zurück zur Übersicht
09.07.2020
269 Klicks
teilen

Kultur im ländlichen Raum wird gefördert

Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl macht auf die Ausschreibung des Sonderprogramms „Global Village Ventures“ des Fonds Darstellende Künste aufmerksam. Das Projekt wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien Monika Grütters im Rahmen von „Kultur in ländlichen Räumen“ ab 2020 in Höhe von 800.000 Euro gefördert.
Das Sonderprogramm soll eine Vielzahl künstlerischer Unternehmungen in ländlichen Regionen gezielt fördern. Dazu zählen Recherchen zur Generierung von künstlerischen Inhalten und zukünftigen Konzeptentwicklungen sowie alle Tätigkeiten, die (im Zusammenhang mit der durch Covid-19 bedingten Situation) auf die Stabilisierung der künstlerischen Aktivitäten, z.B. Anpassungen von Planungen und Herausforderungen in digitalen Formaten, ausgerichtet sind.
„Kultur im ländlichen Raum ist ein wichtiger Faktor für gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Deutschland. Gerade jetzt, in Zeiten der Corona-Pandemie, merken wir, wie wichtig kulturelle Angebote sind und wie schmerzlich wir sie vermissen. Gerade in ländlichen Regionen wie der unseren dient Kultur als gesellschaftlicher Ankerpunkte für die Menschen. Teilhabe an Kunst und Kultur ist eine grundlegende Voraussetzung dafür, das Leben in unserer Gesellschaft mitzugestalten. In Niederbayern haben wir zahlreiche tolle Kunst- und Kulturinitiativen, die ich hiermit gerne ermuntere, sich an dieser Ausschreibung zu beteiligen“, so Rita Hagl-Kehl.
Bewerben können sich langjährig tätige künstlerische Einrichtungen, Ensembles oder Künstler*innen(-gruppen) aus ländlichen Räumen oder Akteur*innen aus Ortschaften und Kleinstädten bis 20.000 Einwohner*innen unter besonderer Einbeziehung der ländlichen Räume.

SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Rita Hagl-KehlSPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl


Voraussetzungen:

Die Vorhaben müssen zwischen dem 15. August 2020 und dem 15. November 2020 realisiert
werden. Sie müssen an Orten in ländlichen Räumen stattfinden.
Der Antragszeitraum ist von Mitte Juli bis zum 7. August 2020. Anträge können ausschließlich
online unter www.fonds-daku.de gestellt werden.


- sb



Quellenangaben

Deutscher Bundestag
MdB Rita Hagl-Kehl



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Kunst aus Jandelsbrunn in BerlinJandelsbrunn Der in Jandelsbrunn lebende Künstler Gerhard Eckmann freute sich, fünf seiner Bilder als Leihgabe der Parlamentarischen Staatssekretärin und SPD-Bundestagsabgeordneten Rita Hagl-Kehl zur Verfügung stellen zu können.Mehr Anzeigen 07.09.2019Gesunde Viehwirtschaft für Mensch und TierGrafenau (Neudorf) Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl hat sich mit ihrer Kollegin aus dem Landtag Ruth Müller vor Ort über den Bayernwald Rinderhof von Florian Götz informiert.Mehr Anzeigen 21.06.2019Parlamentarische Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl bei der Lebenshilfe GrafenauGrafenau Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl besichtigte kürzlich das Wohnheim der Lebenshilfe in Grafenau.Mehr Anzeigen 05.05.2019Ökologische Landwirtschaft als Zukunftschance für den ländlichen Raum?Zenting "Ich freue mich besonders, dass Prof. Hubert Weiger den weiten Weg in meine Heimatgemeinde Zenting gefunden hat. Wir haben dieses Gasthaus gewählt, da hier der Gedanke der Nachhaltigkeit bereits praktiziert wird.", so Rita Hagl-Kehl in ihrer Begrüßung.Mehr Anzeigen 07.10.2018Beim Landgasthof Kammbräu steht Nachhaltigkeit im VordergrundZenting Die Parlamentarische Staatssekretärin und SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Hagl-Kehl besuchte gemeinsam mit den örtlichen SPD-Vertretern Bettina Blöhm und Manfred Herbinger den Landgasthof Kammbräu in Zenting. Dieser wird seit 1880 von der Familie Kamm geführt.Mehr Anzeigen 03.10.2018PStn Rita Hagl-Kehl zu Besuch bei Bürgermeister Helmut VoglSankt Oswald Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl, MdB traf sich gemeinsam mit den SPD-Gemeinderäten Andreas Waiblinger und Josef Tauscher sowie der SPD-Kreisvorsitzenden Bettina Blöhm mit Bürgermeister Helmut Vogl zum kommunalpolitischen Gespräch.Mehr Anzeigen 09.09.2018