zurück zur Übersicht

24.09.2020
1218 Klicks
Posts |

Caritas Suchtberatungsstelle zieht vorerst in die Geyersberger Straße

Neben der Einzelberatung finden ab sofort nun an der Geyersberger Straße 17 die zahlreiche Gruppenangebote der Suchtberatungsstelle statt. Bis eine neue räumliche Lösung vom Caritasverband FRG gefunden wird, hält die Beratungsstelle daher vorerst am Krankenhaus-Areal Einzug. Da eine entsprechende Besucherlenkung erst in den kommenden Tagen angebracht werden kann, werden die Sozialarbeiter ihre Klienten an der Feuertreppe (gegenüber Liegend-Transporte/Dialysezentrum) nach der telefonischen Anmeldung in Empfang genommen.

Teil regionaler Caritas-Geschichte

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge wird das Team der Suchtberatung vorübergehend das neue „Domizil“ am Geyersberg beziehen: Seit 1994 war die psychosoziale Suchtberatung (PSB) im Vinzenzhaus des Kreis-Caritasverbandes Freyung-Grafenau e.V. beheimatet. Eine Anlaufstelle für Betroffene oder deren Angehörige. „Wir bestärken unsere Klienten darin, sich neue Lösungsstrategien zu erarbeiten. Mit der Thematik ‚Sucht‘ besser umgehen zu können bzw. das Leben ohne Suchtmittel zu meistern“, informiert Heidi Haidn (Fachgebietsleitung). „Erst mit dem Ankauf des Hauses vor 26 Jahren konnte die Caritas in der Region ihr Angebot auch auf dieses Arbeitsfeld erweitern“, erinnert sich Alexandra Aulinger-Lorenz. Der Hauptberufliche Vorstand leitete selbst viele Jahre die Beratungsstelle. „Das sind schon viele Momente, die man mit dieser Immobilie in Verbindung bringt.“

Hauptberuflicher Vorstand Alexandra Aulinger-Lorenz schaut mit ihrem Vorstandskollegen Josef Bauer (Geschäftsführender Vorstand) bei Verena Kurz von der Caritas Suchtberatung (Mitte) beim Umzug kurz vorbei.Hauptberuflicher Vorstand Alexandra Aulinger-Lorenz schaut mit ihrem Vorstandskollegen Josef Bauer (Geschäftsführender Vorstand) bei Verena Kurz von der Caritas Suchtberatung (Mitte) beim Umzug kurz vorbei.

Hilfe zur Selbsthilfe

Die Einrichtung der psychosozialen Hilfe hält u.a. Informations-und Motivations-Seminare bei Entzug der Fahrerlaubnis (MPU) ab. Auch die FreD-Kurse zur Frühintervention bietet die Beratungsstelle 2mal jährlich an. Heidi Haidn: „Ein Training für erstauffällige Alkohol- und Drogenkonsumenten. So soll die Lücke zwischen Prävention und Suchtbehandlung geschlossen werden. Die fokussierte Zielgruppe: 14 bis 21 Jährige.“


- SB


Kreis-Caritasverband Freyung-Grafenau e.V.Firmenpartner-BronzeFirmenpartner BronzeFreyung

Quellenangaben

Kreis-Caritasverband Freyung-Grafenau e.V.

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Suchterleben in zweiter ReiheFreyung Die Suchtberatung des Kreis-Caritasverband FRG e. V. informiert aktiv über Hilfsangebote – im Fokus: Co-Abhängigkeit.Mehr Anzeigen 07.09.2022Kraft für die nächsten JahreFreyung Mit mehr als 430 Angestellten in den vielen Diensten, Beratungsstellen und Projekten zählt der Kreis-Caritasverband zu einem der größten Arbeitgeber im Landkreis. Auch er ist vom Fachkräftemangel und dem negativen Wachstum in der Landkreisbevölkerung betroffen.Mehr Anzeigen 26.08.2022 18:00 Uhr„Verspiel nicht dein Leben“Passau „Verspiel nicht dein Leben“. Mit diesem Thema beschäftigen sich die Schüler*innen des Caritas-Berufsbildungszentrums in Freyung, in einem zweitägigen Seminar, mit Alexandra Fuchs-Lüftl von der Psychosozialen Beratung und Behandlung der Caritas in Passau.Mehr Anzeigen 09.07.2022Erfolgreich die Ausbildung bei der Caritas abgeschlossenFreyung Mit ausgezeichnetem Erfolg haben Christina Müller und Tina Stadler beim Kreis-Caritasverband Freyung-Grafenau ihre Ausbildung zur „Kauffrau für Büromanagement“ abgeschlossen.Mehr Anzeigen 04.08.2021Lerninhalte nach Hause bringen – auch zu jungen Menschen mit geistigem HandicapFreyung Auch die Caritasschule St. Elisabeth am Freyunger Zentrum für geistige Entwicklung ist durch den Lockdown seit März vor der Frage gestanden: Schule nach Hause bringen – wie soll das funktionieren?Mehr Anzeigen 02.06.2020Als Künstler der Menschlichkeit den Menschen mit Behinderung dienenFreyung Den Menschen mit Behinderung soll das Gebäude dienen und mehr sein als nur ein Arbeitsort. Sie sollen dort ihre Stärken und Fähigkeiten einbringen können, diese sich selbst, den Familien sowie der ganzen Gesellschaft beweisen können.Mehr Anzeigen 18.06.2018