zurück zur Übersicht
02.11.2020
424 Klicks
teilen

Bitcoin & Co in der Region: Lohnt sich der Einstieg noch?

Insbesondere Ende 2017 und Anfang 2018 waren Kryptowährungen wie Bitcoin stark gefragt und präsent. Gerade die Bitcoins waren die wichtigsten Vertreter im Bereich der digitalen Währungen. Damals begannen Anbieter wie Bitcoin Evolution auch hier in der Region groß zu werden, um den Handel mit dem virtuellen Gold zu vereinfachen.

Die Bitcoin-Kurse stiegen enorm an. Allerdings fielen die Kurse auch besonders schnell wieder ab. Es ist aber auch so, dass sich die Kurse wieder erholt und stabilisiert haben. Nun ist die Frage groß, ob es sich lohnt, noch in Bitcoin und andere Kryptowährungen zu investieren?

In Kryptowährungen investieren – lohnenswert oder nicht?

Es ist gar nicht so einfach, eine richtige Antwort zu geben, wie sinnvoll und lohnenswert es ist, in Kryptowährungen zu investieren. Eins steht fest, die Währung hat sich noch nicht so etabliert, wie es vielleicht erst gedacht war.

Deswegen sollte sich jeder, der auch hier in der Region in Bayern mit Bitcoin durchstarten möchte, zunächst die wichtigsten Informationen einholen und gut abwägen, in welche Währungen investiert wird. Der Bitcoin-Kurs ist hochspekulativ, sodass immer damit zu rechnen ist, dass auf ein Hoch ein Tief folgt und somit auch Verluste möglich sind.

Besonders praktisch ist es natürlich, dass jeder Mensch online bequem und einfach viele verschiedene Vorgänge, wie Shoppen und mit Kryptowährungen handeln, durchführen kann. Es gibt so viele Plattformen, sodass jeder für sich eine gute Handelsplattform entdecken kann. Das ist eben ein großer Vorteil, wenn Leute in Bitcoin investieren möchten. Niemand ist an einen bestimmten Ort gebunden, da alles über das Internet abläuft.

Allgemein kann man aber sagen, dass der Einstieg sicherlich interessant und praktisch ist, zumal auch einige Online Shops und andere Online-Dienstleister mittlerweile Bitcoin und Co. als Zahlungsmethode anbieten. Es ist davon auszugehen, dass das Zahlungsmittel in der Zukunft aber irgendwann flächendeckend akzeptiert wird. Spätestens dann ist es auf jeden Fall interessant, online einzusteigen und in Bitcoin zu investieren.

Bitcoins & Co online aufbewahren – von überall aus möglich

Bei den Kryptowährungen handelt es sich um digitale Währungen, die nur online aufbewahrt werden. Es ist also nicht wie normales Bargeld, welches umhergeschleppt oder auf das Konto überwiesen wird. Um Bitcoins, Litebit und andere Währungen dieser Art aufzubewahren, muss eine digitale Geldbörse, die auch als Wallet bezeichnet wird, vorhanden sein. Über diese digitale Geldbörse können User die aktuelle Anzahl an Bitcoins belegen, die sie besitzen. Der Handel mit Kryptowährungen hingegen funktioniert denkbar einfach über Online-Börsen.

Krypto-Börsen gibt es mittlerweile in schon fast unüberschaubarer Vielzahl. Diesbezüglich sollten User immer aufpassen, wirklich nur bei seriösen und sicheren Anbietern zu handeln. Ansonsten kann es auch passieren, dass Bitcoins abhandenkommen oder auch die Börse gehackt wird. Die Auswahl der richtigen Handelsplattform ist daher sehr wichtig, um kein negatives Erlebnis zu erleben.

Prinzipiell sollten Anleger nur dann in Kryptowährungen investieren, wenn sie genau darüber Bescheid wissen und mit dem Investment vertraut sind. Es wäre also sinnvoll, digitale Währungen zu verfolgen, wichtige Berichte zu studieren und dann zu entscheiden, welcher Betrag in Bitcoins angelegt wird. Es kann auf jeden Fall eine interessante Anlage werden, wenn sich gut entschieden wird.

Auf erfolgreiche Kryptowährung setzen – dann ist es sinnvoll!

Auf dem Markt gibt es so viele Kryptowährungen, dass es schon nahezu verwirrend erscheint. Hierbei sollten Leute aus unserer Region in Bayern bedenken, dass nicht alle digitalen Währungen von Erfolg gekrönt sein werden.

Es werden auch viele Währungen dabei sein, die auf dem Markt langfristig gesehen nicht bestehen werden. Deswegen ist es ratsam, dass diejenigen, die in Kryptowährungen investieren möchten, nur erfolgreiche und bekannte Kryptowährungen auswählen. Zu den bekannten und erfolgreichen Währungen dieser Art gehört Bitcoin.

Sie ist eine der ersten digitalen Währungen, die sich auf dem Markt durchgesetzt hat und beständig ist. Deswegen ist damit zu rechnen, dass diese Währung auch weiterhin vorhanden sein wird, auch wenn viele andere Währungen verschwinden und der Markt etwas dünner wird. Wer auf Bitcoin setzt, der kann im Prinzip nicht viel falschmachen.

Natürlich weiß auch niemand, wie es auf dem Markt der digitalen Währungen weitergeht. Es kann durchaus auch sein, dass eine Währung wie Bitcoin einen Knacks wegbekommt und dann doch nicht mehr zu den Steckenpferden gehört. Es scheint aber so, dass diese Währung wesentlich stabiler ist, als viele andere Varianten.

Letztendlich bedeutet es, dass sich alle diejenigen, die jetzt noch in Bitcoin und Co. in der Region einsteigen möchten, nur richtig entscheiden müssen. Wer in erfolgreiche digitale Währungen investiert, für den kann es wirklich lohnenswert sein. Sinnvoll ist es aber auch, bei einem regulierten Wertpapierbroker durchzustarten.

So könnten auf Bitcoin Derivate oder auch Bitcoin-Zertifikate gesetzt werden, um den Aufwärtstrend zu nutzen, der . In dem Fall wird auf das Kursverhalten des Bitcoins gewettet. Das ist zwar auch risikobehaftet, da nie vorhersehbar ist, wie sich die Kurse entwickeln, doch immerhin wäre es bei einem regulierten Anbieter. Ein Stück Sicherheit ist somit gegeben, da die Anlage bei dem Broker geschützt ist und nicht einfach so abhandenkommen kann.


- sb |



Quellenangaben

Foto: unsplash.com (unsplash.com/photos/y-BIhyjjHv4 )



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte