zurück zur Übersicht
28.03.2019
539 Klicks
teilen

Wenn die Schule zum Nationalpark wird

So nah wie die Heinz-Theuerjahr-Schule liegt keine andere der zehn Nationalpark-Partnerschulen an der wilden Natur des Schutzgebiets. Und seit wenigen Tagen ist die entstehende Waldwildnis nun auch im Schulgebäude omnipräsent - und das nicht nur in der frisch eingeweihten Nationalpark-Ecke.

Schon seit Beginn, also seit 2011, ist die Neuschönauer Schule Teil des umweltpädagogischen Partnernetzwerks. "Neben den vielen Aktionen im Wald, soll der Nationalpark auch in den Schulgebäuden lebendig werden", sagte Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl bei der Vorstellung des neuen Bereichs in der Schulaula. Nachdem in den Vorjahren viele Bautätigkeiten im Schulgebäude durchgeführt wurden, konnte die Nationalpark-Ecke erst nun installiert werden. Im Zentrum stehen dabei ein wuchtiger Buchenstamm sowie die zahlreichen Bewohner von Totholz.

Freuten sich über die tolle Umsetzung der Nationalpark-Ecke: Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl (von links), Nicole Graf-Kilger vom Hans-Eisenmann-Haus, Stefan Vießmann vom Servicezentrum Lusen, Schulleiterin Bettina Schopf, Bürgermeister Alfons Schinabeck und Projektkoordinator Thomas Michler.Freuten sich über die tolle Umsetzung der Nationalpark-Ecke: Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl (von links), Nicole Graf-Kilger vom Hans-Eisenmann-Haus, Stefan Vießmann vom Servicezentrum Lusen, Schulleiterin Bettina Schopf, Bürgermeister Alfons Schinabeck und Projektkoordinator Thomas Michler.


Bei der Gestaltung haben die Schüler fleißig mitangepackt. So sind etwa zahlreiche Tierzeichnungen entstanden. Die Schulfamilie wollte es dann auch nicht bei einem kleinen Bereich bleiben lassen. Deswegen durchziehen jetzt Tierspuren das komplette Schulgebäude. Jede Fährte endet an einem Klassenzimmer, an dessen Eingang aufgelöst wird, welcher wilde Waldbewohner für die Spur verantwortlich ist.


- sb


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Wenn sich der Nationalpark durch die ganze Schule ziehtHohenau Nun ist die Nationalpark-Ecke feierlich eröffnet. Wobei es eigentlich nicht nur eine Ecke ist, sondern eine ganze Reihe von Ecken, die sich durch die Georg von Pasterwiz-Schule Hohenau schlängeln. Damit zeigt die Nationalpark-Partnerschule ihre enge Verbundenheit zum Schutzgebiet.Mehr Anzeigen 07.07.201950 Junior Ranger erhalten ihre ZertifikateNeuschönau Die Junior Ranger sind ein Exportschlager – darin waren sich alle Anwesenden bei der Abschlussfeier des Pfingstferienprogramms im Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau einig. Doch bevor die 50 frisch gebackenen Junior Ranger die Zertifikate entgegennehmen konnten, ging Reinhold Gaisbauer auf die Bedeutung der Umweltbildung im NP Bayerischer Wald ein.Mehr Anzeigen 25.06.2018Gymnasiasten nehmen Nationalpark-Wald unter die LupeLindberg (Ludwigsthal) Der Nationalpark Bayerischer Wald und das Gymnasium Zwiesel als Partnerschule arbeiten auch im Bereich der Studien- und Berufsorientierung eng zusammen. Bei einem Seminar im Fachbereich Biologie sollten die Schüler nicht nur verschiedene Berufe kennenlernen, sondern auch Fähigkeiten, die im späteren Berufsleben immer mehr gefordert sind.Mehr Anzeigen 25.06.2018Sturmschäden im Tier-Freigelände behobenNeuschönau Die starken Regenfälle Mitte Juni haben auf den barrierearmen Wegen durch das Tier- Freigelände bei Neuschönau teils heftige Spuren hinterlassen. Vor allem steilere Passagen wiesen tiefe ausgespülte Stellen auf, so dass die Abschnitte gerade für Rollstühle und Kinderwagen unpassierbar geworden waren.Mehr Anzeigen 24.06.2018Premiere: Unterwegs im LuchsrevierNeuschönau "Unterwegs im Luchsrevier" heißt die neue Kurzfilm-Reihe, die am Samstag, 23. Juni, um 19 Uhr im Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau vorgestellt wird. Durchgeführt wurde das Projekt von der Gregor Louisoder Umweltstiftung.Mehr Anzeigen 17.06.2018Die Natur abgedrucktNeuschönau Die Natur vor der eigenen Haustür mal in ein anderes Licht setzen. Das durften die Zweit-, Dritt- und Viertklässler der Neuschönauer Heinz-Theuerjahr-Schule zusammen mit der Passauer Künstlerin Verena Schönhofer erleben.Mehr Anzeigen 13.07.2017