zurück zur Übersicht
24.03.2020
155 Klicks
teilen

Fotobearbeitung leicht gemacht: Mit kostenfreien Bildern aus dem Netz üben

Die Themen Fotografie und Bildbearbeitung haben sich in den letzten Jahren für viele Menschen zu einem Hobby entwickelt. Sie wollen schöne Bilder für das Album, wollen tolle Medien für ihre Seiten im Netz oder können sich sogar vorstellen, mit der Tätigkeit ihr Geld zu verdienen. Aller Anfang ist auch hier schwer und daher sollte man sich zuerst mit den vielen Möglichkeiten beschäftigen, die mit der Bildbearbeitung verbunden sind. Ob nun auf dem Computer oder dem Handy - Übung macht den Meister. Zum Glück gibt es für diesen Zweck viele gute Quellen, bei denen man an Bilder kommt, mit denen man die eigenen Fähigkeiten verbessern kann.

Was sind die wichtigsten Voraussetzungen für Bildbearbeitung?

Inzwischen gibt es nicht mehr nur für den Computer die klassischen Tools zur Bearbeitung von Bildern. Auch für das Handy und das Tablet stehen viele Apps zur Verfügung, die angeblich genau diese Leistungen zur Verfügung stellen. Das Problem ist, dass die professionelle Bildbearbeitung durchaus technische Ressourcen benötigt. Daher kann man zwar mit den Tools auf den mobilen Endgeräten einiges machen, von professioneller Bearbeitung kann hier aber nicht die Rede sein. Dafür muss man weiterhin zum PC oder Laptop greifen, bei dem es nicht nur die besseren Programme gibt, sondern auch die technische Infrastruktur, um die gewünschten Effekte richtig nutzen zu können.

Ein gutes Programm sollte darüber hinaus in der Sprache sein, der man auch mächtig ist. Zwar gibt es auch für die internationalen Programme ausreichend Anleitungen im Internet, die Fachbegriffe können aber durchaus einmal Irritationen auslösen. Darüber hinaus sollte man darauf verzichten, sich illegale Kopien aus dem Internet zu laden. Diese sind entweder veraltet oder haben andere Probleme. Darüber hinaus sind die Preise für die wirklich guten Programme in den letzten Jahren spürbar gesunken und sie bieten mit dem Kauf eine Vielzahl von interessanten Werkzeugen, die die Arbeit mit den Programmen deutlich einfacher machen. Einige Open-Source Angebote sind aber gerade für den Einstieg gut genug und sollten dabei helfen, sich in dieser neuen Welt und mit den grundlegenden Werkzeugen vertraut zu machen.

Wo finde ich die besten Bilder für die Bearbeitung im Internet?

Natürlich kann man sich einfach Bilder aus dem Internet nehmen, wenn man mit diesen nur in der eigenen Umgebung üben möchte. Spätestens dann, wenn die Bilder aber in das Internet geladen werden oder für eigene Publikationen genutzt werden sollen, gilt es stets auf das Urheberrecht zu achten. Bei Bildern aus Google Images kann es zu Abmahnungen kommen, wenn man diese, auch bearbeitet, einfach für sich nutzt, ohne dass man eine entsprechende Lizenz für die Benutzung hat. Daher sollte man sich an Quellen halten, die die Bilder ohne weitere Kosten zur Verfügung stellen. In diesem Bereich haben sich in den letzten Jahren einige interessante Seiten entwickelt. Bei diesen kostenlosen Bildern gibt es eine große Auswahl an Motiven und an Qualitäten. Ohne weitere Schwierigkeiten lassen sich die Bilder auf den eigenen Rechner laden und bearbeiten. Bilder kostenlos nutzen und damit die Bildbearbeitung üben - das ist der richtige Weg bei der Mission, ein Profi in diesem Bereich zu werden.


- sb |



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte