zurück zur Übersicht
01.04.2021
723 Klicks
teilen

Ratschen – ein Brauch an den Kartagen

Eigentlich wird es an den Tagen vor Ostern ruhig, doch wenn nach dem Gloria am Gründonnerstag Orgel und Glocken verstummen, dann kommt die Zeit der Ratscher. Also nicht die Ratscher, die sich hinter vorgehaltener Hand vorzugsweise mitten auf dem Gehweg die neuesten Gerüchte erzählen, sondern die richtig lauten Ratscher, die nur an den Kartagen zu hören sind.

Sprichwörtlich fliegen die Kirchenglocken in dieser Zeit nach Rom, um vom Papst gesegnet zu werden. Woher allerdings diese Metapher kommt, können auch Experten wie Christoph Freilinger vom Österreichischen Liturgischen Institut in Salzburg kaum erahnen. So mancher Brauch entstand aus purer Notwendigkeit und wäre dank des technischen Fortschritts obsolet geworden, doch einige schöne Traditionen haben sich in veränderter Form bis heute erhalten. Mit dem Ratschen ist es ähnlich; auch bevor in jedem Haushalt eine Uhr war, sollten die Menschen zu den Gebetszeiten (Morgens, Mittags und Abends) erinnert werden. Mangels Glocken, die diese Aufgabe für gewöhnlich übernahmen, wurde nach Alternativen gesucht. Der wohl früheste Beleg für diese Substitution ist von 1482 aus Coburg erhalten und spätestens im 18. Jahrhundert hatte sich dieser Behelf im deutschsprachigen Raum verbreitet. Vielleicht ist dieses Ratschen nach dem ersten Frühlingsvollmond aber auch schon deutlich früher entstanden, um mit lautem Getöse den Frühling zu wecken und die bösen Geister zu vertreiben, wie es in manchem Brauchtumskalender geschrieben steht.

Die Ratscher-Gruppe aus Haus i. Wald. (Das Foto wurde vor Corona aufgenommen.)Die Ratscher-Gruppe aus Haus i. Wald. (Das Foto wurde vor der Corona-Pandemie aufgenommen.)


Da sich die Notwendigkeit des Zeitansagens auflöste, veränderte sich auch die Tradition. Nur noch in wenigen Orten gehen die Ministranten – denen die Aufgabe des Ratschens meist zukam – auf den Kirchplatz, um mit lautem Getöse die Stunde anzukündigen. In manchen Orten gibt es von Generation zu Generation weitergegebene Ratschsprüche wie: „Wir ratschen, wir ratschen den Englischen Gruß, den jeder katholische Christ beten muss.“ Hier zeigt sich noch der enge Bezug zum Ersetzen des Angelusläutens, doch vielerorts wird nur noch von Haus zu Haus gegangen. Gerade am Karsamstag holten sich die Ministranten ihren Lohn bei den Bürgern ab, indem sie von Tür zu Tür gingen, mit beträchtlichem Lärm ihre "Instrumente" erklingen ließen und vielleicht auch einen Spruch aufsagten, wie: „Wir haben geklappert für´s Heilige Grab – und bitten um eine milde Gab.“ Bis heute hat sich das wohl als recht lukrativ herausgestellt, denn in vielen Dörfern gehen die Ratscher noch immer durch die Straßen und kehren mit Eiern, Süßigkeiten und auch Geld für ihre Dienste heim. So mancher mag auch einen schönen Muskelkater davontragen, denn auch unter den Ratschenkindern gibt es eine Rangordnung, und es gilt: je lauter desto besser! Und es sind eben doch die großen und schweren Instrumente, die den meisten Krach machen, was die größeren und erfahreneren Kinder oder Jugendlichen natürlich wissen und sich so zum Anführer der Gruppe machen können. Denn auch das „Nachratschen“ wird nicht gerne gesehen, also wenn die Kleineren noch Lärm machen, während die Großen bereits abgesetzt haben. Oft gibt es wahre Familienstücke, die an die nächste Generation weitergegeben werden und dann besonders stolz getragen und gepflegt oder auch weiterentwickelt werden.

Die Österreichische UNESCO-Kommission nahm den Brauch 2015 als nationales immaterielles Kulturerbe auf, wodurch die Erhaltung, Bekanntmachung und Weitergabe einer Kulturtradition gefördert werden sollte. Wie sich das nun in pandemischen Zeiten wie unserer entwickelt, bleibt abzuwarten. Um aber auch im Kleinen etwas für diese schöne Tradition zu tun, gibt es unterschiedliche Anleitungen zum Selberbasteln, wie diese hier: https://ministranten.bistum-wuerzburg.de/fileadmin/Bistum_Folgeseiten/kja_Fachstelle_Ministrantinnenarbeit/karfreitagsratsche.pdf


- cs



Quellenangaben

Fotos: Anna-Lena Liebl

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Interview mit Karl-Heinz ReimeierGrafenau Fast scheint es, als ob das breit gefächerte Interessensgebiet des pensionierten Lehrers keinen geruhsamen Schlaf zulassen würde; Themen wie Heimat, Brauchtum, (Volks-)Musik oder die „Weihrazt-G´gschichten“ aus der Umgebung beschäftigten Karl-Heinz Reimeier ebenso wie sein großes Interesse für Kunst und insbesondere sein eigenes lyrisches Schaffen.Mehr Anzeigen 01.04.2021Christbaumversteigerung - Was hat es mit diesem Brauch auf sich?Grafenau (Haus i. Wald) Christbaumversteigerungen sind in unserem Raum sehr beliebt und bekannt. Doch was hat es damit eigentlich auf sich? Wird da wohl wirklich ein Christbaum versteigert?Mehr Anzeigen 09.01.2020Oktoberfest am LLGGrafenau Wer an das bekannte Oktoberfest denkt, verbindet dies wohl kaum mit einer Schule. Das Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasium in Grafenau hat bei seinem Schulfest am 2. Oktober jedoch bewiesen, dass es durchaus - wenn auch in kleinerem Rahmen - mit der guten Stimmung und der Vielfalt an Attraktionen mithalten kann.Mehr Anzeigen 04.10.2019

Schafkopfen im Trend: Kartenspiel mit Tradition Kartenspiele gehören zu einem Abend im Wirtshaus genauso dazu wie das Bier. Vor allem haben Kartenspiele auch eine lange Tradition in Bayern. Allen voran sind das Schafkopfen und Watten besonders beliebt. Da in den letzten Jahren immer wieder befürchtet wurde, dass solche traditionellen Kartenspiele aussterben, will man auf unterschiedlichste Weisen dagegenwirken.Mehr Anzeigen 30.09.2019Ostern im Schloss Wolfstein in FreyungFreyung Pünktlich zu Beginn der Osterferien öffnen das Museum Jagd Land Fluss im Schloss Wolfstein sowie die Galerie Wolfstein nach der Winterpause am Samstag, 24. März 2018, wieder ihre Pforten.Mehr Anzeigen 23.03.2018Die Tradition des WasservögelsingensGrafenau (Bärnstein) „Wir reisen her von Abendsbach wohl in der heil’gen Pfingstnacht. Abends schlafts nicht, abends schwer reisen wir daher!“ Diese „Gstanzl“ werden wie jedes Jahr in der Nacht von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag zu hören sein, wenn die Wasservögel wieder von Haus zu Haus ziehen und von den Bewohnern mit Wasser abgeschüttet werden.Mehr Anzeigen 01.05.2016


Diese Webseite verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Um die Funktionen unserer Webseite vollumfänglich Nutzen zu können, willigen Sie bitte in deren Nutzung ein.

Mehr Infos: Datenschutz | Impressum

Akzeptieren und schließen
Alle Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen anpassen
Cookie-Erklärung Über Cookies
Notwendig Präferenzen Statistiken Marketing

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf
cookieinfoWAIDLER.COMSpeichert die Benutzereinstellungen zu den Cookies.90 Tage
waidler-sessionWAIDLER.COMEindeutige ID, die die Sitzung des Benutzers identifiziert.Session
_gadsGoogleVerwendet von Google für die Werbeplätze und Werbeanzeigen1 Jahr

Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
waidler-logWAIDLER.COMSpeichert den User-Login mit Auswahl „merken“ im aktuellen Browser für bis zu 30 Tage.30 Tage

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
_gaGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.2 Jahre
_gatGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gidGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.1 Tag
_gat_<CODE>GoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gat_auGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag

Marketing-Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer sind und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Name Anbieter Zweck Ablauf
IDEGoogleVerwendet von Google DoubleClick, um die Handlungen des Benutzers auf der Webseite nach der Anzeige oder dem Klicken auf eine der Anzeigen des Anbieters zu registrieren und zu melden, mit dem Zweck der Messung der Wirksamkeit einer Werbung und der Anzeige zielgerichteter Werbung für den Benutzer.1 Jahr
test_cookieGoogleVerwendet, um zu überprüfen, ob der Browser des Benutzers Cookies unterstützt.1 Tag
ads/ga-audiencesGoogleUsed by Google AdWords to re-engage visitors that are likely to convert to customers based on the visitor's online behaviour across websites.Session
NIDGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die das Gerät eines wiederkehrenden Benutzers identifiziert. Die ID wird für gezielte Werbung genutzt.1 Jahr
_fbpWAIDLER.COMWird von Facebook genutzt, um eine Reihe von Werbeprodukten anzuzeigen, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender.3 Monate
VISITOR_INFO1_LIVEYouTubeVersucht, die Benutzerbandbreite auf Seiten mit integrierten YouTube-Videos zu schätzen.179 Tage
YSCYouTubeRegistriert eine eindeutige ID, um Statistiken der Videos von YouTube, die der Benutzer gesehen hat, zu behalten.Session
yt-remote-device-idYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosPersistent
yt-remote-session-appYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
yt-remote-session-nameYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
Einstellungen speichern

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen.

Erfahren Sie in unserer Datenschutzrichtlinie mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten.

Bitte geben Sie Ihre Einwilligungs-ID und das Datum an, wenn Sie uns bezüglich Ihrer Einwilligung kontaktieren.