zurück zur Übersicht

06.06.2020
946 Klicks
teilen

Instawalk in die Wildnis

Die Natur bietet die besten Motive! Getreu diesem Motto begleiten euch Rangerin Alena Lettenmaier und Gregor Wolf, Mitarbeiter der Nationalpark-Pressestelle, am Mittwoch, 10. Juni hinein in die Wildnis. Auf dem Programm steht die beliebte „Chaos und Verhau“-Führung – in digitaler Form.

Eigentlich wäre beim Instawalk geplant gewesen, gemeinsam mit einem guten Dutzend Fans des Nationalpark-Instagram-Kanals – www.instagram.com/meinnationalpark – auf Fotopirsch zu gehen. Aufgrund der Corona-Pandemie muss das Event nun aber leider ohne reales Publikum stattfinden. Dafür nehmen euch Alena Lettenmaier und Gregor Wolf in einer Instagram-Story mit auf ursprüngliche Pfade in der Nähe der Forschungsstation Taferlruck.
 Einblicke in die Waldwildnis gibt’s am 10. Juni auf dem Instagram-Kanal des Nationalparks Bayerischer Wald.
Einblicke in die Waldwildnis gibt’s am 10. Juni auf dem Instagram-Kanal des Nationalparks Bayerischer Wald.


Zwischen 14 und 16 Uhr werden Stück für Stück vor allem kurze Videosequenzen rund um die Natur des ältesten deutschen Nationalparks online gestellt. Nach dem Event ist der komplette Instawalk noch als Highlight auf dem Social-Media-Kanal des Schutzgebiets verfügbar.


- sb


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Nationalpark-Forschung holte 2020 über halbe Million Euro in die RegionGrafenau Nur an wenigen Orten in Deutschland kann Natur in ihrer reinsten Form erforscht werden. Einer dieser Orte ist der Nationalpark Bayerischer Wald. Hier dürfen natürliche Prozesse ohne menschliche Störung ablaufen.Mehr Anzeigen 12.02.2021Neue Kooperation mit Schutzgebiet in AlbanienGrafenau Gemeinsam kann man mehr bewegen. Getreu diesem Motto hat der Nationalpark Bayerischer Wald eine neue internationale Kooperation mit dem Nationalpark Prespa in Albanien unterzeichnet.Mehr Anzeigen 20.10.2019Nationalpark-Ecke für die Paul-Friedl MittelschuleRiedlhütte Im Rahmen des Partnerschulenprogramms des Nationalparks Bayerischer Wald entstanden in den vergangenen Jahren an vielen Schulen der Region Nationalparkinfoecken. Diese Begegnungsräume bringen die enge Zusammenarbeit zwischen Schule und Nationalpark zum Ausdruck und bieten den Schülern einen Treffpunkt mit Informationen über die wertvolle Natur ihrer Heimat. Seit vergangenem Freitag ist nun auch die Paul-Friedl Mittelschule in Riedlhütte offiziell im Besitz einer solchen Infoecke.Mehr Anzeigen 14.06.2019Expedition in die WildnisFreyung Bei bestem Wetter fand unter der Leitung des Umweltbildungsreferenten Lukas Laux von der Nationalparkverwaltung eine Wanderung für Integrationspaten und Flüchtlinge statt.Mehr Anzeigen 02.10.2018Mit neuem Ballett zu neuer Wildnis-ÄsthetikLindberg (Zwieslerwaldhaus) Seit jeher sind der Bayerische Wald und der angrenzende Böhmerwald, gemeinsam das größte zusammenhängende Waldschutzgebiet Mitteleuropas, bekannt für ihre Mythen und Sagen.Mehr Anzeigen 21.06.2018Bekenntnis zum gemeinsamen WegekonzeptRiedlhütte Ziel der neuesten Vereinbarung ist es, die gemeinsame Population des Auerhuhns zu stärken und deren Lebensraum zu verbessern. Dafür sollen Ruhegebiete in enger gemeinsamer Abstimmung unter vergleichbaren, für die Öffentlichkeit verständlichen Regeln definiert werden.Mehr Anzeigen 12.11.2017