule Grafenau.Mehr Anzeigen 15.07.2018Lehrkräfte lassen sich vom Thema Glas am TAZ Spiegelau faszinierenWas wird hinter den Mauern des TAZ eigentlich so geforscht? An welchen Projekten rund um das Thema Glas wird dort gerade gearbeitet? Wie können Schule und Wissenschaft hier näher kooperieren? Welche Möglichkeiten gibt es in der engeren Zusammenarbeit mit Schülern und dem TAZ?Mehr Anzeigen 27.06.2018Zur Sicherheit: Bäume werden im Waldspielgelände gefälltDamit alle Wege und Plätze im Bereich des Waldspielgeländes bei Spiegelau wieder sicher sind, finden in dieser Woche Baumfäll-Arbeiten statt.Mehr Anzeigen 21.06.2018ECOPLAN IngenieurgesellschaftSeit fast 30 Jahren steht die ECOPLAN Ingenieurgesellschaft mbH aus Freyung nunmehr für fachkompetente, persönliche und zuverlässige Planung auf dem Gebiet der Versorgungs- und Haustechnik.Mehr Anzeigen 01.06.2018Nationalpark stellt Dog-Stations aufIn den nächsten zwei Jahren sollen die Besucher dafür sensibilisiert werden, ihren Müll wieder mit nach Hause zu nehmen und dort zu entsorgen. Die erste Aufklärungsaktion richtet sich an Hundebesitzer.Mehr Anzeigen 25.05.2018bauSpezi Heibo Baumarkt und GartencenterFür Heimwerker und Gartenfreunde bietet der Nahversorger aus Spiegelau ein umfangreiches Sortiment und ein hohes Maß an Beratung und Service.Mehr Anzeigen 06.05.2015