zurück zur Übersicht
12.07.2019
242 Klicks
teilen

Girls‘ Day Akademie-Abschlussfahrt der Grafenauer Realschülerinnen

Ganz unter dem Motto der Girls‘ Day Akademie, die MINT Begeisterung von Mädchen zu wecken und zu fördern, stand auch die Jahresabschlussfahrt nach Maibrunn und Sankt Englmar. Diese Fahrt am Ende des Schuljahres ist neben der feierlichen Übergabe der Zertifikate und der eigenhändigen Herstellung eines Werkstückes ein weiteres Highlight des arbeits- aber auch erfahrungsreichen Schuljahres in der GDA.

„Starke“ Teilnehmerinnen bei der Girls‘ Day Akademie an der Realschule Grafenau„Starke“ Teilnehmerinnen bei der Girls‘ Day Akademie an der Realschule Grafenau


Die erste Station des Ausflugs, der Waldwipfelweg, hielt neben einem Rundweg über die Baumspitzen in 30 Metern Höhe auch einen Erlebnispfad bereit, auf dem viele Eindrücke über visuelle Täuschungen gesammelt werden konnten. Trotz der großen Hitze ließen es sich die Mädchen nicht nehmen, viele Versuche über Optik selbst auszuprobieren.

Weiter ging es zu dem mittlerweile überregional bekannten „Haus am Kopf“, das dem einen oder anderen Mädchen das Gefühl gab, plötzlich seekrank geworden zu sein. In dem umgedrehten Haus verwirren nämlich verschobene und schiefe Ebenen erheblich den Gleichgewichts- als auch den Sehsinn der Besucher.

Der Zusammenhalt unter den Mädchen war so groß, dass sie auch auf engstem Raum Platz fanden.Der Zusammenhalt unter den Mädchen war so groß, dass sie auch auf engstem Raum Platz fanden.


Nach einer wohlverdienten Mittagspause mit kalten Getränken, Eis und Pommes ging es weiter nach Sankt Englmar zum Bayerwald Xperium. Die Absolventen der Girls‘ Day Akademie erwartete hier ein ganz besonderes Museum, in dem sie dank einer überragenden Führung durch den Betreiber selbst in die Welt der Wahrnehmung und Naturgesetze eintauchen durften. In dem fast zweistündigen, geführten Rundgang, der wie im Flug verging, wurden unzählige alltägliche Selbstverständlichkeiten wie die runde Form von Seifenblasen oder die Funktion eines Flaschenzugs einfach und logisch erklärt. Viele Experimente durften von den Jugendlichen sogar selbst ausgeführt werden und führten zu unzähligen Aha-Effekten und Überraschungen. Obwohl wegen der heißen Temperaturen eigentlich eine frühere Rückfahrt nach Grafenau angedacht war, hatten die Jugendlichen soviel Spaß daran, das Museum nochmals auf eigene Faust unsicher zu machen und die Stationen wieder und wieder auszuprobieren, dass am Ende der Zeitplan doch fast wieder pünktlich eingehalten wurde. Auf der Heimfahrt waren sich alle einig, dass sich schon wegen dieser Fahrt eine Teilnahme an der GDA gelohnt hatte. Auch im kommenden Schuljahr freuen sich die externen Organisatoren und die Realschule selbst auf neugierige und engagierte Mädchen in der dann 5. Auflage der Girls‘ Day Akademie.

Sinnestäuschung im „Haus am Kopf“. Alle Schülerinnen waren sich sonst ebenbürtig.Sinnestäuschung im „Haus am Kopf“. Alle Schülerinnen waren sich sonst ebenbürtig.


Die „Girls‘ Day Akademie“ wurde im Schuljahr 2018/2019 an der Realschule Grafenau, zwölf weiteren bayerischen Realschulen sowie drei Gymnasien angeboten. Träger des Projekts sind die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm gemeinsam mit der Agentur für Arbeit in Passau und der Regionaldirektion Bayern. Das Projekt richtet sich an Mädchen der 7.-10. Jahrgangsstufen und findet zusätzlich zum regulären Unterricht statt. Ziel des Projektes ist es, Schülerinnen für Technik zu begeistern und ihr Berufswahlspektrum im Hinblick auf naturwissenschaftlich-technische Berufe zu erweitern. Die Mädchen erhalten eine praxisorientierte und vertiefte Berufsorientierung und setzen sich intensiv mit naturwissenschaftlich-technischen Ausbildungsberufen und Studiengängen auseinander. Dazu kooperiert die Schule mit Unternehmen, weiterführenden Schulen, Hochschulen und weiteren externen Partnern vor Ort.


- sb

[PR]

Staatliche Realschule GrafenauRealschule | Grafenau

Quellenangaben

Staatliche Realschule Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Grafenauer Realschüler unter den TOP5-ProgrammierernGrafenau Am 7. Mai fand in Riedenburg der alljährliche Robotik-Wettbewerb der Realschulen in Niederbayern statt. Die Staatliche Realschule Grafenau entsandte das Team „VIP“ bestehend aus den Schülern Schreiner David und Piller Adrian, beide aus der Klasse 7a.Mehr Anzeigen 09.05.2019Zahlreiche Besucher zeigen großes Interesse an der RealschuleGrafenau Aufregend und bunt präsentierte sich die Staatliche Realschule Grafenau an ihrem alljährlichen „Tag der offenen Tür“ und zahlreiche Besucher – von jung bis alt, von klein bis groß – waren der Einladung gefolgt.Mehr Anzeigen 10.04.2019Realschüler unterstützen Grafenauer TafelGrafenau Letzte Woche fand an der Realschule Grafenau traditionell der Soziale Tag statt. Auch heuer konnten die Einnahmen aller Beteiligten erneut einem guten Zweck zugeführt werden: der Grafenauer Tafel.Mehr Anzeigen 03.08.2018Die Realschüler auf Sprachreise im ElsassGrafenau Eine Woche lang erkundeten 22 Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Jahrgangsstufe der Realschule Grafenau mit ihren Lehrkräften Lisa Koch und Josef Auer das Elsass, um die Lebensweise unserer europäischen Nachbarn kennenzulernen.Mehr Anzeigen 28.04.2018Neue Schule – neuer SchulwegGrafenau Vor allem den weniger ortskundigen Kindern soll diese zu Beginn jedes Schuljahres stattfindende Verkehrsbegehung dabei helfen, den für sie sichersten Schulweg zu finden.Mehr Anzeigen 16.09.2017LLG-Grafenau bekommt erneut Prädikat „MINT-freundliche Schule“Grafenau „Wir sind MINT-freundliche Schule!“ – Dieser Satz prägt das Selbstverständnis und Schulprofil des Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasiums Grafenau nachhaltig. Bereits zum zweiten Mal wurde nun das LLG Grafenau am 20. Oktober 2016 im Rahmen eines Festakts in Freising mit dem Prädikat „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet.Mehr Anzeigen 27.10.2016