zurück zur Übersicht
16.10.2019
371 Klicks
teilen

Was tun mit Pauline?

Am Samstag um 15.44 Uhr wurde die Bergwacht Grafenau durch die Integrierte Leitstelle alarmiert – eine verletzte Person im Lusenschutzhaus.

Eine Frau aus der weiteren Umgebung war mit ihrem Hund zum Lusen gewandert und hatte sich am Knöchel verletzt. Drei tschechische Wanderer halfen ihr bis zum Schutzhaus, wo dann die Bergwacht zu Hilfe gerufen wurde, da ein selbständiger Abstieg nicht mehr möglich war.

Nach der Versorgung und Ruhigstellung des verletzten Beines wurde die Frau ins Bergrettungsfahrzeug verfrachtet, was Pauline mit leisem Unmutsknurren quittierte. Beim Abtransport zur Waldhausreibe zum wartenden RTW war die Welt dann – zumindest vorübergehend – für den Vierbeiner wieder in Ordnung.

Pauline beim Abtransport auf Frauchens Schoß.Pauline beim Abtransport auf Frauchens Schoß.


Aber was macht man nun mit Pauline, die ja nicht in die Klinik mitkommen kann?

Um der Hündin eine polizeiliche „Festnahme“ zu ersparen, organisierte ihr Frauchen die Abholung in Grafenau durch einen Bekannten.  Pauline wurde deshalb von den Bergrettern zur Bergrettungswache „transportiert“. Das ihr dort angebotene Wasser verweigerte sie zwar, aber ansonsten war das „Verhalten vorzüglich“, wie Bergretter Mario Moser schmunzelnd versicherte.


- sb |


Bergwacht GrafenauBergwacht | Grafenau

Quellenangaben

Bergwacht Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Goldenes Ehrenzeichen der Bergwacht Bayern für Max RabnerGrafenau Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Bergwacht Grafenau konnte Bereitschaftsleiter Harald Keller eine besondere Ehrung durchführen: Max Rabner gehört seit 60 Jahren zu den Bergrettern.Mehr Anzeigen 21.03.2019Urlauberin auf dem Weg zum Lusen gestürztGrafenau Die Bergwacht Grafenau wurde durch die Integrierte Leitstelle Passau um 14.38 Uhr wegen einer verletzen Person zwischen Martinsklause und Teufelsloch alarmiert.Mehr Anzeigen 04.09.2018Bergwacht, Nationalpark und LandArztMacherGrafenau Im Rahmen des Projekts „LandArztMacher“, dessen Ziel es ist, angehende oder junge Mediziner für das Leben als Landarzt zu begeistern, fand am Maria Himmelfahrtstag eine umfangreiche gemeinsame Rettungsübung der Bergwachtbereitschaften Grafenau und Wolfstein statt.Mehr Anzeigen 20.08.2018Bergretter gedachten ihrer verstorbenen KameradenGrafenau Etwa 120 Gläubige, Freunde und Förderer der Bergwacht nahmen mit den aktiven und passiven Bergrettern an der von Kaplan Peter Kunz zelebrierten Messe teil.Mehr Anzeigen 27.07.2018Lange nichts, dann vier Einsätze in einer WocheGrafenau Gleich vier Einsätze hatten die Grafenauer Bergretter innerhalb einer Woche zu bewältigen - eine kollabierte Person am Lusenschutzhaus, eine Bewusstlose auf dem Baumei, Herz-Kreislaufbeschwerden beim Radrennen und ein Unfall in der Steinklamm.Mehr Anzeigen 12.07.2018Grafenauer Bergwachtler sagt ja zu Grafenauer BergwachtlerinGrafenau Weißblauer Himmel, die Bäume im frischen Frühlingsgrün, Vogelgezwitscher – kurzum, ein Traumtag im Mai 2018. Und genau diesen Tag haben sich Matthias Stockbauer und seine Maria gewählt, um den Bund fürs Leben zu schließen.Mehr Anzeigen 17.05.2018