zurück zur Übersicht
13.04.2020 13:15 Uhr
1 Kommentar
369 Klicks
teilen

Isolationsbereich im Krankenhaus Grafenau zur Behandlung von Verdachtsfällen um eine Station erweitert

In den letzten Tagen wurden in den Kliniken Am Goldenen Steig in drei Fällen Patienten bzw. ehemalige Patienten positiv auf COVID-19 getestet. Da sie während ihres Klinikaufenthalts bisher keine Symptome zeigten, wurden sie auch nicht auf der Infektstation im Krankenhaus Grafenau behandelt. Daher waren nun im persönlichen Umfeld, also bei weiteren Patienten und beim Klinikpersonal, verstärkt Kontaktpersonen zu ermitteln und zu testen. Zudem ergaben sich durch intensive Ermittlungen des Gesundheitsamtes weitere Kontaktpersonen einer bereits seit längerem entlassenen Patientin. Wie der stellvertretende ärztliche Leiter der Kliniken Am Goldenen Steig, Dr. Thomas Motzek-Noé informierte, konnte der Infektionsweg bisher noch nicht abschließend geklärt werden. Durch die Klinikleitung ergingen aufgrund dieser Corona-Fälle in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt bereits ergänzende Anordnungen zur Aufrechterhaltung des Krankenhausbetriebes am Standort Grafenau. Der Isolationsbereich umfasst nun neben der bisherigen Infektstation und der Intensivstation auch die Station 3 (Innere Medizin) – dort werden vorrangig Verdachtsfälle auf COVID-19 behandelt. Das gesamte Personal dieser Station arbeitet dort jetzt auch mit entsprechender Schutzausstattung und erhöhten Hygienestandards. Sobald die Testergebnisse dieser Patienten vorliegen, werden die positiven Fälle auf die Infektstation verlegt, bei den anderen erfolgt eine zweite Testung im zeitlichen Abstand.

Es konnten bereits alle Kontaktpersonen im Klinikumfeld (Mitarbeiter und Patienten) ermittelt und Abstriche auf COVID-19 durchgeführt bzw. veranlasst werden. Zeigen Mitarbeiter Symptome, bleiben sie grundsätzlich zu Hause in Quarantäne. Sehr enge Kontaktpersonen bleiben auch zu Hause in Quarantäne.

Die Versorgung der Patienten und Bevölkerung ist unverändert sichergestellt. Es werden ausreichend Betten und auch Beatmungsplätze vorgehalten. Für Angehörige gilt weiterhin das bereits bestehende Besuchsverbot, Ausnahmen bestehen nur für die Angehörigen von Sterbenden und für werdende Väter bei der Geburt. Angehörige können weiterhin Wäsche für Patienten in geeigneten Behältnissen an den Haupteingängen der beiden Krankenhäuser in dafür geeigneten Behältnissen am Klinikeingang beim Personal abgeben bzw. verschmutzte Wäsche mitnehmen. Diese Regelung gilt sowohl für Grafenau, als auch für Freyung. Landrat Sebastian Gruber appelliert nochmals eindringlich an die Bevölkerung, die notwendigen Abstände beim persönlichen Kontakt mit anderen Menschen einzuhalten und auf gute Handhygiene zu achten. Die Kliniken in unserem Landkreis sind auf steigende Corona-Patientenzahlen gut vorbereitet. Die Behandlung von Corona-Infizierten erfolgt vorrangig im Krankenhaus Grafenau in einem Isolationsbereich. Dieser Bereich kann modular bis zu 50 Betten ausgebaut werden. Durch die Absage elektiver OPs konnten Behandlungskapazitäten geschaffen werden, um zusätzliche Corona-Patienten bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung des Grund- und Regelbetriebs aufzunehmen. Man arbeitet mit abgegrenzten Personalpools - aktuell noch freie Personalkapazitäten befinden sich als mobile Reserve zu Hause in Rufbereitschaft.


- sb


Kliniken Am Goldenen SteigFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?
Dagmar Rupp vor ca. 7 Monaten
Dieser Artikel sagt für mich eindeutig aus: Wir haben Corona unbemerkt schon länger unter uns! Und sogar Patienten auf der Inneren!!! ( heißt sicher fast ausschließlich Vorerkrankte ) haben unbemerkte Infektionen mit Corona!! Ich überlege selbst, ob es nicht Corona war bei uns vor 4-6 Wochen!! Vielleicht wars ich, die die Patientin vor ihrem Kraunkenhausaufenthalt unwissendlich angesteckt habe?? .... und das Ganze deckt sich irgendwie ja mit der Studie von Prof. H. Streeck... daher: Bleibt`s resistent ;) !! Denn bekommen werden wir es fast alle ;)

Ähnliche Berichte

Das Rote Kreuz unterstützt Landkreis FRG mit einer Mobilen Medizinischen VersorgungseinheitFreyung Auf dem Volksfestplatz in Freyung läuft seit Montag in Zusammenarbeit zwischen Landkreis, Bundeswehr, BRK, Feuerwehr und niedergelassenen Ärzten ein so genanntes Testzentrum für Patienten mit Verdacht auf eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus (Sars-Cov-2).Mehr Anzeigen 09.04.2020Auch in Krisenzeiten Seite an SeiteFreyung Auf dem Volksfestplatz in Freyung entsteht derzeit in Zusammenarbeit zwischen Landkreis, Bundeswehr, BRK, Feuerwehr und niedergelassenen Ärzten ein so genanntes Testzentrum für Patienten mit Verdacht auf eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus (Sars-Cov-2), unmittelbar daneben wird eine ambulante Praxis zur Versorgung von Menschen mit Atemwegsinfekten mit leichten bis mittleren Symptomen eingerichtet.Mehr Anzeigen 08.04.2020Im Zwei-Schicht-Betrieb gegen das Corona-VirusWaldkirchen Der Landkreis Freyung-Grafenau ist dabei die Folgen der Corona-Pandemie zu bewältigen. Eine der wichtigsten Einrichtungen in diesem Zusammenhang ist seit Wochen das Gesundheitsamt, genauer gesagt die Abteilung Gesundheitswesen des Landratsamtes Freyung-Grafenau in Waldkirchen.Mehr Anzeigen 08.04.2020Mitarbeiterin des Landratsamtes Freyung-Grafenau positiv auf Covid-19 getestetFreyung Es gibt einen ersten Fall einer mit dem neuartigen Corona-Virus infizierten Mitarbeiterin im Landratsamt. Es handelt sich um eine Mitarbeiterin der Zulassungsstelle. Die Kontaktpersonen (darunter auch Mitarbeiter der Zulassungsstelle) sind bereits ermittelt und befinden sich in häuslicher Quarantäne, die Testung läuft.Mehr Anzeigen 26.03.2020 14:36 UhrMobile Tests von Kontaktpersonen im Auftrag des Gesundheitsamtes Freyung-GrafenauFreyung Die Corona-Fallzahlen im Landkreis Freyung-Grafenau sind aktuell noch im unteren Bereich angesiedelt, dennoch ist die staatliche Gesundheitsbehörde bemüht, frühzeitig weitere Infizierungen bei Kontaktpersonen zu erkennen und entsprechende Maßnahmen zu treffen.Mehr Anzeigen 25.03.2020 15:13 UhrErster Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 im LandkreisGrafenau Am gestrigen Abend ist es zum ersten Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 im Landkreis Freyung-Grafenau gekommen. Eine 87-Jährige Frau, die stationär im Krankenhaus Grafenau behandelt wurde, verstarb gestern Abend. Sie war positiv auf das neuartige Corona-Virus getestet worden.Mehr Anzeigen 25.03.2020 12:59 Uhr