zurück zur Übersicht
23.11.2018
374 Klicks
teilen

Gemeinsame Wege in der Jugendarbeit gehen

Regen. Zu einem Antrittsbesuch waren der neue Kreisjugendringvorsitzende Thomas Löffler und die Jugendringgeschäftsführerin Anna Wagner zu Landrätin Rita Röhrl ins Landratsamt Regen gekommen. „Wir sind gekommen, weil wir weiterhin gut mit dem Landkreis und der Kommunalen Jugendarbeit zusammenarbeiten wollen“, sagte Wagner und auch Landrätin Röhrl betonte, dass Sie großen Wert auf eine gute und vertrauensvolle Kooperation legen will.

In kleiner Runde sprachen die drei über aktuelle Projekte und die bisher bestehende Zusammenarbeit. Wagner und Löffler betonten dabei, dass sie derzeit sehr gut mit der Kommunalen Jugendarbeit, kurz KJA, und dem Jugendamt zusammenarbeiten können. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit habe sich zuletzt bei der gemeinsamen Bürgermeistergesprächstour durch den Landkreis gezeigt, erklärte Wagner. Zusammen mit dem Kommunalen Jugendpfleger Dirk Reichel habe sie jede Kommune im Landkreis Regen besucht. Dabei hätten Wagner und Reichel deutlich gemacht, dass KJA und Kreisjugendring (KJR) an einem Strang ziehen.

Entspannte Atmosphäre im Gespräch: (v.li.) KJR-Geschäftsführerin Anna Wagner, KJR-Vorsitzender Thomas Löffler und Landrätin Rita RöhrlEntspannte Atmosphäre im Gespräch: (v.li.) KJR-Geschäftsführerin Anna Wagner, KJR-Vorsitzender Thomas Löffler und Landrätin Rita Röhrl


Mit der Landrätin wurde auch die aktuelle Situation beim KJR besprochen. Wagner und Löffler zeigten auf, dass der Jugendring ihrer Ansicht nach personell sehr knapp besetzt sei. Hierzu wurde vereinbart, dass man sich fachlich vertieft austauschen und dass der Landkreis die Situation prüfen will. Überhaupt vereinbarten beide Seiten, dass man weiterhin und dauerhaft im Gespräch bleiben will. So werde der Jugendring auch die Anregung der Landrätin aufgreifen und sich verstärkt um den Bereich jugendpolitische Bildung kümmern. „Dies haben wir schon lange ins Auge gefasst“, betont Wagner, die positive Ermunterung der Landrätin bestärke sie nun in ihrem Vorhaben.

Damit der Gesprächsfaden nicht abreißen kann, hat Landrätin Röhrl auch die Teilnahme an der Kreisjugendringvollversammlung am Dienstag, 20. November, 19 Uhr, im Jugendhaus Abtschlag zugesagt.


- sb |


Landratsamt RegenLandratsamt | Regen

Quellenangaben

Landratsamt Regen



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Fit für Freizeiten gemachtRegen Während der letzte Schnee taut und sich langsam der Frühling meldet, ist es auch wieder Zeit für die Verantwortlichen vom Kreisjugendring (KJR) und der Kommunalen Jugendarbeit (KJA), die Ehrenamtlichen für die Ferienfreizeiten fit zu machen.Mehr Anzeigen 17.03.201972000 Versicherte werden von Regen aus betreutRegen Zu einem Antrittsbesuch waren der Betriebskrankenkassen (BKK) Faber-Castell & Partner-Vorstand Christian Pröbster und seine Stellvertreterin Herta Ullmann zu Landrätin Rita Röhrl gekommen.Mehr Anzeigen 04.03.2018Antrittsbesuch im Landratsamt RegenRegen Rainer Leutsch, der Leiter der Polizeiinspektion Viechtach, war vor kurzem zu einem Antrittsbesuch bei Landrätin Rita Röhrl. Leutsch gratulierte ihr dabei zum Wahlerfolg und hoffte auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.Mehr Anzeigen 25.02.2018Besuch aus dem Nachbarbezirk PilsenTeisnach Zu einem Antritts- und Kennenlernbesuch war Ivo Grüner, der stellvertretende Bezirkshauptmann der Region Pilsen, nach Regen gekommen. Er wollte sich und die Nachbarregion der Landrätin vorstellen und die bestehenden freundschaftlichen Beziehungen der Nachbarregionen auf neue Beine stellen.Mehr Anzeigen 24.02.2018Gerne bereit den Landkreis zu unterstützenRegen Zu einem ersten Antrittsbesuch war der FDP-Landtagsabgeordnete Alexander Muthmann ins Landratsamt Regen gekommen. Er gratulierte Landrätin Rita Röhrl nochmals zum Wahlerfolg und bot seine Unterstützung bei landespolitischen Themen an.Mehr Anzeigen 24.01.2018Ehrenamtliche Betreuer haben „Erste Hilfe“ im FokusRegen Immer am Anfang eines Jahres veranstalten die Kommunale Jugendarbeit und der Kreisjugendring ihre Seminare für die Betreuer der Ferienfreizeiten. Ziel ist es, die Ehrenamtlichen auf die Aufgaben in den Ferienfreizeiten vorzubereiten. So auch letztes Wochenende im Jugendhaus Abtschlag.Mehr Anzeigen 25.04.2017