zurück zur Übersicht

11.10.2020
344 Klicks
teilen

Mehr Sicherheit für Radfahrer

Es war ein ernstes Thema, das der Landtagsabgeordnete Manfred Eibl mit Hauzenbergs Bürgermeisterin Gudrun Donaubauer und Alexander Sagberger, Bürgermeister von Thyrnau, bei ihrem Zusammentreffen erläuterten. Bei dem Besuch ging es um den geplanten Radwegelückenschluss zwischen Hauzenberg und Thyrnau. Eibl sicherte den beiden Gemeinden seine volle Unterstützung zu, um dieses Problem schnellstmöglich zu lösen.

Radfahrer, die derzeit zwischen Hundsdorf und Lieblmühle unterwegs sind, müssen die stark frequentierte Staatsstraße 2132 nutzen und sind damit einem hohen Unfallrisiko ausgesetzt. Das Stück wurde zwar 2017 saniert und mit einer Überholspur versehen, ein Radfahrstreifen fehlt allerdings. Dabei hatten Thyrnau und Hauzenberg bereits bei den Planungen zur Sanierung der Staatstraße im Jahr 2016 die Schaffung eines Radwegs angeregt. Die Bitte, die rund 600 Meter entlang der Staatsstraße zu überbrücken, wurde abgelehnt. Eine Alternativroute gibt es nicht. Bei dem Teilstück handelt es sich um einen steilen Straßenabschnitt ohne Ausweichmöglichkeit.

v. l. Alex Sagberger, Manfred Eibl und Gudrun Donaubauerv. l. Alex Sagberger, Manfred Eibl und Gudrun Donaubauer


Nun starten Alexander Sagberger und Gudrun Donaubauer einen neuen Versuch. Über die Förderinitiative Radwege an Bundes- und Staatsstraßen, gefördert von Bund und Land, hoffen die beiden Bürgermeister nun auf einen Erfolg. Auch der Landkreis hat ein großes Interesse daran. Schließlich soll der Landkreis ein radverkehrsfreundliche Modellregion werden.


- sb



Quellenangaben

Abgeordnetenbüro Manfred Eibl

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Enorme Nachfrage nach den Instrumenten der Ländlichen EntwicklungLandau a. d. Isar Der neue Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung (ALE) Niederbayern, Hans-Peter Schmucker, traf sich mit dem Landtagsabgeordneten Man-fred Eibl zum gegenseitigen Informations- und Meinungsaustausch.Mehr Anzeigen 13.04.2021„Das Betriebesterben hat schon begonnen“Bodenmais Manfred Eibl ist besorgt, besorgt um die wirtschaftliche Situation der Betriebe im Bayerischen Wald. Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler hat der Tourismusgemeinde Bodenmais an diesem Mittwoch einen Besuch abgestattet, um sich vor Ort im Sportgeschäft Koller und im Hotel Adam Bräu ein Bild von der aktuellen Lage zu machen.Mehr Anzeigen 14.03.2021Mit dem Rad auf Tour - die optimale Vorbereitung Gerade im Frühling und im Sommer zieht es viele Radfahrer nach draußen. Mit dem Rad auf Tour zu sein ist eines der beliebtesten Hobbys, das sich über alle Altersklassen und Generationen hinweg zeigt. Wie Sie sich optimal auf eine ausgedehnte Radtour vorbereiten können, erfahren Sie in diesem Artikel.Mehr Anzeigen 25.02.2021Eibl für zeitnahe Öffnung der GärtnereienGrafenau „Viele Menschen können sich nicht vorstellen, was dahintersteckt.“. Markus Liebl, Inhaber der Gärtnerei Liebl in Grafenau, spricht aus, was viele Vertreter seiner Branche denken.Mehr Anzeigen 22.02.2021Pizza to Go in HauzenbergHauzenberg „Niederbayern beweist Erfindergeist.“, sagte Manfred Eibl anlässlich seines Besuches der Brauerei Apostelbräu in Hauzenberg. Wie viele Gastronomiebetriebe hat Brauereichef Rudi Hirz mit den Folgen der Corona-Pandemie zu kämpfen.Mehr Anzeigen 06.12.2020Zum Schutz von Mensch und Natur auf Radwegen radelnGrafenau Neben Wanderern kommen auch immer mehr Radfahrer in den Nationalpark Bayerischer Wald, um die unberührte Natur zu genießen. Es ist wichtig, sich dabei an die bestehenden Regelungen zu halten.Mehr Anzeigen 29.05.2018