zurück zur Übersicht

23.04.2020
883 Klicks
teilen

Maskenspende für die Grundschule Grafenau

„Eigentlich wollte ich heute bei der Freund Trachten & Lederhosen Manufaktur für unsere Schülerinnen und Schüler Nasen- und Mundschutzmasken kaufen, als mich Maria Freund mit der Spende von 175 Masken für die Grundschule in Grafenau vollkommen überraschte“, freut sich Christl Weiß, Rektorin der Grundschulen Grafenau und Haus i. Wald.

Auch Stefan Pradl, geschäftsleitender Beamter der Stadt Grafenau und zuständig für die Umsetzung der Schutzmaßnahmen in der Stadt und damit auch für die Schulen, zeigt sich begeistert über das „geniale Sicherheitsgeschenk“ der Freund Trachten & Lederhosen Manufaktur.

„Der Anstoß zu dieser Schenkung kam eigentlich von meiner siebenjährigen Tochter Jasim“, erklärt Firmeninhaberin und Elternbeiratsmitglied Maria Freund und ergänzt: „Als wir in unserer Werkstatt Masken für Kinder in zwei verschiedenen Größen fertigten, fragte mich meine Tochter, ob sie denn auch eine Maske tragen müsse, wenn sie wieder in die Schule darf. Da wurde mir erst richtig klar, dass demnächst alle Schulkinder, ob in den Bussen oder im Unterricht Masken benötigen und habe mich sofort entschieden, für die Schule, in der Jasmin gerade ihr erstes Schuljahr absolviert, die Masken zu spenden. Auch die Idee, die Masken bunt zu bemalen kam von meiner Tochter und ich freute mich sehr, dass auch Frau Weiß die Idee für alle Kinder übernehmen will."

Ungewöhnliche Zeiten erfordern eine ungewöhnliche Spendenübergabe: Rektorin Christl Weiß (re.) und Unternehmerin Maria Freund hielten bei der Spendenübergabe den Sicherheitsabstand geschützt durch Masken und durch eine zwei Meter lange Holzstange ein. Auf der Stange hingen mit roten Bändern die 175 gespendeten Masken mit einem Freund-Teddybären für die Grundschule Grafenau.Ungewöhnliche Zeiten erfordern eine ungewöhnliche Spendenübergabe: Rektorin Christl Weiß (re.) und Unternehmerin Maria Freund hielten bei der Spendenübergabe den Sicherheitsabstand geschützt durch Masken und durch eine zwei Meter lange Holzstange ein. Auf der Stange hingen mit roten Bändern die 175 gespendeten Masken mit einem Freund-Teddybären für die Grundschule Grafenau.


„Die Idee mit dem Bemalen finde ich super und die Masken kommen genau zum richtigen Zeitpunkt“, sagt Christl Weiß. Wir haben bereits Kinder von Eltern systemrelevanter Berufe bei uns in der Notbetreuung, die sofort mit den Masken versorgt werden. Wenn dann am 11. Mai die vierten Klassen mit dem Unterricht starten, werden wir jedem Kind eine Maske überreichen. Alle Kinder dürfen dann ihre Masken im Unterricht individuell mit waschfesten Textilstiften bemalen. Die Schüler werden ihre Masken sicher gerne tragen und der Unterricht ist bunter, als wenn Alle mit weißen, steril wirkenden Masken im Klassenzimmer sitzen“. Ob und zu welchem Zeitpunkt weitere Klassen in den Unterricht einsteigen, sei derzeit noch ungewiss. „Wir erhalten tägliche neue Anweisungen des Kulturministeriums und können momentan noch nicht sagen, wie es weitergeht“, informiert Weiß.

Sicher ist nach aktuellem Stand, dass die Notbetreuung am 27. April auch auf Alleinerziehende ausgeweitet wird. „Welche Eltern dann im Zuge der teilweise gelockerten Geschäftsöffnungen auch ihre Kinder in die Notbetreuung während der Schulzeit bringen dürfen, ist heute noch nicht bekannt“, so Weiß.


- sb


FREUND TRACHTEN & LEDERHOSEN MANUFAKTUR e. Kfr.Grafenau

Quellenangaben

Roswitha Prasser

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Die erste Lederhose passt heute nochGrafenau Ein Tag der offenen Werkstatttür und ein gemütliches Stadlfest waren die Höhepunkte im Rahmen der Aktionen zum 25-jährigen Firmenjubiläum der Freund Trachten & Lederhosen Manufaktur in der Elsenthalerstraße.Mehr Anzeigen 02.10.2021Trachtenfreitag – fast wie ein bisserl VolksfestGrafenau „Ich war sofort von der Idee begeistert“ freut sich Maria Freund, Inhaberin der Grafenauer Freund Trachten & Lederhosenmanufaktur über die noch junge Initiative „Trachtenfreitag“.Mehr Anzeigen 02.07.2020Welche Arten von Masken gibt es und wie schützen sie?Freyung Der Mundschutz ist derzeit unser aller täglicher Begleiter. Da auch ans Landratsamt immer wieder Fragen zu dem Thema herangetragen werden, hat die Abteilung Gesundheitswesen am Landratsamt - das Gesundheitsamt - einen kleinen Leitfaden zum Thema Mundschutz zusammengestellt.Mehr Anzeigen 27.05.2020WAIDLER.SHOP – Der Marktplatz für die Region.Grafenau (Haus i. Wald) Mit WAIDLER.SHOP bietet die BWmedien GmbH eine einfache und kostenlose Online-Shop-Lösung für regionale Unternehmer an. So wird sowohl der Verkauf durch die Betriebe als auch der Einkauf durch die Verbraucher wesentlich einfacher gestaltet - und vor allem ganz ohne Infektionsgefahr.Mehr Anzeigen 24.04.2020Isolationsbereich im Krankenhaus Grafenau zur Behandlung von Verdachtsfällen um eine Station erweitertGrafenau In den letzten Tagen wurden in den Kliniken Am Goldenen Steig in drei Fällen Patienten bzw. ehemalige Patienten positiv auf COVID-19 getestet. Da sie während ihres Klinikaufenthalts bisher keine Symptome zeigten, wurden sie auch nicht auf der Infektstation im Krankenhaus Grafenau behandelt.Mehr Anzeigen 13.04.2020 13:15 UhrNasen- und Mundbedeckungen anstelle von LederhosenGrafenau „Die eigene Sorge um die Lieferbarkeit der Nasen- und Mundbedeckungen in unserer Region und viele Anfragen von Seiten meiner Kunden und Bekannten haben uns bewogen, die Lederhosenproduktion gerade etwas hinten anzustellen und nun auch Masken zur Bekämpfung des Coronavirus zu produzieren“, erklärt Maria Freund, Inhaberin der Trachten & Lederhosen Manufaktur in Grafenau.Mehr Anzeigen 12.04.2020