zurück zur Übersicht
22.02.2019
95 Klicks
teilen

Tourismuszahlen 2018 erreichen neue Höchstwerte

Die Tourismuszahlen des Bayerischen Landesamts für Statistik von Januar bis Dezember 2018 liegen nun vor. Es können erneut sehr gute Ergebnisse bei den Gästeankünften und Übernachtungen vorgelegt werden. Oberbürgermeister Jürgen Dupper und Wirtschaftsreferent Werner Lang stellten die Daten im Rahmen einer Pressekonferenz vor.

 


Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Viele Branchen profitieren von den zahlreichen Besuchern und Gästen, was den Tourismus zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor macht. Im Hinblick auf die Sicherung vorhandener oder gar Schaffung neuer Arbeitsplätze ist diese Entwicklung deshalb sehr erfreulich. Die große Herausforderung ist und bleibt, die Interessen der Wohnbevölkerung, des Handels und des tourismusnahen Gewerbes unter einen Hut zu bringen.“
Der Tourismus in der Stadt Passau hat im Jahr 2018 einen neuen Höchstwert erreicht. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitgeteilt hat, wuchs im Vergleich zum Vorjahr die Zahl der Gästeankünfte in der Stadt Passau um 2,7 % auf 331.264 und die Zahl der Übernachtungen um 5,5 % auf 573.855. Erwähnenswert ist dabei, dass im Jahr 2018 in nahezu allen Monaten ein Übernachtungsrekord aufgestellt wurde. Insbesondere ist es gemäß der selbst gesteckten Zielsetzung gelungen, die Übernachtungszahl auch in den Wintermonaten zu steigern. Gerade im November (+ 7,57 %) und Dezember (+ 15,34 %) konnten im Vergleich zu den Vorjahresmonaten sogar überdurchschnittliche Übernachtungszahlen erreicht werden.
Vergleicht man die Übernachtungszahlen in den Wintermonaten 2018 mit denen des Jahres 2014, so ergibt sich folgendes Bild:
Januar 2018: + 33,52 %
Februar 2018: + 24,77 %
November 2018: + 22,15 %
Dezember 2018: + 41,97 %
Dies zeigt, dass die Stadt Passau auf einem guten Weg ist, sich als Ganzjahresziel zu etablieren.
Das nach wie vor gute Konsumklima, der anhaltende Trend der Deutschen, ihren Urlaub in der
Heimat zu verbringen, die ungebrochene Reiselust der ausländischen Gäste sowie das
anhaltend schöne und trockene Wetter von Frühling bis Herbst 2018 tragen zu der
ausgezeichneten Übernachtungsbilanz bei. Die positive Entwicklung bei den Übernachtungen
resultiert sowohl aus dem Anstieg inländischer Gäste um 0,6 % als auch vom Zuwachs
ausländischer Gäste um 10,4 %. Im Schnitt blieb der Passau-Tourist 1,7 Tage in der Stadt.
Die Erhöhung der Übernachtungszahlen 2018 liegt wieder über dem bayerischen und
deutschlandweiten Durchschnitt. In Bayern wurde ein Anstieg um 4,6 % gemessen, in ganz
Deutschland betrug er 4,0 %.
Zusätzlich zu den Übernachtungsgästen besuchten an die 1,4 Millionen Tages- sowie
Kreuzfahrtgäste Passau. 2018 legten 188 Kreuzfahrtschiffe insgesamt 2.431 Mal in Passau an
und beförderten an die 319.000 Passagiere. Für das Jahr 2019 sind 2.967 Anlegungen von 186
Schiffen geplant. Einer Studie zum Nachweis positiver Wertschöpfungseffekte der
Kabinenschifffahrt im Donauraum aus dem Jahr 2017 zufolge geben Kreuzfahrtpassagiere im
Durchschnitt 27 Euro an Land aus. Demnach generieren nicht nur Unterkunfts- und
Gastronomiebetriebe eine Wertschöpfung durch diejenigen, die ihren Urlaub in der Stadt
Passau verbringen, sondern auch der ansässige Einzelhandel, Zulieferer, Transportunternehmen
und viele mehr.
Wohl bewusst ist man sich der Tatsache, dass man sich auf einem hohen Niveau bewegt. Das
oberste Ziel ist deshalb, ein Angebot vorzuhalten, das zur Stadt Passau passt und mit der
vorhandenen Infrastruktur zu bewältigen ist. Gemeinsam mit den zahlreichen Partnern, also den
Unterkunftsbetrieben, der Gastronomie, dem Einzelhandel, den touristischen Zulieferern, dem
Dienstleistungsgewerbe und den Freizeit- und Kulturinstitutionen wird daran gearbeitet, die
hohe Gästefrequenz bei gleichbleibender Qualität zu halten.


- dt

[PR]

Stadt PassauStadt | Passau

Quellenangaben

Jürgen Lang, Stadt Passau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Ilzstadt: Oberbürgermeister übernimmt SchirmherrschaftDie Freiwillige Feuerwehr Ilzstadt kann heuer ein ganz besonderes Jubiläum feiern. 150 Jahre ist es her, dass der Verein gegründet wurde. Um diesen Anlass gebührend zu feiern, haben sich die Verantwortlichen um den Vorsitzenden Andreas Hühn schon für die Patenbitte etwas ganz Besonderes einfallen lassen.Mehr Anzeigen 21.06.2018Verweilfläche statt Wertstoffinsel: Stadt verschönert Ortszentrum in Schalding rechts der DonauAn der Schaldinger Straße stadteinwärts, kurz nach der Abzweigung Birgmeierweg hat die Stadt Passau eine neue Verweilfläche eingerichtet. OB Dupper begutachtete die Maßnahme bei einem Ortstermin.Mehr Anzeigen 20.06.2018Rechtsabbiegespur ist fertiggestelltZwei Wochen früher als geplant konnte die Rechtsabbiegespur von der Dr.-Emil-Brichta-Straße in die Pionierstraße in Kohlbruck für den Verkehr freigegeben werden.Mehr Anzeigen 19.06.2018ZF lädt zum Tag der AusbildungRund 200 Auszubildende sind derzeit bei ZF am Standort Passau beschäftigt. Damit ist ZF der größte Ausbildungsbetrieb der Region. Auch im nächsten Jahr bietet ZF 60 Jugendlichen eine Ausbildungsstelle für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben.Mehr Anzeigen 17.06.2018Oberbürgermeister ernennt neuen GutachterausschussDie Stadt Passau hat einen neuen Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Bereich der kreisfreien Stadt Passau. Bei einem Termin im Alten Rathaus übergab OB Jürgen Dupper die entsprechenden Ernennungsurkunden.Mehr Anzeigen 16.06.2018Die Wirtschaft in FRG wählt: Bilanz und AusblickDie Interessen der Wirtschaft im Raum Freyung-Grafenau zu vertreten und ihre Forderungen und Positionen in die Öffentlichkeit zu tragen, das ist die Aufgabe des IHK-Gremiums.Mehr Anzeigen 14.06.2018