zurück zur Übersicht
09.09.2020
145 Klicks
teilen

Regionalmanagement bringt das ARBERLAND in die Münchner U-Bahn

Fichten, Buchen, Tannen – und eine Handvoll Glashütten: Vielerorts sieht das gängige Bild des Bayerischen Waldes bis heute so aus. Dass dies dem Raum Ostbayern längst nicht mehr gerecht wird, möchte die ARBERLAND REGio GmbH speziell den Münchnern nun im Rahmen ihrer neuen U-Bahn-Werbung zeigen.

„Wir sind schon dahoam angekommen – Du auch?“ Diese Frage stellt das Regionalmanagement der Kreisentwicklungsgesellschaft dem gestressten Pendler mit Blick auf den Richard-Wagner-Kopf am Großen Arber. Das Ziel? „Mögliche Zuzieher erreichen und gebürtige Niederbayern wieder nach Hause locken“, erklärt Regionalmanager Tobias Wittenzellner, der die Imagekampagne „Dahoam im ARBERLAND“ gemeinsam mit Projektbetreuerin Teresa Kaiß führt.

„Gute Öffentlichkeitsarbeit bedarf zweier Richtungen“, erklärt ARBERLAND REGio-Chef Herbert Unnasch. „Sie geht nach innen und nach außen. Zunächst einmal – und hier haben wir meines Erachtens in den vergangenen Jahren schon viel bewirkt – muss das Selbstbewusstsein des Waidlers für die Standortfaktoren seiner Heimat gestärkt werden.“ Bezahlbare Baugründe, sichere Kindergartenplätze und die Natur direkt vor der Haustüre sind Faktoren, mit denen man gerade im urbanen Raum punkten könne. „Nichts von alledem ist dort selbstverständlich“, wissen die Kreisentwickler.

Zu sehen sein werden die Banner im Zeitraum September bis einschließlich Februar 2021.

Das Regionalmanagement wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie.


- sb


ARBERLAND REGio GmbHRegen

Quellenangaben

ARBERLAND REGio GmbH



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

„Wissenswerkstatt Ehrenamt“ – erstes Online-Seminar mit positiver ResonanzRegen Ob Mitgliederversammlung, Projektarbeit oder geselliger Austausch – Vieles lässt sich, und das hat uns die Covid-19-Pandemie gezeigt, auch online organisieren. Doch: Ein kommunikativer Austausch mit einem Format, das eher zur Präsentation als zum Dialog verleitet, ist eine Kunst für sich.Mehr Anzeigen 06.08.2020Das Regionalmanagement und die LEADER-Förderung in der Kreisentwicklungsgesellschaft ARBERLAND REGio GmbHRegen Termine und Sitzungen wurden abgesagt, Kurse gestrichen, Sportangebote ausgesetzt, der Hotel-, Gastronomie- und Internatsbetrieb eingestellt – kurzum: Die Corona-Krise hat auch im ARBERLAND HAUS Regen und seinen Außenstellen zu einigen gravierenden Veränderungen im Arbeitsalltag geführt.Mehr Anzeigen 08.06.2020Förderung des bürgerschaftlichen Engagements im Landkreis RegenRegen Sie lehren Kinder das Schwimmen, rücken bei Bränden aus, organisieren Lebensmittel für Bedürftige, sie setzen sich für die Umwelt und den Tierschutz ein. Ehrenamtliche leisten tagtäglich an verschiedensten Stellen einen unverzichtbaren Beitrag für das Zusammenleben im Landkreis Regen.Mehr Anzeigen 09.05.2019ARBERLAND braucht weiter starke Stimme in MünchenRegen Der Landkreis Regen braucht auch in Zukunft eine starke Stimme in München! Das war die Botschaft, die Herbert Unnasch dem Landtagsabgeordneten Alexander Muthmann kürzlich bei einem intensiven Gedankenaustausch vermittelte.Mehr Anzeigen 19.09.2018IBU Cup Biathlon 2018 - Das OK und die Helfer stehen in den Startlöchern!Regen Mehr als 200 Ehrenamtliche aus den Landkreisen Regen, Cham, Deggendorf, Freyung-Grafenau und Passau werden auch 2018 den reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe garantieren.Mehr Anzeigen 26.12.2017„Karriere Schritt für Schritt“ an der Mittelschule RegenRegen Industrie oder Handwerk? Arbeit oder FOS bzw. BOS? Hierbleiben oder Wegziehen? Damit junge Menschen mit diesen Fragen nicht allein bleiben, veranstaltet das Regionalmanagement der ARBERLAND REGio GmbH regelmäßig den Berufsorientierungstag „Karriere Schritt für Schritt“ an den Schulen im Landkreis Regen.Mehr Anzeigen 14.06.2017