zurück zur Übersicht

25.10.2020
815 Klicks
teilen

Für den Bayerischen Wald zusammen an einem Strang ziehen

Unter anderem über die schwierige Lage für den Tourismus in der Corona-Pandemie informierte der Vorstand des Tourismusverbandes Ostbayern e.V. (TVO) Dr. Michael Braun im Rahmen der jüngsten Bürgermeisterdienstversammlung des Landkreises Freyung-Grafenau. Dr. Braun sprach aber nicht nur über die momentanen Probleme, er vermittelte den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern auch ein Bild von der Struktur und Arbeit des Tourismusverbandes, erläuterte die Zusammenarbeit mit dem Landkreis sowie die Angebote, mit denen der Verband seine Mitglieder für die aktuellen Herausforderungen am Markt fit machen will. Landrat Sebastian Gruber betonte, wie wichtig es sei, dass alle Beteiligten über die verschiedenen Ebenen hinweg in Sachen Tourismus an einem Strang ziehen, angefangen von den Betrieben, über die Gemeinden und den Landkreis hin zu den Verbänden. „Wir alle wollen schließlich das Gleiche, den Gästen vermitteln, wie schön der Bayerische Wald ist und wie lohnenswert es sein kann, hier seinen Urlaub zu verbringen.“

Das Tourismusjahr, so Braun, sei im Bayerischen Wald bis Mitte März außergewöhnlich gut gestartet und im März aber dann völlig zum Erliegen gekommen. Zwar habe sich der Tourismus im Bayerischen Wald im Juli und August wieder gefestigt, liege aber von Januar bis August immer noch über 30 Prozent unter dem Vorjahr. Dabei müsse man aber beachten, dass in manchen Unterkunftskategorien noch immer keine Erholung zu erkennen sei.

Größere Einrichtungen meldeten dabei tendenziell wieder bessere Buchungszahlen, als kleinere und mittlere. Braun zeigte in seinem Vortrag auf wie eng verzahnt die Partner innerhalb der Urlaubsregion Bayerischer Wald zusammenarbeiten. Bei den vom Verband entwickelten touristischen „Premium-Produkten“, so der Vorstand, wie dem „Goldsteig“, der „Trans Bayerwald“ und dem „Pandurensteig“ seien sowohl der Landkreis als auch viele Gemeinden und Betriebe eingebunden. Braun appellierte an die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, diese Leuchttürme bewusst instandzuhalten und in das touristische Marketing und in touristische Aktivitäten einzubeziehen.

Braun berichtete, dass 570 Gastgeber des Landkreises über die Gastgeberdatenbank vermarktet werden. Davon seien 46 Prozent bzw. 263 Gastgeber über den TVO bzw. über seine Tochtergesellschaft OBS OnlineBuchungService GmbH im Internet über die wichtigsten Buchungsportale buchbar. Im Jahr 2019 hätten diese Betriebe so 6.529 Buchungen mit über 1.823 Millionen Euro Umsatz und 64.315 Übernachtungen erreicht. Braun betonte: „Dieses Instrument der Onlinebuchung ist ebenso wie das geförderte Betriebscoachingangebot gerade für kleine und mittlere Betriebe ideal, um auf den Markt optimal aufgestellt zu sein.“

Im Rahmen der jüngsten Bürgermeisterdienstversammlung erläuterte der Vorstand des Tourismusverbandes Ostbayern e.V. (TVO) Dr. Michael Braun die Zusammenarbeit mit den Gemeinden und dem Landkreis bei der Vermarktung des Bayerischen Waldes sowie die Angebote, mit denen der Verband seine Mitglieder für die aktuellen Herausforderungen am Markt fit machen will.Im Rahmen der jüngsten Bürgermeisterdienstversammlung erläuterte der Vorstand des Tourismusverbandes Ostbayern e.V. (TVO) Dr. Michael Braun die Zusammenarbeit mit den Gemeinden und dem Landkreis bei der Vermarktung des Bayerischen Waldes sowie die Angebote, mit denen der Verband seine Mitglieder für die aktuellen Herausforderungen am Markt fit machen will.


Aber auch im Bereich der Kooperationen auf Betriebsebene im Bereich der Premiumpartner, Vorzugspartner und Basispartner des Tourismusverbandes sei der Landkreis Freyung-Grafenau optimal vertreten, erklärte er. Von 75 Partnerbetrieben stammten 20 aus dem Landkreisgebiet, damit auch viele aus der Tophotellerie.

Braun führte weiter aus, dass der Landkreis von der höchst professionellen Betreuung im Online-, Print-, Messemarketing und der Pressearbeit des Verbandes profitiere. Allein 2019 präsentierte sich der Bayerische Wald mit seinen Landkreisen über den Verband auf 16 Messen mit 73 Messetagen. Neben dem Marketing nach außen hält der Verband einige Service- und Dienstleistungen für die Mitglieder bereit: Dazu gehören Netzwerk- und Infoveranstaltungen, Unterstützung bei Förderanträgen oder bei Prädikatisierungsverfahren sowie das geförderte Betriebscoaching.

Dr. Braun beendete seinen Vortag mit dem Hinweis, dass nur die gute Zusammenarbeit mit den Kommunen zu dieser guten touristischen Einwicklung im Bayerischen Wald geführt hat. Er machte das Angebot, dass der Tourismusverband gerne die Gemeinden besuche und dort spezifisch die Bürgermeister, Kommunalpolitiker und touristischen Akteure über die Arbeit informiere.


- SB


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Impf-Priorisierung bleibt unangetastetFreyung Freyung-Grafenaus Landrat Sebastian Gruber hatte erfreut zur Kenntnis genommen, dass über Sonderzuweisungen zeitnah mehr Impfstoff in die Grenzlandkreise kommt: „Zudem begrüße ich sehr, dass wir vor Ort die Möglichkeit bekommen, diese zusätzlichen Impfdosen flexibel einsetzen zu können. Damit können wir direkten Einfluss auf das Infektionsgeschehen in der Region nehmen“, hatte Gruber die Ankündigung des Bayerischen Ministerpräsidenten kommentiert.Mehr Anzeigen 12.03.2021 09:02 UhrBayerische-tschechische Grenzregion bekommt jetzt die notwendige AufmerksamkeitFreyung „Das Infektionsgeschehen in den Grenzlandkreisen ist nicht nur Thema der Grenzregionen. Wir sind in einer Sondersituation, die Sondermaßnahmen erfordert“, betont Sebastian Gruber in Zusammenhang mit der Ankündigung von Ministerpräsident Markus Söder, dass für die Grenzregion noch im März 100.000 Impfdosen zusätzlich zur Verfügung gestellt werden sollen.Mehr Anzeigen 10.03.2021 14:27 UhrWeiterhin angepasste Corona-Regelungen bei einer erhöhten Sieben-Tages-Inzidenz im Landkreis Freyung-GrafenauFreyung Mit der seit 10.03.2021 gültigen Allgemeinverfügung des Landratsamtes werden bisher schon geltende ergänzende Regelungen im Landkreis bis zum 28.03.2021 weiter fortgeführt.Mehr Anzeigen 10.03.2021Neue Regelungen bei einer erhöhten Sieben-Tages-Inzidenz im Landkreis Freyung-GrafenauFreyung Am 11. Januar 2021 sind die Änderungen der 11. BayIfSMV in Kraft getreten. Da im Landkreis an diesem Tag die Sieben-Tages-Inzidenz von 200 überschritten war, sind touristische Tagesausflüge für die Einwohner des Landkreises Freyung-Grafenau über einen Umkreis von 15 km um die Wohnortgemeinde hinaus aufgrund der aktuell gültigen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Freistaates Bayern seit gestern untersagt.Mehr Anzeigen 12.01.2021 14:36 UhrKrise als touristische Chance nutzen - Heimatdate MADE in FRGFreyung Die Urlaubsplanung im Corona-Krisenjahr ist und bleibt eine unsichere Angelegenheit. Lockerungen, erneute Lockdowns in anderen Regionen, ansteigende und wieder sinkende Fallzahlen – Reisewillige fragen sich, welche Ziele und welche Urlaubsformen im Sommer und Herbst 2020 überhaupt sicher und möglich sind.Mehr Anzeigen 10.07.2020„Urlaub dahoam hat gerade nach dieser Krise einen noch höheren Stellenwert“Freyung Die Gastro- und Hotelleriebranche ist eine der am stärksten von den Corona-Maßnahmen betroffenen Branchen. Das betonte der Kreisvorsitzende des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes (BHG/DEHOGA) Bernhard Sitter bei einem Abstimmungsgespräch zur aktuellen Corona-Situation mit Landrat Sebastian Gruber.Mehr Anzeigen 19.06.2020