zurück zur Übersicht
28.08.2019
623 Klicks
teilen

Bildergeschichten - Waltraud Grosse

Schon als junge Frau begeisterte sich Waltraud Grosse für die Aquarellmalerei. Autodidaktisch verfeinerte Sie über die Jahre ihr künstlerisches Repertoire um Öl- und Acrylmalerei.

Ohne inneren Bezug könne sie ihre Bilder nicht umsetzen: „Das Motiv ist in mir drin!“ Dabei bricht sich vor allem ihrer Liebe zur Natur Bahn. Die Wahlwaidlerin zeigt in ihren Werken ein feines Gespür für Fauna, Flora und Landschaft des Bayerischen Waldes. Mit ihren Bildern gibt sie ihre Freude am Sujet und am Gemalten an die Betrachter weiter.

Eines der Gemälde von Waltraud Grosse mit dem Titel Eines der Gemälde von Waltraud Grosse mit dem Titel "Eisvogel".


Dass sie sich als Künstlerin u. a. ehrenamtlich für Geflüchtete engagiert, spiegelt ihr Lebensmotto wider: „Ein Mensch, der mit seinen Mitmenschen gut umgeht, respektiert auch die Natur – der Mensch ist nicht das einzige Lebewesen auf der Welt.“

Die gebürtige Regensburgerin lebt und malt mittlerweile in Bärnstein.

Nun kann ihre Ausstellung noch bis einschließlich März 2020 in der Nationalpark- und Gästeinformation Mauth bewundert werden.


- sb


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Waltraud Grosse
Nationalpark Bayerischer Wald



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

50 Jahre Inspiration im NationalparkSankt Oswald Seit seiner Gründung hat der Nationalpark Bayerischer Wald begeistert, geschockt, überrascht, beruhigt, versöhnt, bestätigt, provoziert, herausgefordert und inspiriert. Viele Künstler brachten ihre Gefühle, die das Schutzgebiet in ihnen weckt, in Kunstwerken zum Ausdruck.Mehr Anzeigen 23.07.2020Einblicke in die NationalparkforschungNeuschönau Wie geht's den Auerhühnern im Bayerischen Wald? Was sind Urwaldrelikte? Und warum ist Totholz wichtig für Biodiversität? Leicht verdauliche Antworten darauf gibt die aktuelle Ausstellung im Hans-Eisenmann-Haus bei Neuschönau.Mehr Anzeigen 12.07.2020Jubiläumsausstellung im Haus zur WildnisLindberg (Ludwigsthal) Viel ist nicht geblieben vom groß geplanten Geburtstagsprogramm des Nationalparks Bayerischer Wald. Doch zumindest in einem Punkt gibt es nahezu keine Abstriche – bei den Ausstellungen.Mehr Anzeigen 09.07.2020Die Schachten im PorträtLindberg (Ludwigsthal) Imposante Eindrücke der Inseln im Waldmeer, wie die Schachten oft genannt werden, sind ab sofort im Haus zur Wildnis zu sehen. Bis Anfang November werden gut 30 Bilder des Schönberger Malers Gerhard Steppes-Michel unter dem Titel „Verträumte Schachten“ ausgestellt.Mehr Anzeigen 10.08.2018Grenzenlos wilde Nationalparks in PragGrafenau Die Zusammenarbeit der beiden Verwaltungen ist in den vergangenen Jahren stark intensiviert worden. Jüngstes Zeichen dieser gelebten grenzüberschreitenden Freundschaft ist eine gemeinsame Ausstellung über das größte zusammenhängende Waldschutzgebiet Mitteleuropas.Mehr Anzeigen 24.10.2017ARTenSCHUTZ im Haus zur WildnisLindberg Seit wenigen Tagen empfängt das Haus zur Wildnis im Nationalparkzentrum Falkenstein bei Ludwigsthal seine Besucher mit neuen Hinguckern, großformatigen Zeichnungen und stilvollen Fotografien.Mehr Anzeigen 10.06.2017