zurück zur Übersicht
12.12.2018
1 Kommentar
1285 Klicks
teilen

Historischer Rundgang am Marktplatz Schönberg

Die Gründung des Ortes Schönberg erfolgte um das Jahr 1020, die erste Kirche entstand im Jahr 1070. Im Jahr 1524 hatte Schönberg 35 Häuser und 146 Einwohner. Bereits im 17. Jahrhundert wurde die erste Feuerwehr aufgestellt. Bei Bedarf mussten die Hausbesitzer mit Hacke, Eimer und Leiter ausrücken, Pferdebesitzer mussten mit ihrem Fuhrwerk Wasser fahren. Zum Ende des Zweiten Weltkrieges wurde Schönberg von den Amerikanern zerstört.

 

Der Marktplatz war seit jeher der Mittelpunkt des dörflichen Lebens und Treffpunkt der Bevölkerung. Hier fanden auch früher schon Märkte und Feste statt. Große Brände vernichteten immer wieder Heim und Gut der Einheimischen.

 

Das Haus des Apothekers Peter Pleintinger am Oberen Marktplatz war ursprünglich eine Landwirtschaft, ein Gasthaus und eine Lebzelterei mit Limonadenherstellung. Bereits im Mittelalter lag das Recht, Wein ausschenken zu dürfen, auf dem Anwesen. 1945 wurde es durch die Amerikaner zerstört.

 

Das heutige Rathaus wurde erst 1980 zum Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Schönberg. 1819 wurde an dieser Stelle ein neues Rentamtgebäude erbaut (seit 1919 als Finanzamt bezeichnet). Auch dieses Haus wurde zum Ende des Krieges 1945 zerstört und wiederaufgebaut. 1974 wurde im Zuge der Gebietsreform das Finanzamt aufgelöst. Der Markt Schönberg erwarb das Gebäude, baute es um und sanierte es.

 

Im Jahr 1909 errichtet eine Wohltäterin am Marktplatz 28 ein Haus und übereignete es der Kirche als Wohnhaus für die im Ort tätigen Kooperatoren und Kapläne. Bis ins Jahr 1960 befand sich im Haus ein Jugendheim und eine Bücherei. Heute ist das Gebäude in Privatbesitz.

 

Das Hotel Antoniushof am Unteren Marktplatz hieß früher „Gasthaus zum Automobil“ und gehörte der Familie Liebl. Anfang des 20. Jahrhunderts war hier auch die Haltestelle der Kraftpostlinie Schönberg - Passau. Nach dem Krieg wandelte die Familie Lemberger das Anwesen in ein Hotel um.

 

Die Kraftpostlinie Schönberg-Passau wurde am 1. Juli 1908 in Betrieb genommen, fast genau drei Jahre nach Inbetriebnahme der ersten Kraftpostlinie Deutschlands am 1. Juni 1905 zwischen Bad Tölz und Lenggries. Die Motorpost in Schönberg war damit die erste ihrer Art im ostbayerischen Raum und mit 42 Kilometern die längste dieser neuen Form der Beförderung von Personen und Postsachen. Die Fahrt von Schönberg nach Passau dauerte knapp zwei Stunden. Zuerst waren täglich zwei Fahrten in jede Richtung vorgesehen. Gäste aus Passau und Deggendorf besuchten am Sonntagnachmittag den Markt und bummelten über den Marktplatz.

 

Wo heute der EDEKA-Markt steht, war einst die Tankstelle und Autowerkstatt von Fritz Peter. Er hatte eine BMW- und Ford-Generalvertretung. Die gesamte Anlage wurde 1980 abgerissen.

 

Die Wald-Apotheke am Marktplatz ist die älteste im ehemaligen Landkreis Grafenau. Sie wurde bereits 1824 eröffnet.

 

An gleicher Stelle, wo heute der Pleintinger Metzger sein Geschäft betreibt, stand bis zum April 1945 der Gasthof Lorenz. Das gesamte Anwesen wurde von den Amerikanern zerstört. In Erbfolge ging das Grundstück an Max Pleintinger sen..


- sh


Markt SchönbergFirmenpartner-BronzeFirmenpartner BronzeSchönberg

Quellenangaben

Sepp Sager
Markt Schönberg
Recherche: Stephen Hahn



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?
Erich Rosenberger vor ca. 1 Jahr
Sehr interessanter Artikel. Gut zu wissen, für welche Zwecke die Gebäude früher genutzt wurden.

Ähnliche Berichte

Rathaus-Mitarbeiterinnen retten zwei Fundküken aus SchachtPassau Auf dem Weg in ihr Büro im Alten Rathaus machten die Mitarbeiterinnen des Bürgerbüros, Jasmin Schäfer und Michaela Riedl, einen überraschenden Fund. In einem verschlossenen Schacht in der Wand, von dem ein leises Piepen zu hören war, fanden sie zwei verlassene Buchfinkenküken.Mehr Anzeigen 24.08.2020Stadtgeschichten: Der Markt Schönberg und seine GeschichteSchönberg Auch der Markt Schönberg im Landkreis Freyung-Grafenau hat eine alte Geschichte. Wie die Ortschaft entstand und wie es heute aussieht, ist hier zusammengefasst.Mehr Anzeigen 04.03.2020Schönberger Woidgaudi 2020Schönberg Der Fasching lässt grüßen und wird bereits von Heimo Hoisl organisiert. Traditionell haben Bürgermeister Martin Pichler und Pfarrer Michael Bauer die Vereins- und Dorfvertreter zur „Dankesfeier“ in Pfarrheim eingeladen um nochmals für das mittun ein herzliches vergelts Gott zu sagen und um gleichzeitig für die Woidgaudi 2020 zu werben.Mehr Anzeigen 15.01.2020Junge Rathaus-Chefs vernetzen sichBad Soden-Salmünster In Deutschland gibt es nur 300 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister unter 40 Jahren. Sie verbindet oft eine andere, junge Sicht auf die kommunalen Dinge. Und sie stehen vor ähnlichen Herausforderungen.Mehr Anzeigen 15.09.2019Historischer Rundgang GrafenauGrafenau Zahlreiche geschichtsträchtige Häuser gibt es in Grafenau. Darunter auch die zwei Wirtshäuser, die wir heute vorstellen. Sie waren Ort des sozialen Miteinanders, des Geschäftemachens und natürlich auch des gemeinsamen Feierns, Essens und Trinkens. Zwei Gasthäuser mit langer Tradition und Familiengeschichte.Mehr Anzeigen 28.01.201940 Jahre Schönberger MarktfestSchönberg Das Schönberger Marktfest verwandelt anlässlich seines 40-jährigen Jubiläums den Marktplatz in eine wahre Party- und Genussmeile, in eine riesige Spielwiese für Kinder und nicht zuletzt in eine fetzige Open-Air-Area.Mehr Anzeigen 12.07.2018 08:12 Uhr