zurück zur Übersicht

24.08.2021
1224 Klicks
teilen

Kryptowährungen: Tipps & Tricks, wie Sie profitieren können

Inzwischen haben die Kryptowährungen einen sehr wichtigen Stellenwert als Anlagemöglichkeit erlangt. Zudem ist es aber auch schon möglich, die Kryptos als Zahlungsmittel einzusetzen. Für einfachen und unkomplizierten Handel mit den Kryptowährungen stehen unterschiedliche Marktplätze zur Verfügung.

Das Online Shopping funktioniert mit der Kryptowährung prinzipiell ähnlich wie die Kreditkartenzahlung. Die Grundvoraussetzung ist allerdings, dass der Online Shop oder auch das Online Casino die Zahlung mit der Kryptowährung auch akzeptiert. Inzwischen gibt es schon eine ganze Reihe von Bitcoin Casinos und die Verwendungsmöglichkeiten der digitalen Münzen werden sicherlich noch ansteigen.

So kann man Kryptowährungen kaufen

Die Zeit des Nischendaseins von Kryptowährungen ist längst zu Ende, denn nun liegt das Interesse nicht mehr länger nur bei privaten Investoren in einer kleinen Community, sondern auch Börsenspekulanten zeigen ein großes Interesse an den Kryptowährungen. Grundsätzlich gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, um in die Kryptos zu investieren.

Ein wichtiger Tipp beim Kauf von Kryptowährungen lautet, dass man hier wirklich darauf achtet, sich für einen namhaften Anbieter zu entscheiden. Ein weiterer Tipp bezieht sich auf die Sicherheitsstandards. Dieser ist bei den Europäischen Krypto-Börsen oder deutschen CFD-Broker deutlich höher als bei asiatischen Anbietern.

Kryptowährungshandel – was ist das?

Zwei unterschiedliche Varianten stehen dem Anleger hier zur Verfügung. Zum einen gibt es die Möglichkeit, auf eine Preisbewegung von Kryptowährungen über ein CFD-Handelskonto zu spekulieren, zum anderen kann man die entsprechenden Währungen über Krypto-Börsen kaufen oder verkaufen.

CFD-Trading zum Handel von Kryptowährungen

Ein CFD ist ein sogenanntes Finanzderivat. Die CFDs ermöglichen es, auf Kursbewegungen von Kryptowährungen zu spekulieren. Allerdings muss die zugrundeliegende Währung anlässlich dessen nicht physisch erworben werden. Geht man davon aus, dass der Wert steigt, positioniert man sich Long, was bedeutet, man kauft. Geht man davon aus, dass der Kurs sinkt, dann positioniert man sich Short, anders ausgedrückt, es wird verkauft.

Bei Hebelprodukten, zu denen auch die CFDs gehören, muss anlässlich des Handels nur eine kleine Margin hinterlegt werden. Die Gewinne bzw. Verluste werden dann anhand der Gesamtgröße der Position berechnet. Wegen des Hebels können hier zum einen sehr hohe Gewinne realisiert werden, doch zum anderen muss auch gleichzeitig mit sehr großen Verlusten gerechnet werden. Der Handel mit CFDs ist hoch spekulativ.

Kryptowährungen und die Krypto-Börsen

Besonders einfach und unkompliziert ist der Handel mit Kryptowährungen auf dem passenden Marktplatz. Nutzer können hier den Handel direkt miteinander betreiben. Wie auf jedem Markt, bestimmen auch hier Angebot und Nachfrage den Preis. Auf dem Marktplatz geben die Nutzer ihr Kaufangebot oder Verkaufsangebot von Kryptowährungen mit anderen Währungen an. Das könnte zum Beispiel der US-Dollar oder auch der Euro sein. Das macht sofort deutlich, zu welchem Preis ein Verkäufer wieviel Coins anbietet. Wird ein Angebot von einem Käufer akzeptiert, kommt der Handel zustande.

Trading Robots automatisieren den Handel

Diese Art des Handels mit automatischen Tradings Robots war für sehr lange Zeit ausschließlich den institutionellen Händlern vorbehalten. Inzwischen hat sich das aber geändert und nun können auch normale Investoren diese Bots nutzen. Die Regeln und Abläufe, die der Bot nutzen soll, legt der Investor zunächst selber fest. Im Anschluss übernimmt der Trading Robot den Handel selbstständig.

Die Funktionsweise eines Trading Robots

Ein Trading Robot ist eine Software, die sowohl Handelsdaten als auch Assets analysiert. Entsprechend dieser Analyse kauft oder verkauft der Robot die Kryptowährung. Diese Entscheidung der Robots basiert auf den Preisbewegungen am Markt. Die Order werden auf Grund von Kennzahlen wie Preis, Volumen und Zeitspanne eingestellt. Mit Hilfe der Robots ist der Handel bzw. das Traden mit den Kryptowährungen unkompliziert und sehr einfach.

Wichtiger Tipp für den finanziellen Erfolg

Diversifikation ist der wichtigste Grundpfeiler für den finanziellen Erfolg. Es spielt auch keine Rolle, für welche Art der Investition man sich entscheidet, das Risiko von Verlusten sollte immer möglichst minimiert werden. Erreichen lässt sich das zum Beispiel durch die Investition in verschiedene Finanzprodukte. Die Aufteilung des Vermögens in unterschiedliche Anlageklasse sorgt für sehr viel mehr Sicherheit und die Stabilisierung des eigenen Anlageportfolios wird dadurch erheblich verbessert. Die Investition in Kryptowährungen sorgt hier ebenfalls für eine gute Diversifikation des Vermögens.

Inzwischen ist die Anzahl der auf dem Markt befindlichen Kryptowährungen gigantisch groß. Besonders interessant sind aber die Kryptowährungen, die aktuell auch mit einer entsprechenden Marktkapitalisierung aufwarten können.

Neben dem Bitcoin gehören zudem aber auch der Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin, Ripple und Dash zu den wichtigen und interessanten Kryptowährungen. Schon längst haben sich die Kryptos etabliert und so haben sie eine besonders wichtige Position für Anleger erreicht.

Kryptowährungen kaufen – und wie werden sie aufbewahrt?

Wer Kryptowährungen kaufen und verwahren möchte, benötigt ein sogenanntes Krypto-Wallet. Ein Krypto-Wallet ist eine Art digitale Geldbörse. Sie ist die Grundvoraussetzung für alle Transaktionen mit Krypto-Coins. Ein Wallet als App erweist sich häufig als besonders praktisch. Es gibt aber insgesamt eine Vielzahl an Krypto Wallets. Sie erfüllen unterschiedliche hohe Anforderungen in Sachen Sicherheit und Komfort.

Die unterschiedlichen Wallet-Arten und wofür sie sich eignen

Eine Art Krypto-Wallet stellen die softwarebasierten Lösungen zur Aufbewahrung von virtuellen Währungen dar. Um also mit den Kryptowährungen Handel betreiben zu können, ist ein solches Wallet die Grundvoraussetzung. Auch für das Empfangen und Versenden von Kryptowährungen ist ein Krypto-Wallet unerlässlich.

Die Währungseinheit selbst befindet sich nicht auf der Wallet, sondern hier werden öffentliche und private Schlüssel aufbewahrt. Mit Hilfe dieser Schlüssel hat man dann den Zugang auf die virtuellen Währungen.

Der öffentliche Schlüssel ähnelt in seiner Funktionsweise stark der Funktion der IBAN eines Girokontos. Zum Versenden des Geldes wird also der öffentliche Schlüssel des Empfängers genutzt. Der private Schlüssel wiederum übernimmt hier die Funktion der sonst verwendeten Geheimzahl für das eigene Konto. Um also Geld oder Kryptowährungen versenden zu können, bedarf es des privaten Schlüssels.

Unterschieden werden diese Wallets in zwei unterschiedliche Arten, nämlich in Hot-Wallet (heiße Lagerung) und Cold-Wallet (kalte Lagerung).

  • Hot-Wallet
    Bei einem Hot-Wallet liegt die jeweilige Wallet auf einem Rechner mit Internetverbindung. Die sogenannte heiße Lagerung erweist sich insbesondere dann als sehr praktisch, wenn die Kryptowährung häufig verwendet wird. Gemeint sind damit regelmäßige Zahlungen, die im Internet stattfinden.
  • Cold-Wallet
    Bei einem Cold-Wallet verzichtet man auf eine Internetverbindung für die Lagerung. Die kalte Lagerung ist immer dann zu bevorzugen, wenn es sich eher um Investitionen und größere Summen handelt, da hier die Sicherheit einfach deutlich höher ist.



Quellenangaben

Bild: unsplash.com

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Games-Klassiker, die bis heute Spaß machen Der Commodore 64 oder kurz C64 kam 1983 in die deutschen Läden und war für 1495 DM zu haben. Es handelt sich um einen der Computer-Klassiker, mit dem die Software- und Spielentwicklung so richtig Fahrt aufnahm. Jahre später folgten die ersten Konsolen mit atemberaubender Grafik und nicht zu vergessen der PC, der der Konsole in puncto Grafik und Sound immer ein wenig hinterher hinkte.Mehr Anzeigen 11.01.2021Online Casinos in Bayern – was ist legal? Online Casinos waren in Deutschland und damit in Bayern verboten – offiziell. Doch tatsächlich ließen die EU-Lizenzen das Spiel zu – nun ändert sich das in 2021Mehr Anzeigen 26.11.2020Bayerischer Wald - ein Ort der Verbundenheit mit der Natur Der Nationalpark Bayerischer Wald ist ein echtes Phänomen. Kann man sich heute unberührte Natur, unberührte Flora und Fauna im Herzen des dicht besiedelten Mitteleuropas vorstellen? Es stellt sich heraus, dass ein solcher Ort existiert.Mehr Anzeigen 10.11.2020Krypto im Trend in Niederbayern: Die wichtigsten Begriffe! Kryptowährungen haben einen Image-Wandel durchlaufen und sich als lohnenswerte Geldanlage für den Normalverbraucher etabliert. In Niederbayern gab es leider schon mal einen unschönen Fall, bei dem Erpresser eine Geldsumme in Bitcoin forderten.Mehr Anzeigen 30.10.2020Bevor man online spielt, sollte man mit den verschiedenen Roulette-Spielen vertraut sein Wenn man das Glück hat, eine Reise nach Las Vegas unternehmen zu können oder die Spielbank Do-Hohensyburg in Dortmund besucht, wird man ohne Zweifel an Roulette-Tischen vorbeikommen.Mehr Anzeigen 09.09.2020Unseriöse Online-Casinos erkennen: So bleiben Sie auf der sicheren SeiteDer Aufstieg des Internets bleibt auch bei Online-Casinos nicht verborgen. Die virtuellen Spielhallen sind so populär wie noch nie und ein Magnet für alle, die ihre Freizeit gerne mit einer Partie Roulette oder Blackjack verbringen.Mehr Anzeigen 20.12.2019