zurück zur Übersicht
18.08.2019
209 Klicks
teilen

Mit der Caritas durch das Jahr 2020

Nachdenken, Innehalten und Genießen. Die neuen Jahresbegleiter 2020 der Caritas sind da. Ab sofort sind das Kalenderbuch und der Tages-Abreißkalender erhältlich. Sie bieten ermutigende Worte und christliche Impulse. Ob als Geschenk für ehrenamtlich Tätige oder zu betreuende Personen, ob für Mitarbeitende oder zur eigenen Inspiration. Die Kalender laden zum Nachdenken, Innehalten und Genießen ein.

Der Tages-Abreißkalender „Unser täglich Brot 2020“ (Einzelpreis 4,10 €) bietet bereits seit 70 Jahren mit seinen 365 Tagesblättern aufbauende Worte, Bibelzitate und Aphorismen bekannter Persönlichkeiten. Zugleich enthält er Hinweise zu kirchlichen Festen sowie Namens- und Feiertagen, liturgische Angaben und Sonnen- und Mondstände.

Das Caritas-Kalenderbuch 2020 (Einzelpreis 5,00 €) führt mit Lyrik und Unterhaltung, Wissenswertem aus Geschichte und Gegenwart, stimmungsvoll durch alle vier Jahreszeiten. Christliche Texte und Bilder laden dazu ein, über den Alltag hinauszuschauen und das Kirchenjahr zu begehen. Dazu kommen praktische Tipps rund um Kochen, Garten und Gesundheit.

Die neuen Caritas-Kalender für 2020. 365 Impulse für das Leben im Tages-Abreißkalender oder im Kalenderbuch Monat für Monat Inspiration und Meditation, Unterhaltung und Wissenswertes.Die neuen Caritas-Kalender für 2020. 365 Impulse für das Leben im Tages-Abreißkalender oder im Kalenderbuch Monat für Monat Inspiration und Meditation, Unterhaltung und Wissenswertes.


Ab sofort erhältlich beim Caritasverband für die Diözese Passau e.V. unter Tel.: 0851 – 392 163 oder per E-Mail: irene.fuchs@caritas-passau.de.

  • Unser täglich Brot 2020: Format, 11,5 x 33,5 cm (Rückwand) 6,6 x 10,0 cm (Kalenderblock), Blockheftung, Einzelpreis € 4,10 (Staffelpreise ab 5 Stück).
  • Caritas-Kalenderbuch 2020: Format: 16,5 x 24 cm, 160 Seiten, kartoniert, farbig illustriert, Einzelpreis € 5,00 (Staffelpreise ab 5 Stück).

- sb |


Caritasverband für die Diözese Passau e. V.Caritas, Sonstige Hilfsorganisationen, Sonstige soz. Organisationen | Passau

Quellenangaben

Caritasverband für die Diözese Passau e. V.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Zeugnis geben in der Caritas und der KirchePassau Die frohe Botschaft Jesu Christi persönlich verkünden und sie unter die Menschen tragen. Sich um die täglichen Sorgen und Nöte der Menschen kümmern. Das bestimmt den Dienst eines Diakons seit den Anfängen des Christentums.Mehr Anzeigen 03.12.2018Mittel in der Kinder- und Jugendhilfe sind gut investiertPassau Der Einsatz öffentlicher Mittel in der Kinder- und Jugendhilfe lohnt sich. Zuallererst natürlich für die jungen Leute und deren Angehörige. Aber auch für die gesamte Gesellschaft. Jeder Euro, der in den Bereich Hilfen zur Erziehung fließt, ist gut investiert.Mehr Anzeigen 30.11.2018Caritas-Aktion gegen steigende KinderarmutPassau Angesichts der steigenden Kinderarmut in Passau setzt die Caritas am Samstag, 17. November, mit ihrer Kerzenaktion „Eine Million Sterne“ auf dem Nibelungenplatz Zeichen.Mehr Anzeigen 16.11.2018Ein Netzwerk für junge FamilienPassau Um jungen Familien mit Kindern bis 3 Jahren optimal zu helfen, arbeiten Caritas-Dienste eng zusammen. Es geht um passgenaue Hilfen, Risiken erkennen und Familien motivieren.Mehr Anzeigen 10.10.2018Die Caritas Stabsstelle „Beratung der Vereine und Verbände“ ist neu besetztPassau Personalwechsel bei der Caritas. Alice Nigl hat die Stabsstelle „Vereine und Verbände, Beratung und Begleitung“ übernommen. Die 46-Jährige Diplom-Verwaltungswirtin (FH) wird künftig mit den sieben Kreiscaritasverbänden sowie den 96 Orts- und Pfarrcaritas-Vereinen zusammenarbeiten.Mehr Anzeigen 09.10.2018Gewalt wird nicht geduldetPassau Um Gewalt vorzubeugen und die Muster aufzubrechen haben drei ehrenamtlich engagierte junge Männer eine Schulung zur Gewaltprävention „Mit Migranten für Migranten“ (MiMi) absolviert. Sie stammen ursprünglich aus Syrien und dem Senegal und leben seit etwa drei Jahren in Deutschland.Mehr Anzeigen 23.07.2018