zurück zur Übersicht
22.11.2019
839 Klicks
teilen

Meilenstein für ZF Test Systems: 100. Produktionsprüfstand ausgeliefert

  • Produktjubiläum bei ZF Test Systems in Patriching bei Passau
  • 100. Produktions- oder End-of-Line Prüfstand, ein LUB5, für Kunden in Europa fertiggestellt
  • Produktion der fünften Generation der Reifen-Prüfstände seit 2015

Jubiläum beim Geschäftsfeld ZF Test Systems in Passau. Kürzlich wurde der 100ste „End-of-Line Prüfstand“ der fünften Generation mit der Bezeichnung „LUB5“ fertig gestellt und an einen Kunden in Europa übergeben. Der LUB5 ist ein Reifenprüfstand, der am Ende der Produktionskette alle in einem Werk produzierten Reifen prüft um die Einhaltung höchster Qualitäts- und Gütekriterien zu garantieren.

Der ZF-LUB5 Prüfstand, dem Premiumprodukt der End-of-Line Reifenprüfstände, misst Gewicht, Unwucht, Gleichmäßigkeit und Geometrie in weniger als einer halben Minute und sorgt somit für hohe Qualität und Sicherheit auf den Straßen dieser Welt. Diese Kombination hat sich seit vielen Jahren bewährt, auch weil sie für sehr Gesamtbetriebskosten steht.

Bereits 2015 begann das Geschäftsfeld Test Systems mit der Montage der neuesten Generation der Reifen Prüfstände. Aufgrund der überzeugenden Qualität generierten die Prüfstände über die Jahre immer mehr Nachfrage, weshalb sowohl Kunden-, als auch Stückzahlen stiegen. Durch den gestiegenen Bedarf, unter anderem aus dem asiatischen Raum, wurde 2018 zusätzlich zur Produktion in Passau ein zweiter Montagestandort in China eröffnet. Nach nur vier Jahren wurde jetzt bereits der 100ste Prüfstand der Serie LUB5 montiert und zur Inbetriebnahme ausgeliefert. 

Das Team von Test Systems bei ZF in Patriching feiert die Fertigstellung des 100. LUB5 Reifenprüfstands.Das Team von Test Systems bei ZF in Patriching feiert die Fertigstellung des 100. LUB5 Reifenprüfstands.


Am Ende jeder Produktionsline steht ein sogenannter Produktionsprüfstand (End-of-Line Prüfstand), der jeden Reifen einer finalen Endkontrolle unterzieht und so Abweichungen zu den definierten, zulässigen Grenzwerten sofort erkennt und somit fehlerhafte Reifen aussortiert. Ein LUB5 Prüfstand prüft bis zu einer Million Reifen pro Jahr.


- sb


ZF Friedrichshafen AGPassau

Quellenangaben

ZF Friedrichshafen AG



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Neues Ausbildungsjahr startet bei ZF mit 69 AzubisPassau Die ZF Friedrichshafen AG gehört auch in diesem Jahr zu den großen Ausbildungsbetrieben in der Region: 69 junge Menschen, darunter sechs dual Studierende, starteten nun am Standort Passau ins Berufsleben.Mehr Anzeigen 06.09.2019ZF Weihnachtsspende: 10.000 Euro für soziale ZweckePassau Statt Weihnachtsgeschenke an Kunden und Geschäftspartner zu verschicken, unterstützt ZF auch in diesem Jahr verschiedene soziale Einrichtungen und Vereine aus der Region mit einer Spende.Mehr Anzeigen 19.12.2018Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben: ZF zertifiziertPassau Der ZF-Standort Passau gehört jetzt offiziell zur Riege der familienfreundlichsten Unternehmen in Deutschland. Die Mitarbeiter von ZF in Passau profitieren von zahlreichen Angeboten in puncto Familienfreundlichkeit.Mehr Anzeigen 14.12.2018Neues Ausbildungsjahr startet bei ZF mit 44 AzubisPassau Die ZF Friedrichshafen AG gehört auch in diesem Jahr zu den großen Ausbildungsbetrieben in der Region: 44 junge Menschen, darunter zwei duale Studenten, starteten am Standort Passau ins Berufsleben.Mehr Anzeigen 06.09.2018ZF nimmt neues Blockheizkraftwerk in BetriebPassau Bei ZF in Passau beginnt eine neue Ära der Energieversorgung: Ein neues Blockheizkraftwerk (BHKW) wurde in Betrieb genommen, das den Standort von nun an mit Energie versorgt.Mehr Anzeigen 25.09.2017ZF auf der Ausbildungsmesse PassauPassau Als einer der größten Arbeitgeber Ostbayerns präsentiert sich ZF auch auf der Passauer Ausbildungsmesse. Am 17. und 18. März können sich interessierte Jugendliche und Eltern über die Ausbildungsmöglichkeiten bei ZF in Passau informieren.Mehr Anzeigen 14.03.2017